Forum
Netzwelt

iPhone 7 im Test: Das können die neuen Apple-Handys

SPIEGEL ONLINE Die neuen iPhones sind jetzt endlich wasserdicht, mit reichlich Speicher bestückt und haben neue Kameras bekommen, das Plus-Modell sogar zwei. Wir haben getestet, ob sich der Kauf lohnt.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 9/19    
#80 - 13.09.2016, 14:38 von accessfreeze

jetzt mal ehrlich

die zahlen schon keine Steuern, lasst den Zauberverein doch wenigstens alleine Werbung machen und bezahlen....
man ey.... überall dieser Hyper auf diese Sch..ß Telefone.... ähhh sorry -> iPhones

#81 - 13.09.2016, 14:40 von cor

Zitat von xenoxx
Aha! Wandern ist gemeint. Schön, dass mein englisch- Wortschatz nun eine Auffrischung erhalten hat. Aber wie so oft, sind fremdsprachliche Begriffe manchmal Glücksache. Beispiel "Zoom". Hierunter versteht man gemeinhin eine stufenlose Brennweitenwahl. Das das beschriebene Gerät aber nur die Wahl zwischen zwei Brennweiten erlaubt, handelt es sich mitnichten um ein Zoom.
Zoom hat viele Bedeutungen: https://de.wikipedia.org/wiki/Zoom

#82 - 13.09.2016, 14:43 von moev

Zitat von olli08
Das macht Samsung, damit nicht irgendeine reingedrückte Drecks-SD das komplette System runterbremst.
Auch eine drollige Ausrede dafür einfach nur überteuerten Speicher verkaufen zu wollen.

Samsung selbst gibt ja zum besten damit wollte man verhindern das verwirrte User die versehentlich als erweiterten internen Speicher einrichten und die danach nicht mehr als klassischen Wechseldatenträger nutzen können. Alles nur um den dummen User vor sich selbst zu schützen. Iss klar.

#83 - 13.09.2016, 14:55 von Premiumbernd

Muahah

Zitat von olli08
Immer wieder wird der Wegfall der 3,5mm-Klinkenbuchse mit der Wasserdichtigkeit in Zusammenhang gebracht, immer wieder wird von anderer Seite darauf hingewiesen, dass andere Hersteller auch mit dieser Buchse die Wasserdichtigkeit erreicht hätten, was auch immer darunter zu verstehen sei ... Der Wind weht aus einer anderen Richtung! Auf der Keynote war ein Bild einer uralten Telefonvermittlung mit massenweise Klinkenbuchsen (und den Verbindungskabeln samt Telefonistin) gezeigt. Der Kopfhöreranschluss ist eine vergleichsweise große Buchse für ein lediglich dreipoliges, analoges Signal. Apple wagt hier etwas, Ausgang noch ungewiss. Es wäre nicht der erste Anschluss, der im Laufe der technischen Entwicklung auf der Strecke bleibt. BNC, Centronics, RS-232, ... Fast jeder dieser Anschlüsse wurde bei seinem Weggang von einigen beweint, aber die Klinkenbuchse am iPhone wird am meisten von Menschen vermisst, die sich, nach eigener Aussage, niemals ein iPhone kaufen würden ;-)
Also mal ehrlich, bezüglich des fehlenden Klinkensteckers zu sagen: "Apple wagt hier etwas", das hat was. Oppo, Lenove Moto, ZTE, haben nur noch den USB-C Anschluss. Alle vor Apple, wie wagemutig sind die denn? Von Apple wird eh alles gekauft. Also wagen die anderen Hersteller wohl ungleich mehr. Und mit USB - C hat man Quick-Charge der dritten Generation. Aber sollte Apple in ein paar Jahren auch Quick - Charge mit ähnlichen Geschwindigkeiten anbieten, werden sie das bestimmt wieder als Novum bejubeln.

#84 - 13.09.2016, 15:03 von olaf_olafson

Das gilt aber nur kurzfristig

Zitat von cor
Ich halte es nach wie vor für einen Rückschritt. Letztendlich werden einige wenige Probleme gelöst und dafür 20 neue geschaffen. Gruss, ein bisher zufriedener Apple-Kunde.
Kurzfristig entstehen Probleme. Weil die meisten Kopfhörer Klinke nutzen, es nur wenige Lightning-Optionen gibt, und dazu gute BT Kopfhörer teuer und immer noch oft mangelhaft in Sachen Verbindungsaufbau und -Stabilität sind.

