Forum
Gesundheit

Für Kita-Kinder: Brandenburg beschließt Masern-Impfpflicht

Daniel Karmann/ DPA Wer sein Kind in eine Kita oder andere Betreuung geben möchte, muss in Brandenburg künftig Masern-Impfungen vorweisen. Die Vorgabe soll gelten, bis bundesweite Regelungen existieren.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 6/6    
#50 - 13.04.2019, 21:06 von stiefel.s

das geht nicht, das ist ein Unding!

Eine Impfpflicht ist meines Erachtens nicht möglich! (Körperverletzung!!)
Jeder sollte noch selbst entscheiden können, wir sind doch keine Diktatur! Alles wird total übertrieben!
Wieviele Menschen sind denn in den letzten paar Jahren in Deutschland daran gestorben? Ausserdem gibt es keinen Einzelimpfstoff für Masern in Deutschland!! So einfach geht das nicht !!! An alle "Lieben" Politiker und "Impfbefürworter"!! Überlegt Euch erstmal genau, bevor ihr alle eine Pflicht befürwortet! Und wovor haben die "geimpften" denn Angst?? (wenn Sie sich nicht anstecken können, ist doch alles OK!)
ICH jedenfalls gebe mir und meinem Kind keine "Giftspritze"....

#51 - 13.04.2019, 23:57 von domino3116

Dann sollten Sie mit der Konsequenz leben, dass...

Zitat von stiefel.s
Eine Impfpflicht ist meines Erachtens nicht möglich! (Körperverletzung!!) Jeder sollte noch selbst entscheiden können, wir sind doch keine Diktatur! Alles wird total übertrieben! Wieviele Menschen sind denn in den letzten paar Jahren in Deutschland daran gestorben? Ausserdem gibt es keinen Einzelimpfstoff für Masern in Deutschland!! So einfach geht das nicht !!! An alle "Lieben" Politiker und "Impfbefürworter"!! Überlegt Euch erstmal genau, bevor ihr alle eine Pflicht befürwortet! Und wovor haben die "geimpften" denn Angst?? (wenn Sie sich nicht anstecken können, ist doch alles OK!) ICH jedenfalls gebe mir und meinem Kind keine "Giftspritze"....
... man die anderen Kinder vor Ihnen schützen, indem Ihre Kinder weder eine Krippe noch einen Kindergarten noch eine Schule zu besuchen. Da auch Erwachsene noch angesteckt werden können, insbesondere wenn durch kleine Unaufmerksamkeiten das Nachimpfen vergessen wurde, sollte man vom Arbeitgeber nur nach dem Impfnachweis für die wichtigsten Krankheiten die Einstellungen vorgenommen werden. Dann ist die "Freiheit" gewahrt. Wer sich nicht in die jeweiligensTeams einordnen kann, bleibt draußen. Er hat die Freiheit.

#52 - 14.04.2019, 05:28 von schwelle

@stiefel.s, Beitrag 50

Und das genau ist ja der Unterschied: Wenn man beim Thema Impfen eben nicht nur an sich selbst denkt! Eine Sichtweise die Ihnen und den anderen Impfgegnern allerdings völlig unmöglich ist.

#53 - 14.04.2019, 09:21 von domino3116

Ja, was muten Sie eigentlich der Solidargemeinschaft zu?

Zitat von stiefel.s
Eine Impfpflicht ist meines Erachtens nicht möglich! (Körperverletzung!!) Jeder sollte noch selbst entscheiden können, wir sind doch keine Diktatur! Alles wird total übertrieben! Wieviele Menschen sind denn in den letzten paar Jahren in Deutschland daran gestorben? Ausserdem gibt es keinen Einzelimpfstoff für Masern in Deutschland!! So einfach geht das nicht !!! An alle "Lieben" Politiker und "Impfbefürworter"!! Überlegt Euch erstmal genau, bevor ihr alle eine Pflicht befürwortet! Und wovor haben die "geimpften" denn Angst?? (wenn Sie sich nicht anstecken können, ist doch alles OK!) ICH jedenfalls gebe mir und meinem Kind keine "Giftspritze"....
Soeben wird gemeldet, dass in Weimar die Masern ausgebrochen sind. Soviel zum aktuellen Stand. Einige Betroffene werden eventuell Langzeitschäden davon tragen. Warum soll dann die Solidargemeinschaft für die Renitenz der Impfgegner bezahlen und die Folgekosten im Ernstfall sogar lebenslang tragen? Dafür sollen die Putzfrau und der Straßenbauarbeiter mitlöhnen? Ich sehe das einfach nicht ein, was manche Zeitgenossen unter Freiheit verstehen. Wenn Freiheit für jemanden bedeutet, der Gesellschaft selbst verschuldete Risiken aufzubürden, dann hat derjenige etwas falsch verstanden oder nicht verstehen wollen. In Amerika heißt es: Frage nicht, was der Staat für dich tun kann, sondern was du für den Staat tun musst. Und Amerika wird immer als der freieste Staat der Erde gehandelt.

#54 - 14.04.2019, 10:53 von hexenbesen.65

Zitat von schutsch
Aber auch in anderer Hinsicht ist das Land Brandenburg noch die DDR. Aber ein Grund mehr sein Kind nicht in die Kita zu geben. Die Kita meiner Kinder waren ihre Eltern und die sind ihnen sehr gut bekommen! Natürlich hatten wir die Masern, die waren aber kein Ding, doch dafür haben wir echten, lebenslangen Schutz, ohne Chemie-Coktail. Wer sein Kind liebt, sollte es möglichst niemals Impfen lassen, oder warum sind geimpfte Kinder sehr auffällig oft krank? Warum erhalten wir von der Pharmaindustrie keine Statistik über die Impfnebenwirkungen? Warum gehen wir Deutschen immer wieder der Obrigkeit auf dem Leim?
wow, der erste Alu-Hut-Träger..nach 14 Beiträgen. Genau solche Leute wie SIE haben wir es zu "verdanken", dass schlimme Krankheiten nicht aussterben... "Ich mach die Welt wie sie mir gefällt"... Schon schlimm genug, dass manche Eltern ihre Kinder aus Faulheit zur Kita schicken, wenn denen der Eiter aus den Augen läuft---damit Muddi zuhause es schön gemütlich hat.. Und nebenbei: Meine Kinder sind BEIDE geimpft...außer 1 mal Erkältung in 3 Jahren hatten sie nix ! Und das hält sich bis heute...nur mein Sohn hatte in der ganzen Schulkariere 4 Tage fehlzeiten--aufgrund einer Mandelop (Kissing-Tonsilis, wenn Ihnen das was sagt- hat mit Impfungen nix zu tun. Die Mandeln wurden nur geschält, nicht entnommen)
Und von wegen : Ständig erkältet...wer natürich nur zuhause vorm PC sitzt, und sich sonst nicht bewegt, kann keinen Wiederstand gegen Keime oder Bakterien bilden. Masern sind KEINE Pille-Palle-Krankheit !

#55 - 14.04.2019, 13:34 von schwelle

@schutsch, Beitrag 15

Mit diesem Beitrag haben Sie sich selbst disqualifiziert. Noch mehr am Thema vorbei, geht wirklich nicht. Wenn man nichts zur Diskussion beitragen kann, dann auf jeden Fall Flüchtlinge (bei Ihnen: "Afrikaner") in's Spiel bringen... *kopfschüttel*

    Seite 6/6