Forum
Gesundheit

Bundesweite Studie: So ernähren sich Kinder und Jugendliche in Deutschland

Tom Werner/ Digital Vision/ Getty Images Schlankheitsdruck, Verzicht auf Fleisch und ein Ost-West-Gefälle: Das Robert Koch-Institut hat die Ernährung junger Menschen untersucht. Das sind die fünf wichtigsten Trends.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 25.07.2019, 18:04 von remedias.cortes

Das ist doch mal ein anderes Ergebnis,

als die Vorurteile über die "Pizza-Pasta- Hamburger"- Generation erwarten lassen.

#2 - 25.07.2019, 21:08 von nativebiker

Es....

....könnte so einfach sein gutes und schmackhaftes in die Schulen zu bringen. Das Ergebnis ist für Köchinnen und Köche in Schulküchen beschämend. Liebe Verantwortliche in den Amtsstuben,
u n t e r n e h m t e n d l i c h e t w a s!

#3 - 26.07.2019, 23:21 von Wastl0r

Informativer Artikel

Danke für diesen informativen Artikel!
Gerade die Zahlen zu den Diäten und der Jugendlichen, die regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen finde ich alarmierenden.
Hier ist Aufklärung über die gesundheitlichen Folgen bzw. die gesunden alternativen zu leisten. Optimaler Weise im Schulunterricht.
Ganz besonders gefällt mir an dem Artikel allerdings die Bildauswahl! Junge deutsche Männer mit ihren Söhnen, die zusammen das vegetarische Gericht zaubern, bis Mama von der Arbeit kommt.
Ganz großartig!

#4 - 26.07.2019, 12:35 von moev

Zitat von Wastl0r
Gerade die Zahlen zu den Diäten und der Jugendlichen, die regelmäßig Nahrungsergänzungsmittel zu sich nehmen finde ich alarmierenden.
Die Frage ist was genau dann unter Diät und Nahrungsergänzungsmittel gemeint ist.

Zwischen der Meinung sein man mache grade eine Diät und tatsächlicher Nahrungsaufnahme liegen nur allzu oft dann doch Welten.

Und auch viele Nahrungsergänzungsmittel sind schlicht wirkungsloses Wohlfühlplacebo, da schadet die Einnahme nur dem Geldbeutel.

#5 - 26.07.2019, 12:47 von gerritinho

Schulessen

leider geben sich nur wenige Schulen wirklich Mühe mit dem Essensangebot. Was allerdings auch daran liegen kann, dass ein warmes Mittagessen für Kinder „nur“ 2,70€ wert sein darf. Tritzdem könnte man mehr aus dem Budget machen
Bei meinem Sohn an der Schule mit 900 Kindern kommt morgens ein Lieferant mit Essen im Wärmewagen, was dann bis mittags ungeniessbar wird. Und die Auswahl ist auch weder besonders gesund noch lecker

#6 - 26.07.2019, 14:29 von quark2@mailinator.com

Das was heutzutage als normalgewichtig durchgeht, ist bei Kindern aber in Wirklichkeit tatsächlich schon zu viel. Das kann man sich leicht auf Bildern von Menschen ansehen, die noch körperlich gefordert sind und sich natürlich ernähren. Da sind alle Menschen viel schlanker. Nicht aus Hunger, sondern aus Gesundheit.

#7 - 26.07.2019, 19:30 von NewYork76

Ursache und Wirkung vertauscht?

Zitat von moev
Die Frage ist was genau dann unter Diät und Nahrungsergänzungsmittel gemeint ist. Zwischen der Meinung sein man mache grade eine Diät und tatsächlicher Nahrungsaufnahme liegen nur allzu oft dann doch Welten. Und auch viele Nahrungsergänzungsmittel sind schlicht wirkungsloses Wohlfühlplacebo, da schadet die Einnahme nur dem Geldbeutel.
"Jugendliche, die viel Sport machen und normalgewichtig sind, greifen demnach öfter zu Nahrungsergänzungsmitteln als andere. "

Vielleicht sind diese Jugendlichen auch einfach gesuender, sportlicher und haben ein Normalgewicht WEIL sie Nahrungsergaenzungsmittel zu sich nehmen.

