Forum
Netzwelt

iPhone 7 im Test: Das können die neuen Apple-Handys

SPIEGEL ONLINE Die neuen iPhones sind jetzt endlich wasserdicht, mit reichlich Speicher bestückt und haben neue Kameras bekommen, das Plus-Modell sogar zwei. Wir haben getestet, ob sich der Kauf lohnt.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 5/19   10  
#40 - 13.09.2016, 13:44 von panzerknacker 51

Tja!

Zitat von IB_31
Sie müssten dann mal "gemeinhin" definieren. Sie selbst mögen das ja so sehen,per Definition (einfach mal googeln,nur Mut,Sie schaffen das!) findet man sehr schnell: Ein Zoom-Objektiv ist ein Objektiv mit veränderlicher Brennweite. Tja,.....
Eben "veränderlich", und nicht zwei oder mehrere zum Auswählen.

#41 - 13.09.2016, 13:44 von f_eu

Zitat von SasX
Dann hoffe ich mal, dass mein Vermieter nicht auf die Idee kommt, in 9 Jahren meine Schuko-Steckdosen mit diesem Argument abzubauen.
Das mit den Schukosteckdosen wäre allerdings dringend erforderlich weil das die größte Fehlkonstruktion aller Zeiten ist.

#42 - 13.09.2016, 13:45 von chk23

Zitat von Kleinohrhase
sind sehr günstig und völlig ausreichend, um große Datenmengen - wie sie typischerweise bei Fotos, Musik und Videos anfallen - zu spreichern und von dort aus auch flüssig abzuspielen - zumindest bei modernen Android-Smartphones. Hierfür ist eben kein überteuerter, schnellerer Speicher nötig.
Das sagen Sie für Ihre persönlichen Anforderungen und das ist Ihr gutes Recht. Nach meinen persönlichen Anforderungen ist ein SD-Kartenslot völlig überflüssig, da mir meine 64Gb für eine Handvoll Musikalben, Hörbücher und Bilder sowie ein paar aktuelle Folgen einer Serie und einer Menge installierter Apps völlig ausreichen.
Und ich bevorzuge eben durchgehend schnellen Speicher - vor allem für geöffnete Apps im Hintergrund, die nämlich dann, dank schnellem Speicher, ziemlich schnell starten und bedienbar sind, wenn man sie wieder nach vorne bringt.

#43 - 13.09.2016, 13:46 von markus_wienken

Zitat von Willi Wacker
Für die _kleine_ Klinke gibt es Myriaden an Kopfhörern, in allen Qualitätsstufen. Hat man z.B. seine Kopfhörer mal vergessen, dann kann man sich fast überall für 10€ noch Reiseersatz beschaffen. Ausgang ungewiss - ich persönlich hoffe, dass Apple die Klinke in nächsten iPhone wieder einbaut.
Ob die Klinke wiederkommt hängt sicherlich primär von den Verkaufszahlen des neuen Geräts ab falls es sich schlecht verkaufen sollte, wird man nach den Gründen suchen und evtl. in dem fehlenden Klinkenstecker finden.
Oder es verkauft sich gut und es bleibt alles so wie es nun ist.

#44 - 13.09.2016, 13:47 von chk23

Zitat von moev
Was den Geschwindigkeitsvorteil angeht, der hat in der eigentlichen Nutzung kaum eine Auswirkung. Den merkt man nur wenn man mehrere GB große Files verschiebt, aber nicht bei der alltäglichen Arbeit mit Apps und OS
Doch gerade dort merkt man das, wenn man nämlich größere Apps lädt oder sie aus dem Ruhezustand zurückholt, und sie aus einer ausgelagerten Datei wieder hergestellt werden - die sind dann nämlich sehr viel schneller da, als mit langsamen Festspeicher.

#45 - 13.09.2016, 13:47 von f_eu

Zitat von sonestranger
Ergo ist der Konsument eingeschränkt in der Wahl seines Zubehörs und die Hersteller werden i.d.R. eine Lizenzgebühr an Apple zahlen, falls diese den Lightning-Anschluß verwenden wollen. Apple schafft es damit also zusätzliche Einnahmen aus dem Zubehörgeschäft zu generieren.
Die Mehrzahl der iPhonenutzer benutzt die Kopfhörer doch gar nicht.

