Forum
einestages Blogs

Wüstenkönigin Bell: Gertrude von Arabien

Gertrude Bell war die mächtigste Frau ihrer Zeit: Als Spionin und Beraterin von Königen prägte sie nach dem Ersten Weltkrieg die neue Gestalt des Nahen Ostens. Wer war diese britische "Mutter des Irak", die "Königin der Wüste"?
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 06.02.2015, 15:10 von Nils Holstein

Triumvirat

Betrachtet man die Erforschung des Nahen Ostens und den damit verbundenen Personen um 1890-1930, so erkennt man eine Art "Triumvirat" dreier bedeutender Persönlichkeiten, welche Geschichte gemacht hatten:
a.) Natürlich zuallererste: Lawrence von Arabien
b.) wie hier erwähnt: Gertrude Bell
c.) beide hatten Kontakte bzw. kriegsbedinget Gegnerschaft zu:
Max von Oppenheim

Auch dieser wurde im Ersten Weltkrieg, von Deutscher Seite, entsprechend eingespannt, und stand somit Lawrence und Bell aktiv gegenüber. Insbesondere war er der Erfinder des "Dschiad" als Kriegsmethode gegen England. Bekannter und quasi unsterblich aber ist er für seine Ausgrabungen von Tel Halaf, welche heute im Pergamon-Museum zu sehen sind. Die Bedeutung seiner Entdeckungen läßt sich daran ermessen, daß er dafür im Dritten Reich als Jude sogar unter dem direkten Schutz von Hitler stand.

#2 - 06.02.2015, 15:23 von Wuesten Sohn

Sykes-Picot-Abkommen: Die Teilung der Islamischen Länder

Ja, genau, Danke für den Artikel.

Deshalb haben wir heute solche Probleme und Könige und Diktaturen.
Als von Gertrude Bell und Lawrens gemacht.

Alle Sykes-Picot Grenzen müssen weg. Dann haben wir endlich Ruhe.

#3 - 06.02.2015, 19:31 von Robert Geier

Der wichtigste (versteckte) Satz:

"... (Bell blendete wichtige Realitäten aus, als sie die Grenzen zwischen Irak, Jordanien, Palästina, Syrien und Saudi-Arabien zog.) Viele der heutigen Konflikte waren schon darin angelegt. ..."

Also das Schlamassel seit Generationen bis heute haben uns die Briten und Franzosen initial eingebrockt. Schon erschreckend zu sehen, welche Auswirkungen einzelne Entscheidungen von wenigen Leuten auf die Weltgeschichte haben.

Bitte diesen Artikel immer mit verlinken, wenn über "Irak, Jordanien, Palästina, Syrien, Saudi-Arabien", IS usw. berichtet wird.

#4 - 09.02.2015, 10:32 von Jörg-Holger Krause

Sunniten und Wahhabiten

Zitat:"Eine völlige Fehleinschätzung leisteten sich Bell und Lawrence, die nur mit Sunniten und Wahhabiten paktiert hatten, in der Frage nach der Rolle der Schiiten"
Der Wahhabismus ist eine Form des sunnitischen Islams. Wahhabiten sind also auch Sunniten.