Forum
Netzwelt

iOS 13, iPadOS, macOS Catalina: Die besten Neuerungen für Apple-Geräte

Apple Apple hat auf der Entwicklerkonferenz WWDC neue Versionen seiner Betriebssysteme angekündigt. Das sind die besten Updates.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/4    
#1 - 05.06.2019, 11:12 von sponuser936

Insgesamt viele gute Neuerungen

Sehr schön. Apple liefert einige sinnvolle Feature dieses Jahr. Einige davon sind längst überfällig wie beispielsweise der Dark Mode.

#2 - 05.06.2019, 11:33 von Ronald Dae

Ergänzung

Man sollte - für alle, die nicht direkt im Thema stecken - erwähnen, dass diese neuen Features erst in ca. vier Monaten mit dem finalen Release von iOS 13 verfügbar sein werden.

#3 - 05.06.2019, 12:31 von swnf

Verwaltung von iPhones

Zitat: "Unverändert bleibt auch die Option, lokale Sicherungskopien von iOS-Dateien auf dem Mac anzulegen: Die Synchronisierungsoptionen stecken künftig im Finder."
Sehr gut!
Zitat: "Auf Windows-Rechnern wird Apple weiterhin iTunes in der gewohnten Form anbieten."
Autsch! Ob das jetzt so schlau ist? Die Kritik an iTunes kommt doch hauptsächlich aus diesem Lager!

#4 - 05.06.2019, 13:56 von furanku

Apples altes Dilemma ...

Was die Apple-Nutzer als großen Vorteil sehen, nämlich dass Hard- und Software aus einer Hand kommen, ist bei Apple-Login eben ein großer Nachteil. Nun hat man also beschlossen Google vor's Schienbein zu treten und einen eigenen Login-Dienst anzubieten: Nur werden weder die Nutzer, und, viel schwerwiegender, die Werbetreibenden (denen man ja mit personalisierter Werbung dia Angebote schmackhaft machen will) einen Vorteil darin sehen, bei Software einen Hardwarebasierten Zugang zu wählen. Kein PC-Nutzer wird sich einen Apple-Login zulegen (damit ist es für die Werbung uninteressant) und kaum ein Apple-Nutzer wird sich auf einen Applebasierten Zugang beschränken.

#5 - 05.06.2019, 14:05 von verbal_akrobat

Dass sollen "Neuerungen" sein...

...bis auf wenige Außnahmen alles.bereits seit längerem bei der Konkurrenz realisiert und in den Alltagsgebrauch über gegangen!
iPhones werden sowieso zum überwiegenden Teil von Schulhofkindern (bzw deren Eltern) gekauft und von alten Menschen die sich nicht mehr umgewöhnen wollen....

#6 - 05.06.2019, 14:14 von sponuser936

Ja... und?

Zitat von verbal_akrobat
...bis auf wenige Außnahmen alles.bereits seit längerem bei der Konkurrenz realisiert
Niemand hat je behauptet, dass das neue Funktionen sind, die es so noch nie zuvor gegeben hat. Darum geht es überhaupt nicht.

Also, was ist nun Ihre Aussage? Oder wollten Sie einfach nur mal wieder rum bashen? Ich verstehe solche Beiträge nicht. Was genau treibt Menschen wie Sie an, ohne Bezahlung Werbung für Google oder MS Produkte zu machen?

#7 - 05.06.2019, 14:24 von cipo

Wieviele Artikel soll es eigentlich noch zu diesem Thema geben? Das ist bereits der fünfte in drei Tagen. Tut sich in der Netzwelt sonst nichts?

#8 - 05.06.2019, 14:29 von zwischen_durch

Wenn Sie sich da mal nicht täuschen

Zitat von verbal_akrobat
iPhones werden sowieso zum überwiegenden Teil von Schulhofkindern (bzw deren Eltern) gekauft und von alten Menschen die sich nicht mehr umgewöhnen wollen....
Ja, in Deutschland ist die Verbreitung von iPhones im Vergleich zu anderen Industrieländern eher gering.
In Ländern wie der Schweiz, Schweden, Großbritannien, Kanada, USA oder Japan liegt der Anteil der iPhones an den aktiv genutzten Geräten jedoch bei 50% und mehr.
Dort sind iPhones der Standard.
Den weltweit sehr hohen Verbreitungsgrad erhalten Androiden vornehmlich durch die hohen Verkaufszahlen in „Entwicklungsländern“.

#9 - 05.06.2019, 14:29 von benny_na_lievo

Apple hat es in die Gegenwart geschafft

Street View gibt es beim Konkurrenten schon lange, über die Tastatur gleiten, statt mühsam tippen - für Nutzer von Android seit Jahren verfügbar. Desktop- statt Mobiversion einer Seite anzeigen - wer Firefox oder Chrome nutzt, kann das seit Jahren. Es ist ja schön, dass das jetzt auch auf iPhones resp. iPads geht. Aber es ist so, als wenn Mercedes sich damit brüsten würde, jetzt auch Airbags zu haben. Es ist ein Nachliefern längst überfälliger Funktionen, aber innovativ ist es nicht.

    Seite 1/4