Forum
Leben und Lernen

Großbritannien: Mutter nimmt Sohn wegen Fortnite-WM aus der Schule

Medienagentur plassma Damit ihr Sohn sich auf die Fortnite-WM vorbereiten kann, meldet seine Mutter ihn von der Schule ab. Zumindest finanziell dürfte sich die Entscheidung für den jungen Briten lohnen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 2/5    
#10 - 11.06.2019, 20:24 von exe

Was viele Vorredner hier behaupten erschreckt mich . Ich bin selber Gamer aber ich finde den Trend hin dazu das Gaming wichtiger sein soll als eine Schulische Ausbildung mehr als bedenklich. Klar heute gewinnt er vielleicht 50.000 und wenn er die Meisterschaft gewinnt 3 Mille und danach ? Die Leistung von E-Sport Gamern fällt so schnell ab, das es kaum möglich ist davon zu leben . Und ein 16Jähriger mit 3 mille wird kaum vernünftig Wirtschaften .

#11 - 11.06.2019, 20:40 von rl23

Naja, Profisportler oder einfach Vereinssportler dürfen sich auch für Wettkämpfe und so zumindestens in Deutschland freistellen lassen. Also warum nicht auch E-Sportler? Bei vielen geht die gesamte Freizeit ins Training, so dass diese auch nicht viel lernen können. Ich hatte einige Mitschüler, die evtl. durch ihren Profisport über die Jahre nachgelassen haben in ihren Schulleistungen und teilweise auch kein Abi geschafft haben. G8 hat dieses Problem wahrscheinlich auch noch verschärft, so dass sich Jugendliche entscheiden müssen, ob sie ihre Zukunft evtl. im Sport sehen zu Lasten der Schulleistungen, oder sich auf die Schule konzentrieren und dadurch natürlich kaum noch eine Zukunft im Sport erwarten zu haben. Denn auch andersherum, kenne ich Jugendliche, die mit ihren Sport zum Teil oder ganz aufgehört haben oder aus der Jugendmannschaft eines großen Vereins in den kleinen lokalen Ortverein zurückgewechselt sind, da sie durch die Schule nicht mehr die Zeit dazu haben entweder so weit zum Training zu fahren, oder dieses Training generell zu bestreiten. Da wird es kaum Unterschiede zwischen normalem Sport und E-Sport geben, außer dass normaler Sport wahrscheinlich etwas gesünder für den Körper sein wird als E-Sport.

#12 - 11.06.2019, 20:43 von mosquito60

Top Ausbildung

Falls er tatsächlich viel Geld gewinnt, kann er sich die beste Schule leisten. Ich sehe das Problem nicht, denn er will ja den Schulabschluss nur verschieben.

#13 - 11.06.2019, 20:49 von Putenbuch

Schon stark verallgemeinert, oder?

Zitat von exe
Was viele Vorredner hier behaupten erschreckt mich . Ich bin selber Gamer aber ich finde den Trend hin dazu das Gaming wichtiger sein soll als eine Schulische Ausbildung mehr als bedenklich. Klar heute gewinnt er vielleicht 50.000 und wenn er die Meisterschaft gewinnt 3 Mille und danach ? Die Leistung von E-Sport Gamern fällt so schnell ab, das es kaum möglich ist davon zu leben . Und ein 16Jähriger mit 3 mille wird kaum vernünftig Wirtschaften .
1. Artikel gelesen? Der Junge macht seinen Schulabschluss ein Jahr später

2. Warum meinen Sie, dass er sein Preisgeld sinnlos verpulvern wird? Schließen Sie da von sich auf andere?

3. Es besteht durchaus die Möglichkeit, dass sich der Junge mit dem Preisgeld ein teures Studium finanziert, oder? Eliteschulen kosten nämlich jede Menge Geld - das seine Eltern vielleicht nicht haben.

Können diese ganzen "negative nates and nancys" nicht einfach mal NICHTS sagen...

