Forum
Kultur

Eklat um Xavier Naidoo: Zerstörer statt Erlöser

DPA In einem rechtspopulistischen neuen Song kritisiert der Mannheimer Sänger Xavier Naidoo Politiker und Presse als "Marionetten". Die Erregung über seine kruden Texte zeigt jedoch: Einer der perfidesten Puppenspieler ist er selbst.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/10   10  
#1 - 05.05.2017, 15:12 von heavenstown

Xavier Naidoo...

...war schon immer extrem überbewertet und dessen Auftreten im Unterschichten TV kann man nur als gestellt obercool bezeichnen..

#2 - 05.05.2017, 15:17 von JakobHaschke

überall kostenlose PR

"Das ist die umstürzlerische, staatsfeindliche Rhetorik ..." steht oben im Beitrag. So oder so ähnlich könnte es auch in der DDR gelautet haben, wenn ein Künstler den Korridor des Sagbaren verlassen hat.

#3 - 05.05.2017, 15:24 von Sabin Chen

mit dem Zweiten sieht man besser..

hat er da gleich noch ne ZDF Werbung untergebracht? Ist er jetzt dort engagiert?
Ich verstehe den Wink zu Pizzagate nicht. Glaubt er ernsthaft an diesen Quatsch?

#4 - 05.05.2017, 15:25 von muellerthomas

Zitat von JakobHaschke
"Das ist die umstürzlerische, staatsfeindliche Rhetorik ..." steht oben im Beitrag. So oder so ähnlich könnte es auch in der DDR gelautet haben, wenn ein Künstler den Korridor des Sagbaren verlassen hat.
Und was ist nun Ihr Argument? Naidoo bringt in diesem Song antisemitische Klischees, VTs, Hetzparolen zum Besten und das darf nicht kritisiert werden?

#5 - 05.05.2017, 15:28 von dborrmann

Der war doch schon immer grauslich

und ein Grund schnell den Sender zu wechseln.

#6 - 05.05.2017, 15:29 von hinnimann

Xavier Naidoo geht mir auf die Nerven

mit seiner Heulstimme und seinen pseudoliterarischen Texten. Aber was ich da eben gelesen habe erinnert mich vom Stil eher an das "Neue Deutschland" zu besten SED-Zeiten als an einen sachlichen Beitrag über ein krudes Lied von einem Interpreten, dessen Weltanschauung mir nicht passen muss. Gehts vielleicht eine Nummer kleiner? Das hat er wirklich nicht verdient, weil er ein zu kleines Licht ist. Naidoo ist ein schlechter Sänger und singt blöde Lieder, das hätte gereicht.

#7 - 05.05.2017, 15:33 von Emderfriese

Nachfrage

"...Das ist die umstürzlerische, staatsfeindliche Rhetorik von Pegida und der AfD-Rechten, die sich schon im Titel eines gängigen Antisemitismus-Bildes bedient: Politik und Staat als Marionetten einer jüdisch-amerikanischen Finanz-Verschwörung. Den vollständigen Songtext ..." habe ich nun gelesen. Bevor ich jedoch einen bewertenden Kommentar dazu abgebe, möchte ich doch wissen, wo sich auf der verlinkten Seite Antisemitismus und eine "jüdisch-amerikanische Finanzverschwörung" findet. Als in den 50/60ern Aufgewachsener habe ich mit Naidoo und Rap nur wenig am Hut, deshalb ist mir der Sänger auch ziemlich unbekannt. Aber meine obige Frage hätte ich doch gerne beantwortet.

#8 - 05.05.2017, 15:33 von der_durden

Zitat von chefdesuniversums
zu beobachten wie die Presse nun versucht den Herrn Naidoo zu diskreditieren...Ich bin weder rechts noch links, noch gehe ich jemandem aus dem Politischen Marionettentheater wählen. Die Natur macht es ja vor, dort geht auch niemand wählen ;-) Aber wo er......
Dieser Herr diskreditiert sich seit Jahren selbst. Es ist bezeichnend, dass einige Bürger das Aufzählen von Tatsachen als diskreditierend bewerten, so wohl auch Sie.
Im Übrigen das gleiche, wie diejenigen, die sich braun und rassistisch äußern, sich dann zum Opfer stilisieren, weil man sie in eine rechte und rassistische Ecke stellen wolle.

Sorry, aber diese Argumentationen sind in einer Weise widersprüchlich und absurd, dass ich mich frage, was mit dem Intellekt von 10-20 % der Deutschen geschehen ist.

Und dass Sie weder rechts noch links sind, nimmt Ihnen keiner ab. Sie sind genau das was ich beschreibe. Es ist immer das gleiche, wenn jemand damit beginnt, zu erklären er sei nicht rechts, weiß man sofort was da folgt.

#9 - 05.05.2017, 15:34 von artifex-2

Was nun ?

Zitat von heavenstown
...war schon immer extrem überbewertet und dessen Auftreten im Unterschichten TV kann man nur als gestellt obercool bezeichnen..
Mal ist er ein (Unterschichten)Vorzeigekind und dann (wenn er nicht ins propagierte Multikultischema passt : ein mediales Schmuddelkind !

    Seite 1/10   10