Forum
Gesundheit

"Alle geimpft, alle geschützt": Kita in Essen nimmt nur geimpfte Kinder auf

DPA "Unser Elternrat hält die Impfpflicht für notwendig und sinnvoll": In Essen akzeptiert ein privater Kitaträger künftig nur noch Kinder, die gegen die gängigen Krankheiten geimpft sind.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/13   10  
#1 - 15.02.2019, 17:19 von zorngibel

Begrüßenswerte Initiative

Sehr vernünftige Initiative, hoffentlich findet sie Nachahmer. Es ist sinnlos, rational mit Impfgegnern zu argumentieren. Eigentlich höchste Zeit, dass eine Impfpflicht eingeführt wird.

#2 - 15.02.2019, 17:28 von Christian Guenter

Sehr gut

da stellt sich jemand seiner Verantwortung.
Den Sturm der Entrüsteten gilt es jetzt standzuhalten!!

#3 - 15.02.2019, 17:32 von Hesl

Sehr gute Entscheidung

... aber eigentlich sollte das gar keine Nachricht, sondern selbstverständlich sein. Impfgegner gefährden aus einer Mischung von Dummheit und Hybris heraus die Gesundheit anderer Menschen. Ich bin für die Impfpflicht.

#4 - 15.02.2019, 17:35 von Bibendumx

Endlich konsequent

als Vater von 3,5 und 1,5 Jahre alten Kindern bin ich überzeugter Impfgegner-Gegner. Was pseudoinformierte Ignoranten mit ihren Kindern anstellen, halte ich für potentielle Körperverletzung. Es ist eben nicht Privatsache! Da diese Kinder leider auch eine Gefahr für andere darstellen, ist es nur konsequent sie fernzuhalten. Wann kommt endlich eine gesetzliche Impfpflicht?

#5 - 15.02.2019, 17:36 von grumpy53

gute Idee

Aber da Menschen heutzutage ihre eigene Befindlichkeit gerne mal durch eine Klage absichern müssen, schaun wir mal, wann der erste sich einklagen will. Man sollte über Chancen und Risiken von Impfmaßnahmen nachdenken, mit dem Arzt/Ärztin reden - und dann bedenken, dass eine Verweigerungshaltung ggf. nicht nur sich und die eigenen Kinder, sondern eben auch andere beeinträchtigen und gefährden kann. Das Leben ist nicht ohne Risiko, aber das Risiko Masern oder Windpocken oder anderes einzuschleppen für andere ist denn doch besser zu verhindern.

#6 - 15.02.2019, 17:48 von Sonnestrandundmeer

Super, das sollten alle Kitas und Schulen machen

Manche Eltern denken, dass eine Entscheidung, ihr Kind nicht impfen zu lassen, ausschließlich ihr Kind betrifft. Sie gefährden damit aber auch andere Kinder und Erwachsene und profitieren gleichzeitig von einer hohen Impfquote in der Gesamtbevölkerung. Wenn man einmal darüber nachdenkt, wird klar, dass es nicht funktionieren kann, wenn es immer mehr Impfverweigerer gibt, und dass sich diese sehr unsozial verhalten.

#7 - 15.02.2019, 17:54 von hwmueller

Impfen ist für einige Religionsgemeinschaften

ein Tabu. Nun könnten diese, die Einschränkung ihrer Religionsfreiheit anmerken, mit dem schrillen Vergleich, das eine Kita ja auch auf den Gedanken kommen könnte, nur unbeschnittene Kinder aufzunehmen.

#8 - 15.02.2019, 17:57 von permissiveactionlink

Chapeau !

Wer Mal sehen will, wie vor 100 Jahren schon Emil Behring durch ein passives Serum verhindert hat, dass Kleinkinder am "Würgeengel der Kinder", der Diphtherie, versterben, sollte sich heute Abend die sechsteilige Serie "Charité" auf 3Sat ansehen. Impfverweigerer sind geistige Heimchen. Das klingt hart, ist aber eine Tatsache. Man sollte Ihnen und ihrem unglücklichen Nachwuchs den Zugang zu öffentlichen Einrichtungen verwehren, und sie für die Kosten der eventuellen Behandlung ihrer Kinder und anderer von ihnen infizierter Menschen bis auf den letzten Cent in Regress nehmen. Darüberhinaus ist über einen Strafrechtsparagraphen nachzudenken, da hier bisher offensichtlich eine massive Kindeswohlgefährdung bzw. Körperverletzung Nichtimpfbarer (durch Konterkarierumg des Aufbaus der jeweils notwendigen Herdenimmunität) seitens des Staates billigend und verharmlosend in Kauf genommen wird. Die private Kita macht einen löbliche Anfang ! Danke dafür.

#9 - 15.02.2019, 18:04 von mala_poisson

In Frankreich total normal

Wohne mit meiner Familie in Frankreich und hier ist das Vorlegen des Impfausweises bei Anmeldung in Krippe und Vorschule selbstverständlich. Hysterie oder Angst in Bezug auf Impfumgen: kein Thema. Kann diese anachronistische Diskussion und das irrationale Verhalten mancher Eltern in Deutschland echt nicht verstehen...

    Seite 1/13   10