Forum
einestages Blogs

Studenten gegen Nazi-Richter

Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die www-Version.
#1 - 26.02.2010, 10:09 von

Die allgemeine Haltung von grossen Teilen der Bevölkerung gegenüber der Nazizeit spiegelt sich in einem Zitat von Franz Josef Strauss, damals Verteidigungsminister, wieder.Im Wahlkampf 1961, auf die Emigration Willy Brand's anspielend,sagte er " Während wir in Russland unsere Pflicht taten, hat ein gewisser Herr Frahm ( Brand's eigentlicher Name) in Norwegen auf deutsche Soldaten geschossen" Zitatende.Er bekam donnernden Applaus.Also worüber sollen wir uns bei den Nazijuristen wundern..Sie taten ihre Pflicht..
Punktum..Der Vater eines Schulfreundes gehörte dazu..der sagte nur...'die anderen waren auch keine Engel"... verwies auf Dresden und vergass Stalingrad das durch Luftangriffe 90.000 Opfer zu beklagen hatte .Frank Fracht

#2 - 28.02.2010, 08:57 von Kurt Schröder

Falls es jemanden interessieren sollte, sich mit der Nachkriegsgeschichte und dem Verbleib und dem Zusammenhalt unter ehemaligen Nazis zu beschäftigen, kann ich ein Buch empfehlen, was ich hiermit auch gern tun möchte. Es beschäftigt sich überwiegend mit dem ehemaligen Euthanasiearzt Heyde, der nach dem Krieg unter dem falschem Namen Sawade in Flensburg jahrelang sogar Gutachten für Rentenversicherungsträger und Versorgungsämter erstellt hat und vor den Sozialgerichten als Gutachter auftreten konnte und der Justiz, die das wohl wissend zugelassen hat. Sehr interessant.
Quelle: "Die Heyde/Sawade-Affäre", Klaus-Detlev Godau-Schüttke, Nomus Verlagsgesellschaft, Baden-Baden, 1998, ISBN 3-7890-5717-7

#3 - 24.01.2013, 15:27 von Jens Habermann

>Die allgemeine Haltung von grossen Teilen der Bevölkerung gegenüber der Nazizeit spiegelt sich in einem Zitat von Franz Josef Strauss, damals Verteidigungsminister, wieder.Im Wahlkampf 1961, auf die Emigration Willy Brand's anspielend,sagte er " Während wir in Russland unsere Pflicht taten, hat ein gewisser Herr Frahm ( Brand's eigentlicher Name) in Norwegen auf deutsche Soldaten geschossen" Zitatende.Er bekam donnernden Applaus.Also worüber sollen wir uns bei den Nazijuristen wundern..Sie taten ihre Pflicht..
>Punktum..Der Vater eines Schulfreundes gehörte dazu..der sagte nur...'die anderen waren auch keine Engel"... verwies auf Dresden und vergass Stalingrad das durch Luftangriffe 90.000 Opfer zu beklagen hatte .Frank Fracht


Stimmt! Im Verdrängen und Vergessen ist diese Kriegsgeneration ziemlich groß - ist auch m. M. nach ihre einzige Leistung.

#4 - 14.03.2014, 12:07 von Kai Bonte

Studenten gegen Nazi-Richter

Ein Kriegsverbrecher als Gerichtspräsident? In der frühen Bundesrepublik keine große Sache. Dann machten Studenten die NS-Vergangenheit amtierender Richter und Staatsanwälte in einer Ausstellung öffentlich. Die wurde 1960 zum Riesenkandal - doch Probleme bekamen nur die Studenten. Von Stephan A. Glienke