Forum
Karriere

Arbeitsrecht: Sie schwitzen? Weitermachen!

DPA Endlich Sommer! Wenn das Büro nur nicht so stickig wäre. Das Arbeitsrecht kennt kein Hitzefrei - und ohne Erlaubnis des Chefs darf noch nicht einmal ein Ventilator laufen. Die Arbeitnehmerrechte im Überblick.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/8    
#1 - 01.07.2015, 14:11 von steffen.ganzmann

Time out!

Beim lesen musste ich an mein Jahr Wirbelsäulenchirurgie denken.

Ich hatte den CT unter mir und wenn es im Röntgenraum wärmer als 30 Grad wurde, stellte er sich (natürlich exclusive der Computerkühlung) einfach ab, egal ob gerade ein Patient zur Untersuchung darin lag oder nicht.

Und auf dem Bildschirm stand dann nur lakonisch: TIME OUT!

#2 - 01.07.2015, 14:19 von Yukikaze

Irgendwie ein enttäuschender Artikel. In der Kopfzeile hab ich mich von "Die Arbeitnehmerrechte im Überblick" ködern lassen. Im Text steht davon nichts. Da werden nur Empfehlungen erwähnt. Auf Empfehlungen pfeift unsere Firma. Solange es nicht rechtlich bindend ist (und selbst dann ist es fraglich), wird geschwitzt bis zum Umfallen. -.-*

#3 - 01.07.2015, 14:25 von tiefenrausch1968

Arbeitsrecht?

Treffender wäre wohl Arbeitsunrecht.

#4 - 01.07.2015, 14:34 von fatherted98

Arbeitnehmerrechte?

...lachhaft...wenn der Chef nicht will darf man ausserhalb der Pausen noch nicht mal was trinken.

#5 - 01.07.2015, 15:11 von t...9

In Deutschland würde es selbst noch bei 50 Grad Vorschriften geben, an die es sich zu halten gilt.

#6 - 01.07.2015, 16:40 von trader_07

Haben Sie...

Zitat von t...9
In Deutschland würde es selbst noch bei 50 Grad Vorschriften geben, an die es sich zu halten gilt.
Haben Sie bislang vermutet, Gesetze und Vorschriften gelten nur zwischen -10°C und +30°C?

#7 - 01.07.2015, 16:43 von MatthiasPetersbach

Interessant. Was machen Dachdecker?

Mein Vorschlag wäre ja schlicht, daß gesetzlich geregelt wird, daß ein Job in wettergeschützten Räumen 500 Euro weniger wert ist - und für die fußläufige Erreichbarkeit von Sanitärkeramik nochmal 500 Euro abgezogen werden.

Damit dürfte dem tatsächlichem Leistungsgefälle einigermaßen Rechnung getragen werden.

#8 - 01.07.2015, 16:46 von ErichReichardt

Im Schweisse ihres Angesichtes!

In jedem Entwicklungsland der Welt mit tropischen Temperaturen gibt es Klimaanlagen in Fabriken, Büros und Häusern (natürlich nicht überall). Diese sind nicht sehr teuer und bieten jeder Firma und Belegschaft ein besseres und gesünderes Klima, mehr Arbeitswillen und Freude. Warum können wir für tropische Länder klimatisierte Werkzeugmaschinen herstellen und lassen für unsere eigenen Firmen die Belegschaft und Management im Schweiße ihres Angesichts ihr Geld verdienen bzw. solche Maschinen bauen? Irgendwie ist dies seht befremdlich und entschuldigen Sie meine Wortwahl, dumm. Aber man ist ja auf dem Weg der Flexibilität sehr weit, speziell wenn es um Milliarden für Griechenland und Unterstützung anderer sicherlich auch honorablen Zielen geht. Vielleicht sollte man sich hier mal progressiv entscheiden.

#9 - 01.07.2015, 16:52 von vogel0815

Zitat von t...9
In Deutschland würde es selbst noch bei 50 Grad Vorschriften geben, an die es sich zu halten gilt.
Wenn mir der Chef zu nervig wird, verschwinde ich eben auf Klo. Dank Smartphone hat man da auch richtig gutes Entertainment.

    Seite 1/8