Forum
Gesundheit

Stress durch Lärm: Stille ist Luxus

DPA Fast jeder Zweite fühlt sich von Lärm belästigt: Wenn es von der Straße brummt und Flugzeuge dröhnen, leiden Herz, Kreislauf und Gehirn. Doch in einigen Regionen Deutschlands ist Besserung in Sicht.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/10   10  
#1 - 27.04.2014, 16:18 von MarkusW77

Da würden mMn höhere Strafen im Straßenverkehr für die Einzel -idioten schon etwas helfen. Der gesamte Verkehr ist schon nervig genug, aber die 0,5%, die extreme schallpegel bewusst erzeugen, gehen einem doppelt aufn s.... Und sind einfach unnötig. Strafen im 4 stelligen Bereich wären hier angebracht.
Und vielleicht die Förderung von e- bzw. Hybridantrieb. Wenn Autos und LKWs generell über e- Antrieb beschleunigen würden, wäre der Lärm im Kreuzungsbereich um einiges erträglicher!

#2 - 27.04.2014, 16:31 von zufriedener_single

Menschen, denen Lärm nicht ausmacht, sind..

entweder blöde oder taub.

#3 - 27.04.2014, 16:45 von fraumarek

Lärmgedudel im Supermarkt

Viel schlimmer finde ich diese Zwangs-Verlärmung in Supermärkten oder Kaufhäusern, wo dieses Mist-Gedudel und auch noch verblödende Werbung ununterbrochen auf uns einschallt. Man kann sich dem ja nicht entziehen, denn einkaufen muss ja jeder.
Warum wird das eigentlich nicht einfach verboten? Ich fordere das Menschenrecht auf Ruhe und Stille, dort wo das ohne weiterrs möglich wäre.

Vielleicht liest das ja auch mal ein Supermarkt-Leiter oder besser noch, dessen Vorgesetzte !!

#4 - 27.04.2014, 16:58 von cascada

Ist alles so gewollt

Das habe ich mal in einem Kaff namens Leutkirch (passender wäre Lautkirch) erlebt:

Mitten in der Innenstadt, also im Wohngebiet (!), alle zwei bis drei Wochen Mega-Saufparties mit mehrfacher Großflächenbeschallung. Hoch die Tassen von 15 Uhr bis 4:30 Uhr, das ganze Wochende.

Die Innenstadt dort ist schlichtweg unbewohnbar und die Stadt selbst fördert es noch. Dagegen sind die deutschen Metropolen ein Hort der Stille.

#5 - 27.04.2014, 17:01 von mainzelmännchen 1

Körperverletzung durch vorsätzlich erzeugten...

...Motorradlärm oder aufgebohrte Autoauspuffe gehörte hart bestraft: Mit tage-und nächtelanger Beschallung durch den selbst erzeugten Lärm.

#6 - 27.04.2014, 17:14 von vhe

...

Zitat von
zufriedener_single heute, 16:31 Uhr entweder blöde oder taub.
Nö, wir haben uns nur besser im Griff. Streß ist Kopfsache.

#7 - 27.04.2014, 17:17 von rentrisch

Handys in Flugzeugen?

Was nutzt es, wenn die Flugzeuge aussen leiser werden, und drinnen wird man künftig von Handy-quasselnden Mitreisenden zugetextet. Da geht wieder ohne Not eine der letzten Inseln verloren, auf denen man für begrenzte Zeit nicht angemailt, getwittert und beklingelt werden kann.

#8 - 27.04.2014, 17:20 von tomberger_99@yahoo.com

Vorsatz

Dass beim Kraftverkehr gegen Abgase und nicht gegen Lärm vorgegangen wird ist klar: jede Eurostufe nach Euro 1 war abgasmäßig uninteressant, weil jede weitere Stufe davor schon ausreichend war. Aber der Trick dabei ist: es ist technisch sehr schwierig, diese Abgasnormen einzuhalten. Das ist Förderung unserer Wirtschaft, weil eben Audi etc sowas leichter hinbekommen als etwa chinesische Autohersteller. Lärmemission beim KFZ dagegen zu reduzieren ist derart einfach, dass das jeder könnte. Das bringt uns keinen Wirtschaftsvorteil.

Und was die Industrie angeht - wieso geht es, dass der Rasenmäher des Nachbar (hinter geschlossenem Fenster) leiser ist als das des nahen Spanplattenwerks, während der Nachbar nicht nachts und nicht mittags und nicht feiertags ....Rasen mähen darf? Lobby, ick hör dir tapsen....

#9 - 27.04.2014, 17:23 von cato-der-ältere

Frankfurt am Main...

Das ist ja eine nette Neuigkeit, dass hier der Fluglärm gesunken sei, aha.
Aber: wir wohnen seit über 10 Jahren bei Frankfurt, in Offenbach. Es gab immer gewisse Belastungen durch Fluglärm. Seit letztem Jahr, nach Eröffnung der neuen Flugbahn des Frankfurter Flughafens, haben die Überflüge über dem Zentrum und dem Westen der Stadt, einer Großstadt wohlgemerkt, aber massiv zugenommen. Über den Köpfen von Zehntausenden wurde, mir nichts dir nichts, von irgendwelchen anonymen Schalthebel-Umlegern, zwei Luft-Autobahnen voll freigegeben. Man glaubt es nicht wenn man es nicht erlebt. Heimat wird einfach per voller Dröhnung vernichtet. Wer es sich leisten kann zieht weg.
Das Fraport-Management und die Landespolitiker sind natürlich letztlich hauptverantwortlich. Tarek Al-Wazir von den Grünen ist nun auch dabei. Mal sehen...

    Seite 1/10   10