Forum
Kultur

Bestseller 2019: Comics, die Kasse machen

Sie kennen das: Regelmäßig rezensiert und empfiehlt Timur Vermes Comics seiner Wahl. Diesmal macht er's anders: Nur der Verkaufserfolg bestimmt, was hier vorgestellt wird. Aber sehen Sie selbst.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 18.08.2019, 17:58 von heissSPOrN

"Immer wieder schade: Wenn Leser maulen, hier werde zuviel Unverkäufliches besprochen. Also gut, dann besprech' ich diesmal nur, was - abgesehen von Dauerbrennern wie Asterix und "Walking Dead" - in den letzten zwei Jahren richtig gut lief. "
Davon kenn ich nur "Der Magnet", und den fand ich sehr gelungen. Hinsichtlich Ihrer übrigen Besprechungen habe ich nur feststellen müssen, dass mir das von Ihnen Empfohlene zumeisst so gar nicht zugesagt hatte. Aber so ist das mit Geschmack: Immer gut für einen Streit...

#2 - 18.08.2019, 18:20 von Jasro

Bitte zwischen 'Comic' und 'Graphic Novel' differenzieren

Das in der obigen Reihe vorgestellte "Lucky Luke" ist in der Tat ein Comic, also, wie der Name schon sagt, etwas vor allem Komisches, Lustiges, wohingegen es sich bei dem ebenfalls oben gezeigten "Das Tagebuch der Anne Frank" um eine sogenannte "Graphic Novel" handelt, d.h. um eine ernste, anspruchsvolle Nacherzählung einer längeren Geschichte in Bildern:

https://de.wikipedia.org/wiki/Graphic_Novel

Das sollte man nicht einfach so zusammen in einen Topf werfen!

#3 - 19.08.2019, 14:01 von sven17

Wobei die Unterscheidung oft fließend ist und häufig benutzt wird um sich davon abzugrenzen "nur" ein Comic zu sein. Siehe auch diverse Verfilmungen, wo man das Gefühle hatte, wenn jemand da es wagt das Wort Comic in den Mund zu nehmen es Prügel gibt.

Und nur weil etwas ein Comic ist muss es nicht lustig sein.

#4 - 19.08.2019, 21:06 von Neustädter_02

Was für ein Quatsch!

Zitat von Jasro
Das in der obigen Reihe vorgestellte "Lucky Luke" ist in der Tat ein Comic, also, wie der Name schon sagt, etwas vor allem Komisches, Lustiges, wohingegen es sich bei dem ebenfalls oben gezeigten "Das Tagebuch der Anne Frank" um eine sogenannte "Graphic Novel" handelt, d.h. um eine ernste, anspruchsvolle Nacherzählung einer längeren Geschichte in Bildern: https://de.wikipedia.org/wiki/Graphic_Novel Das sollte man nicht einfach so zusammen in einen Topf werfen!
"Comic" ist die Übersetzung von "bande dessinée", da gehören Mangas und Graphic Novels dazu. "Komisch" muss ein "Comic" nicht sein.