#46 - 13.09.2016, 13:48 von chk23

Zitat von Loosa
Bei jedem einzelnen Kommentar zu diesem Thema verlangt der werte Forist, Smartphones, und speziell das Internet, erst ab 18 Jahren freizugeben. Weil sonst die zarte Kinderseele unwiederbringlich in's Verderben gestürzt wird. Natürlich steigert die neue Kamera die Gefahr dieses Sündenpfuhls ganz erheblich. Wenn auch nicht in Stereo. ;-)
Ah, OK, verstanden, Danke für die Aufklärung ;-)

#47 - 13.09.2016, 13:48 von olli08

Performance

Zitat von moev
Dumm nur das Samsung die seit Android 6 vorhandene Funktion sperrt, die die SD Karte vollständig in den internen Speicher einbindet.
Das macht Samsung, damit nicht irgendeine reingedrückte Drecks-SD das komplette System runterbremst.
Jede mechanische Schnittstelle ist ein Einfallstor für minderwertige Technik, Schmutz, und andere Probleme. Wenn Apple irgendwann den Sprung zur kabellosen Ladetechnik schafft, wird es ein iPhone ohne jegliche Öffnungen geben. Und andere Hersteller werden nachziehen ...

#48 - 13.09.2016, 13:48 von kjartan75

Zitat von olli08
Immer wieder wird der Wegfall der 3,5mm-Klinkenbuchse mit der Wasserdichtigkeit in Zusammenhang gebracht, immer wieder wird von anderer Seite darauf hingewiesen, dass andere Hersteller auch mit dieser Buchse die Wasserdichtigkeit erreicht hätten, was auch immer darunter zu verstehen sei ... Der Wind weht aus einer anderen Richtung! Auf der Keynote war ein Bild einer uralten Telefonvermittlung mit massenweise Klinkenbuchsen (und den Verbindungskabeln samt Telefonistin) gezeigt. Der Kopfhöreranschluss ist eine vergleichsweise große Buchse für ein lediglich dreipoliges, analoges Signal. Apple wagt hier etwas, Ausgang noch ungewiss. Es wäre nicht der erste Anschluss, der im Laufe der technischen Entwicklung auf der Strecke bleibt. BNC, Centronics, RS-232, ... Fast jeder dieser Anschlüsse wurde bei seinem Weggang von einigen beweint, aber die Klinkenbuchse am iPhone wird am meisten von Menschen vermisst, die sich, nach eigener Aussage, niemals ein iPhone kaufen würden ;-)
Naja, der Wegfall des Klinkensteckers hat in der Praxis zu bedeuten, dass viele, die ich hier auf der Arbeit sehe, nun gar nicht mehr gleichzeitig über Kopfhörer hören können und Akku über PC aufladen. Nur ein kleines Beispiel. Letztendlich wird der Klinkenstecker ja gar nicht wegfallen, weil sich viele dann doch über die normalen Kopfhörerstecker per Adapter anschließen lassen. Oder glauben Sie, dass alle auf einmal den Apple-Standard an Stecker produzieren wollen? Das ist mitnichten der Fall.

#49 - 13.09.2016, 13:49 von chk23

Zitat von sonestranger
Der Clou am fehler der herkömmlichen Kopfhörerbuchse ist doch der, dass ab sofort nur noch Kopfhörer mit passendem Lightning-Anschluß passen. Ergo ist der Konsument eingeschränkt in der Wahl seines Zubehörs und die Hersteller werden i.d.R. eine Lizenzgebühr an Apple zahlen, falls diese den Lightning-Anschluß verwenden wollen. Apple schafft es damit also zusätzliche Einnahmen aus dem Zubehörgeschäft zu generieren.
Nein, nicht wirklich - man muss dann eben den etwas umständlichen Weg über den beigelegten Adapter wählen.

    Seite 5/19   10