Forum
Gesundheit

Blasenkrebs: Kettenraucher entwickeln aggressivere Tumore

dapd Rauchen verursacht nicht nur Blasenkrebs, die Krankheit entwickelt sich durch die Zigaretten auch aggressiver. Forscher haben bei Krebspatienten jetzt mehrere Biomarker identifiziert, die den Verlauf der Erkrankung möglicherweise voraussagen könnten.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 14.01.2013, 13:34 von derletztdemokrat

Suchtkranke

Zitat von sysop
Rauchen verursacht nicht nur Blasenkrebs, die Krankheit entwickelt sich durch die Zigaretten auch aggressiver. Forscher haben bei Krebspatienten jetzt mehrere Biomarker identifiziert, die den Verlauf der Erkrankung möglicherweise voraussagen könnten.
Rauchen? Ich bin doch nicht blööööde.
Und diese Stinker, Luftverpester und Belästiger gehören nicht in die Öffentlichkeit.
Wenn diese Suchtkranken den wahren Preis für eine Schachtel
"Stinke-Gift von 35.00 Euro bezahlen müssten wäre das elendige Thema morgen erledigt.
Die Nichtraucher müssen sich die Atemluft verpesten lassen und auch noch jede verkaufte Schachtel Krebsmittel mit 30.00 Euro subventionieren, nur damit die Politischen Parteien Schmiergeld in die Parteikasse bekommen.
Ekelhaft diese Politiker innen.

#2 - 14.01.2013, 13:44 von billhall

Zitat von derletztdemokrat
Rauchen? Ich bin doch nicht blööööde. ..... Parteikasse bekommen. Ekelhaft diese Politiker innen.
Sie scheinen da ja ein größeres Problem zu haben. Ich schlage vor sie lassen sich mal durch einen spezialisierten Facharzt näher untersuchen.

#3 - 14.01.2013, 14:21 von sekt88

optional

Und trotzdem ist Rauchen Legal:(

#4 - 14.01.2013, 14:38 von derletztdemokrat

Facharzt

Zitat von billhall
Sie scheinen da ja ein größeres Problem zu haben. Ich schlage vor sie lassen sich mal durch einen spezialisierten Facharzt näher untersuchen.
Haben sie Erfahrung?
Hat es bei Ihnen geholfen nicht mehr zu quarzen?
Meinen sie die Fachärzte die selbst rauchen?
Oder gerade die Lungenfachärzte (Chirurgen) die gerade einem Raucher die schwarze Lunge entfernt haben, die verseuchte Lunge im Mülleimer landet und dann im Büro selbst eine rauchen?
Bitte erst informieren und dann posten.

#5 - 14.01.2013, 14:39 von tangram

Zitat von derletztdemokrat
[ ... ] Und diese Stinker, Luftverpester und Belästiger gehören nicht in die Öffentlichkeit. [ ... ] Die Nichtraucher müssen sich die Atemluft verpesten lassen und auch noch jede verkaufte Schachtel Krebsmittel mit 30.00 Euro subventionieren [ ... ]
Genau, wegsperren das Raucherpack. Immerhin haben die Raucher aber die Chance, sozialverträglich abzuleben. Das sollten sie wohlwollend berücksichtigen.

Was hat das jetzt eigentlich mit dem Thema zu tun ? Egal, wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten.

#6 - 14.01.2013, 15:09 von derletztdemokrat

Seltsam

Zitat von tangram
Genau, wegsperren das Raucherpack. Immerhin haben die Raucher aber die Chance, sozialverträglich abzuleben. Das sollten sie wohlwollend berücksichtigen. Was hat das jetzt eigentlich mit dem Thema zu tun ? Egal, wer Sarkasmus findet, darf ihn behalten.
Die Raucher reden immer von Freiheit und was ist daran sozialverträglich andere Menschen zu belästigen und ihnen die Atemluft zu vergiften?
Freiheit ? ist denn ein Suchtkranker frei? Wäre er frei würde er kein Nikotin-Sklave sein.
Nichtraucher sind frei, jedenfalls vom Gestank und vom Nikotin.
Und das Thema wäre gar kein Thema, wenn diese Droge ein für alle Mal aus einer aufgeklärten Gesellschaft verschwinden würde.

#7 - 14.01.2013, 16:58 von resimmbe

Alles Kopfsache!

EinSuchtraucher,(die große Mehrheit)hat folgende "Fehlschaltung"im Kopf.Ein Vergleich sonderbarer Art um sich selbst zu besch..ß...Moto:Wieso Helmut Schmidt und ich kenne auch andere rauchen Kette und haben keinen Krebs oder Herzprobleme.Das ist deren Maxime.Die statistisch unglaubliche Zahl an Toten durch das rauchen,wird einfach auf "Spinnerei"runtergewertet.Erst wenn der Ernstfall eintritt(kann mir nie passieren,logo?)kann der Zahler seiner Krankenkasse dieses Milliardendilemma als Nichtraucher kräftig mit finanzieren.Der größe Skandal ist ,unsere Politikerklasse subventioniert noch mit Millionen den Tabakanbau in Deutschland.Daran sieht man,wie krank doch unsere Gesellschaft von oben bis ganz unten doch ist.Das bezieht sich auch auf den weit verbreiteten Alkoholismus.Wer noch nichtmal Hirn für seine eigene Gesundheit aufbringt und sich seinen Krebs noch teuer erkauft um ihn dann gottseidank vor der Türe von Restaurant und Kneipe füttern muß,tut mir leid.Ich finde diese "Unverbesserlichen"sollten für die Behandlung eines Raucherbeines,-karzinoms-infarktes usw.aus eigener Tasche selbst aufkommen.

#8 - 14.01.2013, 18:10 von bea_tchen

Zitat von resimmbe
Ich finde diese "Unverbesserlichen"sollten für die Behandlung eines Raucherbeines,-karzinoms-infarktes usw.aus eigener Tasche selbst aufkommen.
Jawoll ... und der Snowboarder sein gebrochenes Bein, der Trinker seine Leber, der Mountainbiker sein Schlüsselbein etc.

Solidarprinzip, Junge, Solidarprinzip! Das ist euch Egomanen vollkommen verloren gegangen.

#9 - 15.01.2013, 10:40 von gestandeneFrau

Zitat von bea_tchen
Jawoll ... und der Snowboarder sein gebrochenes Bein, der Trinker seine Leber, der Mountainbiker sein Schlüsselbein etc. Solidarprinzip, Junge, Solidarprinzip! Das ist euch Egomanen vollkommen verloren gegangen.
Ich stimme mit ein: dem Dicken sein Magenband!

Ich frag mal Schäuble, was er eigentlich so jährlich von mir für´s Rauchen bekommt.

MfG

    Seite 1/2