Forum
Netzwelt

Illegale Musikdownloads: Bundesgerichtshof beschäftigt sich heute mit Filesharing

dapd Eltern haften für ihre Kinder? Bei illegalen Musik-Downloads gilt das nicht unbedingt, hat der Bundesgerichtshof in den vergangenen Jahren entschieden. Am Donnerstag geht es in Karlsruhe erneut ums Thema Filesharing.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/5    
#1 - 11.06.2015, 08:41 von kurzschlussingenieur

Selbst als Laie

Dank Internettutorials und dergleichen kann man heute selbst als etwas versierter Laie recht schnell und einfach in schwach geschützte Netze eindringen. Kali und dergleichen sei "dank". Das ging aus 2007 schon ganz gut, mit anderen Stresstest Distributionen. Da merkt das Opfer erstmal garnix. Und wenn ich in meine WLAn-Liste schaue und seh, das dort ungeschützte, Wep-geschütze usw. Netze sind und wenn ich weiß, dass Bekannte auch gern Klartext Schlüssel alá "PAsswort" nutzen dann stellt ein Download über fremde Anschlüsse 0 Problem dar. Wierderum Rainbowtables sei dank. Man könnte sich fragen warum man überhaupt noch selbst fürs Inet zahlt... Wie dem auch sei, heutzutage wollen alle Technik nutzen aber immer weniger verstehen was dort eigentlich abläuft. Besorgniserregend.

#2 - 11.06.2015, 08:49 von hasimen

Unglaublich ...

Das ist wirklich unglaublich das die deutsche Justiz sich zum Erfüllungsgehilfen von "organisierter Abzocke" macht. Es ist hinlänglich bekannt das zahlreiche dubiose Juristen / Kanzleien ihr Geschäftsmodell genau darauf ausgerichtet haben die rechtsmissbräuchliche Auslegung des sg "Urheberrechtes" zum Abkassieren auslegen. Sicher gibt es fragwürdige "Filesharer" - aber im Vergleich zum Schaden den z.B. eine NSA mit Erfüllungsgehilfen BND im Bezug auf Datenaustausch im Internet verursacht, ist das was in einzelnen Haushalten - ggfls sogar von Kindern und Jugendlichen - veranstaltet wird ja regelrecht lächerlich. Macht dieser Hexenjagd endlich ein Ende !

#3 - 11.06.2015, 08:52 von vogel0815

Konzept der Störerhaftung überdenken

Zumindest in Bezug auf immateriellen Schaden sollte das wohl nicht zu viel verlangt sein.

#4 - 11.06.2015, 08:56 von keinereiner

Beweißlastumkehr?

"Dieser muss nun nach Auffassung des Fachanwalts Johannes von Rüden glaubwürdig darlegen, "wer denn sonst, wenn nicht er", für die illegalen Musikdownloads verantwortlich ist."

Ist ja interessant. Und ich dachte immer wir wären ein Rechtsstaat in dem die Schuld beweisen werden muss und nicht die Unschuld bzw. die Schuld eines anderen ... Tja aber für die schlimmste Form von Verbrechern (den bösen Raubkopierern) sind wir auch gern bereit das Rechtssystem das wir mal hatten abzuschaffen ...

#5 - 11.06.2015, 08:57 von tobixx

2007

Filesharing war damals Mode. Befremdlich für mich, wenn ein Urteil für eine Sache die längst Geschichte sein sollte so ein Aufsehen verursacht. Filesharing ist doch echt von gestern, oder macht das heute immer noch jemand?
Ich kann mir einfach nicht vorstellen das es heute noch Leute gibt die Filesharing nutzen.
Und echt 2007 das sind 8 Jahre. In der Informationstechnik eine Ewigkeit....

#6 - 11.06.2015, 08:59 von Bin_der_Neue

Verhältnismäßigkeit?

Hat der Bundesgerichtshof denn nichts Wichtigeres zu tun als den Interessen der Musikindustrie nachzukommen?

Natürlich müssen illegale Downloads geahndet werden, so will es ist nun mal das Gesetz, aber die Verhältnismäßigkeit sollte doch bitte gewahrt bleiben. Sowohl was die Höhe der Strafen angeht, sowie die Institutionen, die sich damit beschäftigen müssen.

#7 - 11.06.2015, 09:08 von GrinderFX

Zitat von keinereiner
"Dieser muss nun nach Auffassung des Fachanwalts Johannes von Rüden glaubwürdig darlegen, "wer denn sonst, wenn nicht er", für die illegalen Musikdownloads verantwortlich ist." Ist ja interessant. Und ich dachte immer wir wären ein Rechtsstaat in dem die Schuld beweisen werden muss und nicht die Unschuld bzw. die Schuld eines anderen ... Tja aber für die schlimmste Form von Verbrechern (den bösen Raubkopierern) sind wir auch gern bereit das Rechtssystem das wir mal hatten abzuschaffen ...
Wird ihm doch bewiesen, sein Anschluss, sein Computer, beim Lügen erwischt, was braucht man bitte mehr?

#8 - 11.06.2015, 09:14 von countzero

abmahnmafia

sicherlich, einfach nur immaterielle güter runterladen und zur weitergabe bereitstellen ohne zu bezahlen ist nicht fair.
das problem ist aber tatsächlich, dass vielen menschen gar nicht klar ist, sie würden beim herunterladen auch die weitergabe ermöglichen. wenn sie dann eine abmahnung über viele tausend euro bekommen, fallen sie aus allen wolken.

und hinter dieser unwissenheit hat sich eine parasitäre abmahnindustrie entwickelt, die inzwischen milliarden erwirtschaftet. es entsteht der eindruck, dass die contentindustrie gar kein interesse daran hat, sinnvolle und faire vertriebswege zu entwickeln, weil man an den abmahnkosten wohl ordentlich mitverdient.

deshalb sollte es endlich klar festgelegt werden, dass eine erste abmahnung höchstens die portokosten ersetzen darf und erst im wiederholungsfall eine art (geringe) wiedergutmachung in rechnung gestellt werden kann.

die contenindustrie versucht seit 30 jahren kopierschutzmechanismen und repressalien einzuführen, die noch nie wirklich funktioniert haben, anstatt mit fairen und guten angeboten zu überzeugen. schlimmer noch, viele werden als "raubmordkopierer" kriminalisiert. ein unding und eine unverschämtheit.

dass es auch mit echter, fairer leistung und angebot sowie ohne irgendwelche kopierschutzmassnahmen bestens funktioniert, beweisen die 4 millionen verkaufte exemplare vom spiel "The Witcher 3". die käufer wissen die geniale arbeit zu würdigen und bezahlen für so ein meisterwerk gerne. da sollten sich viele andere ein beispiel daran nehmen.

#9 - 11.06.2015, 09:15 von spon_3007871

Filesharing? So etwas wird noch benutzt?
Heute nutzt man entweder Legale Anbieter wie Netflix oder Kostenpflichtige Filehoster wie ..... na ihr wißt schon.
Unsere Politik ist einfach nur lachhaft. Wie es schon die Merkel so schön auf den Punkt gebracht hat. Neuland!

    Seite 1/5