Forum
Gesundheit

Training für Bauch und Hüfte: Das Comeback des Klappmessers

Corbis Von wegen altmodisch - das Klappmesser ist das Chamäleon unter den Fitnessübungen: wandelbar, vielseitig und effektiv. Trainiert werden Bauch und Hüfte. Anfänger sollten die Übung leicht variieren. Eine Anleitung.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 12.09.2014, 09:54 von ~machete~

Ganz einfach:

"Fit ohne Geräte" von Mark Lauren...da stehen 125 zum teil extrem anspruchsvolle Übungen mit dem eigenen Körpergewicht drin. Eine einfachere und effektivere Methode den gesamten Körper(nicht nur isoliert die Muskeln) zu trainieren kenn ich nicht.

#2 - 12.09.2014, 10:08 von ich2010

nicht nur das klappmesser feiert comeback. betrachtet man mal die neuesten trends (h.i.i.t, tabata, functional training etc.pp) erinnert das doch stark an den guten alten turnunterricht aus den 80er jahren vor dem aerobic-hype. damals war's halt zirkeltraining oder der trimm-dich-pfad im wald ;-)

#3 - 12.09.2014, 10:27 von nk222

Arme und Beine bleiben die ganze Zeit gestreckt...

aha! Warum nimmt man dann zur Illustration ausgerechnet ein Beispiel wo das nicht der Fall ist??

#4 - 12.09.2014, 11:26 von donar

An Mark Lauren...

musste ich auch denken! Da ist das Klappmesser auch drin, nur unter dem Namen V-UP, und auch mit Variationen.

Besonders bei Rückenbeschwerden sollte man beim Klappmesser darauf achten, beim abliegen NUR die Lende abzulegen, und die Schultern nicht

#5 - 12.09.2014, 11:53 von ich2010

Zitat von ~machete~
"Fit ohne Geräte" von Mark Lauren...da stehen 125 zum teil extrem anspruchsvolle Übungen mit dem eigenen Körpergewicht drin. Eine einfachere und effektivere Methode den gesamten Körper(nicht nur isoliert die Muskeln) zu trainieren kenn ich nicht.
entspricht im wesentlichen dem sog. functional training. das ist nix anderes als die aufgemöbelten guten alten gymnastikübungen aus dem turnunterricht.

eine andere sehr gute alternative ist das kickbox-fitness. da werden ganzkörper-muskulatur und ausdauer gleichermaßen trainiert. vor allem wenn man an seine persönlichen grenzen geht.

#6 - 12.09.2014, 13:35 von Wofgang

Zitat von nk222
aha! Warum nimmt man dann zur Illustration ausgerechnet ein Beispiel wo das nicht der Fall ist??
Das Mädel macht einfach kein Klappmesser, trotzdem nett anzusehen... ;-)

#7 - 12.09.2014, 14:35 von barlog

Klappmesser, SitUps und ähnliches Zeugs habe ich früher auch gemacht und kaum das Gefühl gehabt, daß ich in der Leibesmitte davon mehr Stabilität bekomme.
Dann begann ich mit langsam und konzentriert ausgeführtem Kreuzheben und schon nach ca. einem halben Jahr wurde meine Bauchmuskulatur zum Stützpanzer - meine Bandscheiben sind sicher.
Man sollte überhaupt mehr Wert auf Übungen legen, deren Bewegungsabläufe alltagstypisch sind.

PS: Mir ist schleierhaft, weshalb Leute, von denen die meisten den ganzen Tag sitzen, ihre Hüftbeuger mit Klappmesser etc. kräftigen sollen. Welchen Nutzen hat das?

#8 - 12.09.2014, 14:59 von damocles_

Viele Möglichkeiten

Es gibt noch viele andere Möglichkeiten Körpergewichtsübungen zu machen. Im Netz gibt es gute Seiten mit dutzenden Varianten zu finden. Besonders effektiv ist das in der Kombination mit dem Tabata Protokoll (Hochintensitäts Intervalltraining), also 20sek volle Intensität, und 10 sekunden Ruhe, 8 mal hintereinander. So kann man in wenigen Minuten pro Woche seine Kondition ausbauen.

#9 - 13.09.2014, 22:15 von müller-michaelis

Unverantwortlich

Ach ja, so einfach geht es also mit dem Klappmesser? Um dann im weiteren Text mit den diversen Einschränkungen zu kommen, bis hin zum Rat, erst einen Arzt zu konsultieren... Fakt ist: Untrainierten das Klappmesser zu empfehlen ist absolut unverantwortlich - und dieser Text sollte schleunigst entfernt werden. Notfalls mit einem Klappmesser rausschneiden...