Ich habe jedenfalls noch keine Studie gelesen, die negative Auswirkungen auf den Koerper durch zusaetzliche Vitamine und Mineralstoffe aufzeigt.

"Dafür spricht auch, dass fast jeder fünfte Jugendliche in den drei Jahren vor der Befragung mindestens eine Diät gemacht hat, bei übergewichtigen Jugendlichen liegt der Anteil bei 40 Prozent."

Wo ist das problematisch. Warum machen nicht 95% der uebergewichtigen Jugendlichen eine Diät?

Und bitte jetzt keine Kommentare zum Thema: Anorexie. Im Jahr 2017 wurden in Deutschland insgesamt 7.821 Faelle diagnostiziert. Das sind (bei ca. 70 Mio. Deutschen - Kinder unter 4 Jahre und Alte ueber 80 Jahren mal herausgerechnet) ca. 0,01%!!!
Nur zur Erinnerung: Gut jeder zweite Erwachsene in Deutschland ist uebergewichtig.

Man kann den Fitness-Wahn und die Koerperoptimierung natuerlich auch uebertreiben, aber bevor wir uns auf diese Muecke stuerzen sollten wir uns lieber um den Elefanten kuemmern.

#8 - 26.07.2019, 21:14 von Blaue Fee

Zitat von Wastl0r
Ganz besonders gefällt mir an dem Artikel allerdings die Bildauswahl! Junge deutsche Männer mit ihren Söhnen, die zusammen das vegetarische Gericht zaubern, bis Mama von der Arbeit kommt. Ganz großartig!
Nun, obwohl die beiden eher nach Sheffield passen, haben bei uns in der Familie meist die Männer den Kochlöffel geschwungen und meine Freunde würden oft zum Küchendienst abgeurteilt. War allerdings nie vegetarisch.

#9 - 26.07.2019, 21:24 von Blaue Fee

Zitat von NewYork76
"Jugendliche, die viel Sport machen und normalgewichtig sind, greifen demnach öfter zu Nahrungsergänzungsmitteln als andere. " Vielleicht sind diese Jugendlichen auch einfach gesuender, sportlicher und haben ein Normalgewicht WEIL sie Nahrungsergaenzungsmittel zu sich nehmen. Ich habe jedenfalls noch keine Studie gelesen, die negative Auswirkungen auf den Koerper durch zusaetzliche Vitamine und Mineralstoffe aufzeigt. "Dafür spricht auch, dass fast jeder fünfte Jugendliche in den drei Jahren vor der Befragung mindestens eine Diät gemacht hat, bei übergewichtigen Jugendlichen liegt der Anteil bei 40 Prozent." Wo ist das problematisch. Warum machen nicht 95% der uebergewichtigen Jugendlichen eine Diät? Und bitte jetzt keine Kommentare zum Thema: Anorexie. Im Jahr 2017 wurden in Deutschland insgesamt 7.821 Faelle diagnostiziert. Das sind (bei ca. 70 Mio. Deutschen - Kinder unter 4 Jahre und Alte ueber 80 Jahren mal herausgerechnet) ca. 0,01%!!! Nur zur Erinnerung: Gut jeder zweite Erwachsene in Deutschland ist uebergewichtig. Man kann den Fitness-Wahn und die Koerperoptimierung natuerlich auch uebertreiben, aber bevor wir uns auf diese Muecke stuerzen sollten wir uns lieber um den Elefanten kuemmern.
Vielleicht sind Jugendliche gerade deshalb normalgewichtig, weil die Eltern auf sie achten und sie zum Sport schicken und ihnen bei Erklältung Vitamin C oder Mineralien geben?
Meine Oma (Krankenschwester) ließ mir als Jugendliche schon in den 1980ern Calcium spritzen (in einer Spritze, die wie für Pferde gemacht aussah), da ich „spindeldürr“ war.

    Seite 1/2