Forum
einestages Blogs

Von "Ledertypen" und "Pissbudenschwulen"

Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die www-Version.
#1 - 04.07.2011, 15:25 von

Ausführliche Informationen zum Streit über den Film innerhalb der Schwulenbewegung damals und zur Position der IHWO enthält das Buch von Raimund Wolfert: Gegen Einsamkeit und 'Einsiedelei'. Die Geschichte der internationalen homophilen Welt-Organsiation.

#2 - 04.07.2011, 15:25 von

Helau, wir lieben uns

Homosexuelle sind auch in Deutschland noch lange nicht gleichberechtigt. Doch es ist fraglich, ob Karneval und Partystimmung dazu beitragen, das zu ändern. Wir kämpfen einen politischen Kampf ? mit Selbstbewusstsein und Spaß, aber ohne unsere Gegner zu verschrecken oder zu dämonisieren.

Alexander Vogt

http://bit.ly/jHAbY2

#3 - 06.07.2011, 10:20 von

Das hätte ich von Herrn Volk nicht gedacht:
"Der lauteste Aufschrei kam jedoch von völlig unerwarteter Seite. Von Stefan Volk"

#4 - 14.03.2014, 11:57 von Kai Bonte

Von "Ledertypen" und "Pissbudenschwulen"

Schwere Geburt der deutschen Schwulenbewegung: Vor 40 Jahren versetzte der Film "Nicht der Homosexuelle ist pervers…" die Bundesrepublik in Aufruhr. TV-Ausstrahlungen wurden verhindert, der Regisseur beschimpft. Der lauteste Aufschrei kam jedoch von völlig unerwarteter Seite. Von Stefan Volk