#14 - 11.06.2019, 20:51 von hazardsde

Ich schließe mich exe's Meinung an

Bin auch Gamer, dennoch finde ich es naiv zu behaupten, dass eine E-Sports Karriere wirklich wichtiger ist als eine Ausbildung. Die E-Sports Karriere kann man AUCH NACH der Schule/Ausbildung machen wenn sie den Jungen so gut im Zocken finden. Ich kenne mich nicht genau mit den Gesetzen da aus wie lange man als Ausbildbar gilt, aber in Deutschland bleibt einen nicht viel Zeit dort sicherlich auch nicht.

#15 - 11.06.2019, 21:01 von alexreil

Zitat von mosquito60
Falls er tatsächlich viel Geld gewinnt, kann er sich die beste Schule leisten. Ich sehe das Problem nicht, denn er will ja den Schulabschluss nur verschieben.
Das haben schon viele gesagt und ihren Abschluss immer weiter verschoben - bis sie ihn dann endgültig absagten.

#16 - 11.06.2019, 21:01 von Putenbuch

Das eine schließt das andere nicht aus,...

Zitat von hazardsde
Bin auch Gamer, dennoch finde ich es naiv zu behaupten, dass eine E-Sports Karriere wirklich wichtiger ist als eine Ausbildung. Die E-Sports Karriere kann man AUCH NACH der Schule/Ausbildung machen wenn sie den Jungen so gut im Zocken finden. Ich kenne mich nicht genau mit den Gesetzen da aus wie lange man als Ausbildbar gilt, aber in Deutschland bleibt einen nicht viel Zeit dort sicherlich auch nicht.
Warum sind Sie der Meinung, dass die E-Sport-Karriere und Ausbildung sich aussschließen?

Die E-Sport-Karriere wartet nicht auf ihn, die Schulausbildung schon. Es ist in dem Alter regelrecht WURSCHT, ob man seinen Abschluss ein Jahr früher oder später macht. Das machen viele andere auch. z.B. aus gesundheitlichen Gründen, oder weil sitzengeblieben, oder in ein anderes Land gezogen, etc.

#17 - 11.06.2019, 21:03 von mrbrown1

@exe hier geht es nur um ein jahr aussetzen

er macht die wm und dann geht die schule weiter oder er wird daheim unterrichtet... 150k follower ist auch nicht schlecht.. ist die neue welt. kenn mich da auxh kicht aus aber um sowas aufzustellen und erfolgreich zu sein hat schon ein wenig was mit unternehmertum zu tun

#18 - 11.06.2019, 21:05 von franz_ganz

Ordnung muss sein

Nennt es doch bitte Battle Royal... Survivel meint wirklich was anderes!

#19 - 11.06.2019, 21:05 von totalausfall

Was für ein Unsinn !

Zitat von droptableall
Wenn mein Sohn mir davon ein Haus kauft, dann darf er auch mehr als 30min am Tag Fortnight spielen. Leider schaffen die meisten Kinder das nicht, ist auch nicht ihr Ziel beim spielen. Viele enden dafür in der Videospielsucht. Die WHO hat gaming disorder erst letztes Jahr zu einer offiziellen Krankheit erklärt.
Reden Sie so einen Unsinn auch, wenn Ihr Sohn 8 Stunden am Tag Klavier spielen würde, oder malen, oder für Marathon Olympia trainiert?

"Hilfe Herr Doktor, ich glaub mein Kind ist klaviersüchtig"

Meine Fresse....


Zum Artikel:
Also ich denke schon, dass ein Schulabschluss wichtig ist." Schule braucht man nicht mehr" wäre falsch, auch bei den heranwachsenden Fußballprofis auf den Akademien und Internaten wird auf das Erreichen eines Schulabschlusses wert gelegt.
Hausunterricht und Abschluss um ein Jahr verzögern ist aber schon in Ordnung.
Mit etwas Glück verdient der Junge im Sommer mehr Geld als ein Chefarzt in 40 Jahren Berufszeit.

Muss man sich immer vor Augen führen, wir sind ja mittlerweile völlig abgestumpft was Millionen und Milliarden angeht.

    Seite 2/5