Forum
Gesundheit

Wir machen uns mal frei: Wehe, wenn der Herbstblues kommt

DPA Trübes Wetter, trübe Laune - im Herbst fühlen sich viele Menschen depressiv, auch Kolumnist . Doch er hat das perfekte Gegenmittel gefunden: eine Lichtdusche.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 02.10.2013, 14:02 von Layer_8

Lichtmangel...

Zitat von sysop
Trübes Wetter, trübe Laune - im Herbst fühlen sich viele Menschen depressiv, auch Kolumnist Jens Lubbadeh. Doch er hat das perfekte Gegenmittel gefunden: eine Lichtdusche.
...also bitteschön. Den gabs schon immer zur Winterzeit in deutschen und nördlicheren Breiten. Wenn Lichtmangel im Winter wirklich ein gravierendes Problem wäre, wären diese Breiten nie von Menschen besiedelt worden. Aber vielleicht sind ja in den letzten Jahrzehnten alle hier plötzlich mutiert, dann wäre ein wirkliches Thema gegeben.

#2 - 02.10.2013, 14:22 von Hafturlaub

Zitat von Layer_8
...also bitteschön. Den gabs schon immer zur Winterzeit in deutschen und nördlicheren Breiten. Wenn Lichtmangel im Winter wirklich ein gravierendes Problem wäre, wären diese Breiten nie von Menschen besiedelt worden.
Und wenn Wasser-oder Nahrungsmangel ein gravierendes Problem in Afrika wäre, hätten sich dort niemals Menschen angesiedelt.

#3 - 02.10.2013, 14:22 von lukretia

Zu kurze Sommer

Liegt vielleicht auch daran, dass wir keine richtigen Jahreszeiten mehr haben: ewig lange Winter, kurzer oder verregneter Frühlung, ein paar Wochen Sommer und Spätsommer, dann wieder Kälte bis April. Mein Tip:
im Januar oder Februar auf die Kanaren für 2 Wochen!

#4 - 02.10.2013, 14:35 von mully

Also

ich kann es nachvollziehen, war bei mir aber eher eine schleichende Entwicklung, in meiner Jugend war es noch kein Problem. Seit zwei Jahren sorge ich für externe Vitamin D Zufuhr (entsprechende Nahrung und Ergänzung aus der Apotheke), seit zwei Jahren ist das Gemüt wieder stabil.

#5 - 02.10.2013, 14:37 von Layer_8

Richtig

Zitat von Hafturlaub
Und wenn Wasser-oder Nahrungsmangel ein gravierendes Problem in Afrika wäre, hätten sich dort niemals Menschen angesiedelt.
Wenn Wasser-oder Nahrungsmangel ein gravierendes Problem in Afrika wäre, hätte sich die Menschheit dort überhaupt nicht erst entwickelt. Aber was haben aktueller Wasser-oder Nahrungsmangel dort mit seit 4 Milliarden Jahre vorhandenen astronomischen Gegebenheiten zu tun? Ihr Vergleich zeugt doch von einer gewissen, sagen wir, Unlogik.

#6 - 02.10.2013, 15:05 von Hafturlaub

Zitat von Layer_8
Wenn Wasser-oder Nahrungsmangel ein gravierendes Problem in Afrika wäre, hätte sich die Menschheit dort überhaupt nicht erst entwickelt. Aber was haben aktueller Wasser-oder Nahrungsmangel dort mit seit 4 Milliarden Jahre vorhandenen astronomischen Gegebenheiten zu tun? Ihr Vergleich zeugt doch von einer gewissen, sagen wir, Unlogik.
Ihrer "Logik" nach ist ein gravierendes Problem also der Zustand, in welchem sich kein menschliches Leben entwickeln oder existieren kann. Erst dann ist es gerechtfertigt, einen Artikel im SPON zu veröffentlichen.

#7 - 02.10.2013, 16:36 von Jasmin Barman

Depressionen - WEGEN Licht

Porphyrien sind eine Gruppe von genetischen Erkrankungen, bei denen das BLAUE SICHT-BARE LICHT Verbrennungen auslöst.

Bei der schlimmsten Form, der CEP (Congenitale Erythropoetische Porphyrie), können sich Säuglinge schwerste Verbrennungen und dauerhafte Entstellungen zuziehen, vor allem wenn sie zur Behandlung einer Neugeborenengelbsucht mit einer Blaulichtlampe behandelt werden.

Auch Betroffene der häufigeren Form EPP (Erythropoetische Protoporphyrie) leiden unter dem Licht: Die zunehmende Verwendung von Lichtquellen mit blauem Anteil macht den Tag im Büro oder die Fahrt im Bus zur Qual.

Also: "Lichtdusche - am besten für alle und überall" - das würde einen grossen Fan Ihrer Kolumnen davon abhalten das abgedunkelte Haus zu verlassen und in die Depression treiben!

Jasmin Barman-Aksözen
Wissenschaftlicher Beirat Selbsthilfe EPP e.V. und Schweizerische Gesellschaft für Porphyrie

#8 - 02.10.2013, 16:47 von sabinekueng

Diese Tageslichtbirnen kenne ich auch und finde das eine sehr gute Sache. Besser noch finde ich Lichttherapie- Lampen: Diese sind zwar deutlich teurer, aber auch wesentlich besser. Kleinere Modelle habe ich auch schon in Büros gesehen. Durch das relativ milde Licht stören sie keine Arbeitskollegen.

Die Kolumne finde ich im Gegensatz zu so manch anderem Leser nicht nur sehr gut und trefflich, sondern auch sehr wohltuend! Man merkt schon: Humor scheint dünn gesäht zu sein. Ein wenig mehr Licht - und sei dies nur das Produkt einer Birne mit sonnenlichtähnlichem Spektrum - würde so manchem Leser deutlich gut tun...

#9 - 02.10.2013, 17:53 von Stabhalter

Zitat von sysop
Trübes Wetter, trübe Laune - im Herbst fühlen sich viele Menschen depressiv, auch Kolumnist Jens Lubbadeh. Doch er hat das perfekte Gegenmittel gefunden: eine Lichtdusche.
mein >Gott< was es heute für Weicheier gibt,dass es im Winter weniger
Sonnenschein gibt hat wohl jeder in der Schule gelernt.Warum nennt
man die restlichen Monate des Jahre dunkle Jahreszeit???
Man kann es sich in dieser Jahreszeit mit einer Kerze schön gemütlich machen,Tee trinken ,Fondue essen oder weis der Herr was alles schöne geniesen.

    Seite 1/2