Forum
Kultur

Abgehört - neue Musik: Garantiert jugendfrei

Älter werden im deutschen Rap? Oh je. Fatoni aber findet auf seinem neuen Album den Flow für die Midlife-Krise. Außerdem: Grime-Pate Skepta, Techno-Songwriter Robag Wruhme und eine Hamburger Nebelkrähe.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/3    
#1 - 04.06.2019, 20:54 von toninotorino

Oh Mann!

Skepta´s Camden Town Clip geht mir unter die Haut! Stark! Auch der Clip von "Fat Tony": Nicht schlecht. Eigentlich gefällt mir fast alles. Fragt mich nicht, warum, is´ so. Aber Skepta und "Fat Tony", Hut ab. Irgendwas höre ich heraus, was mich extrem an bestimmte Sachen erinnert, vermutlich eigene Erlebnisse. Andreas Dorau? Hähä, witzig. Eunuchengesang mit Tiefgang.

Ich bin privat jetzt bei Chris Roberts angelangt. (Back to the Roots) Heintje hat mich zu viele Taschentücher gehostet. Mußte auf Green Tambourine von den Lemon Pipers umsteigen um aus dem Blues herauszukommen. UND! In meinem Garten ist ein Kitz geboren. WAHNSINN!

#2 - 05.06.2019, 09:56 von ambulans

mich

reißt hier nix vom hocker; klingt irgendwie so ähnlich wien soundtrack fürn hauptstadtflughafen, wenn der denn irgendwann einmal eröffnet wird (?) ...

#3 - 05.06.2019, 10:04 von almeo

Yo, Picasso ist für mich ja nach wie vor eines der besten deutschen Rap-Alben der letzten 15 Jahre und 32 Grad das vielleicht eindringlichste Musikvideo dass es zum thema Flüchtlingskrise in diesem Bereich gegeben hat. Bin vor einigen Jahren eigentlich eher zufällig in München auf ein Edgar Wasser Konzert gestolpert, irgendwo auf einem eher alternativen Festival wo mich Arbeitskollegen hingeschleppt hatten und bin da irgendwie hängen geblieben. Fatoni, Dexter, Audio88 - deutscher Hiphop war seit RHP ja nicht mehr mein Ding (und damals war ich noch Schüler), aber es gibt halt doch noch sehr guten, deutschen Hiphop, so ganz weit weg von Fanta4 oder Haftbefehl.

#4 - 05.06.2019, 10:26 von sekundo

Ich darf Ihnen

Zitat von ambulans
reißt hier nix vom hocker; klingt irgendwie so ähnlich wien soundtrack fürn hauptstadtflughafen, wenn der denn irgendwann einmal eröffnet wird (?) ...
untertänigst zustimmen. Meine Kritik an
Robag Whrumes „Song“ Venq Tolep fand
bei den Moderatoren keine Gnade. Die
Mucke ist nebensächliches Space-Night-
Gedöns und löst bestenfalls Einschlaf-Probleme.

#5 - 05.06.2019, 10:56 von Papazaca

Wo, was, wie? Long time .....

Zitat von ambulans
reißt hier nix vom hocker; klingt irgendwie so ähnlich wien soundtrack fürn hauptstadtflughafen, wenn der denn irgendwann einmal eröffnet wird (?) ...
Wir hatten uns schon um Dich Sorgen gemacht. Schöner Dreizeiler. Muß mir mal alles in Ruhe anhören, danach kommt auch von mir das Wort zum Sonntag. Grüße

#6 - 05.06.2019, 11:23 von ambulans

nö,

danke der nachfrage - alles im grünen bereich ("mallorca"? ist auch schon vergessen). war ein wenig angeschlagen, div. abgänge (roky e.; auch kenny rogers sieht nun nicht gerade gut aus) waren ja auch zu verzeichnen, und sowas drückt schon mal aufs gemüt. hoffentlich gibts bald wieder etwas, was sich anzuhören lohnt. apropos: wie wars eigentlich in afrika - gibts da was neues/spannendes? mfg, dr. ambulans (alle kassen)

#7 - 05.06.2019, 11:51 von freddykruger

@,Papazaca & @ambulans

Hallo Waldorf und Stadler. Ich hab mir alles mal angehört und eine tiefe Müdigkeit überkam mich. Mehr brauch man leider nicht dazu sagen.

#8 - 05.06.2019, 17:20 von gastdiplomat

Ambulans, freddykruger und co ...

Hallo Jungs,

man möchte meinen, dass Ihr entweder erfolglose Musiker seid die keine Aufmerksamkeit erhalten, oder aber dem 3 Akkorde Schrott fröhnt und denkt, Ihr seid die Weichesten auf diesem Planeten. Anders kann ich mir Eure
Wortwahl nicht erklären. Euch muss so ein Frust antreiben, dass Ihr Euch alle hier so herrlich lächerlich macht. Nun kann man über Geschmack streiten, aber Euch fragt niemand und Ihr denkt ihr seid gefragt. :)

Grüße!

#9 - 05.06.2019, 18:58 von Papazaca

Ein Kommentar von Herrn Merkwürden .....

Zitat von gastdiplomat
Hallo Jungs, man möchte meinen, dass Ihr entweder erfolglose Musiker seid die keine Aufmerksamkeit erhalten, oder aber dem 3 Akkorde Schrott fröhnt und denkt, Ihr seid die Weichesten auf diesem Planeten. Anders kann ich mir Eure Wortwahl nicht erklären. Euch muss so ein Frust antreiben, dass Ihr Euch alle hier so herrlich lächerlich macht. Nun kann man über Geschmack streiten, aber Euch fragt niemand und Ihr denkt ihr seid gefragt. :) Grüße!
Ich antworte mal als Erster, weil ich mich auch angesprochen fühle.
Ich weiß jetzt nicht, ob die anderen erfolglose Musiker sind. Ich bin zu mindestens kein Musiker. Und was das "dem 3 Akkorde Schrott dröhnen" bedeutet weiß ich - ehrlich gesagt - nicht. Sollte ich?

Und unsere Wortwahl erklärt sich ziemlich leicht: Wir sind wahrscheinlich Menschen, die auch in ihrer Sprache leicht zurückgeblieben sind und die vieles nicht so ernst nehmen, inklusive Selbstironie. Und die zueinander einen Draht entwickelt haben, was in einem normalerweise anonymen Forum nicht das Schlechteste ist. Frust kann ich keinen entdecken, Humor schon. Und wenn wir uns lächerlich machen sollten, so what.

Und ihr letzter Absatz über "nicht fragen" überfordert mich intellektuell. Übrigens, Sie überschätzen den Punkt der sozialen Anerkennung durch Kommentare. Mich juckt das nicht besonders, ich bin da - vielleicht arroganter Weise - zu sehr mein eigenes Publikum.

Aber kurz zu Ihnen, alter Knabe. Brauchen Sie Freunde? Sie machen irgendwie einen merkwürdigen Eindruck. Habe Sie vielleicht die falsche Musik gehört. Hier geht es ja um Musik. Auf jeden Fall gute Besserung, zu unserer offensichtlichen Beklopptheit gehört auch eine Portion Mitgefühl. Alles hat sein Gutes .....

    Seite 1/3