Das führt kurzzeitig zu Verärgerung. Langfristig hat es aber nur Vorteile.
1) Wenn das Ziel ein völlig drahtloses Gerät ist, muss jemand voran gehen. Apple tut das. Dadurch werden jetzt iPhone-Besitzer verstärkt BT als Alternative in Betracht ziehen. Das zwingt die Hersteller dazu, BT Kopfhörer so zu verbessern, dass sie den kabelbetriebenen in nichts nachstehen und sie gleichzeitig günstiger anzubieten.
2) Apple geht als Vorbild voran und präsentiert die ersten BT Kopfhörer, die frei von Kinderkrankheiten sind. Sie verbinden sich ohne PIN-Eingabe, funktionieren über iCloud sofort mit allen Applegeräten und haben eine deutlich stabilere Verbindung. Ein spezieller Chip und Sensoren sorgen außerdem für einen Komfort, den man schnell bei anderen Kopfhörern vermissen wird: Siri-Interaktion nur durch antippen, automatisches Pausieren wenn man einen Kopfhörer rausnimmt, automatisches Beenden der Verbindung wenn man beide Kopfhörer rausnimmt. Ich wette wer einmal Airpods in Aktion gesehen hat, will sofort auch so etwas haben.
3) Lightning ist nur ein Übergang. Im hochpreisigen Segment gibt es oft auswechselbare Kabel. Da werden die Hersteller jetzt schnell entsprechende Lösungen anbieten. Ansonsten werden im Premiumbereich bereits Lightning-Kopfhörer angeboten. Für alle anderen gibt es erstmal den Adapter, falls sie nicht eh nur immer die gerade beigelegten Kopfhörer nutzen.

Apples Weglassen der Klinke zu diesem Zeitpunkt mag nicht notwendig erscheinen, ermöglicht aber in ein paar Jahren eine Marktsituation, wo Apple als erstes komplett auf alle Anschlüsse am iPhone verzichten kann, weil der Markt sich auf die Situation angepasst hat und (gute) drahtlose Kopfhörer die Regel sein werden.

#85 - 13.09.2016, 15:05 von chk23

Zitat von accessfreeze
die zahlen schon keine Steuern, lasst den Zauberverein doch wenigstens alleine Werbung machen und bezahlen.... man ey.... überall dieser Hyper auf diese Sch..ß Telefone.... ähhh sorry -> iPhones
Sprach der? Android-Smartphone nutzer, der Google bei seinen Steuervermeidungsstrategien unterstützt? Oder Windows oder Windows Phone Nutzer, der Microsoft dafür belohnt, dass sie die gleichen Steuervermeidungsmassnahmen in Irland nutzt wie Apple? Oder der bei amazon bestellt, die hierzulande ebenfalls so gut wie keine Steuern zahlen?

#86 - 13.09.2016, 15:09 von cor

Zitat von loncaros
Steuern zahlen? Sorry, mir völlig egal was Apple da einbaut. Ich kaufe aus Prinzip nichts von denen. Man kann nicht über verfallende Schulen und Brücken schimpfen, und gleichzeitig Apple kaufen
In dem Fall hoffe ich, dass Sie konsequent sind und auch Google, Amazon, Facebook, Samsung und noch ganz viele weitere Firmen ebenfalls vermeiden.

Oder sind Sie etwa doch nicht so konsequent und boykottieren Apple einfach nur, weil diese Firma eben deswegen in den Medien ist?

#87 - 13.09.2016, 15:09 von andre_br

Anmerkung

Die Buchse ist nicht nur weggefallen, wegen dem Wasserschutz (was andere Handys mit Buchse auch haben und das iPhone 6s inoffiziell auch hat), sondern auch, weil Kamera- &Displaytechnik zu groß wären. Durch den Wegfall der Buchse war unten Platz für die Displaytechnik und oben für die Kamera (laut Apple).
Absolut neu ist der Wasserschutz nicht, jetzt wird damit offiziell geworben, aber es besteht leider kein Anspruch auf Garantie (wie erwähnt), und Apple redet sich auf der Website auch gut raus, sodass wahrscheinlich auch kein Gewährleistungsanspruch besteht, da es offiziell nur Spritzwassergeschützt, und eben nicht Wasserdicht ist! (Aber es wird schon dicht sein)

#88 - 13.09.2016, 15:17 von echoanswer

Werbeveranstaltung für Null Innovation

Mir reicht die Tatsache, dass ich das Handy nicht laden kann, wenn ich den mitgelieferten Kopfhörer oder mit Adapter einen anderen verwenden will. Damit sind 1000 EUR für nichts neues einfach 1000 zu viel. Bleibt die einzige Innovation: neue Farben. Okay ... das ist dann eine Weltkonzerns würdig.
Das es aber genug dumme Applejünger gibt, die das Geräte nur besitzen wollen, wird es schon verkauft werden.

#89 - 13.09.2016, 15:27 von chk23

Zitat von Premiumbernd
Also mal ehrlich, bezüglich des fehlenden Klinkensteckers zu sagen: "Apple wagt hier etwas", das hat was. Oppo, Lenove Moto, ZTE, haben nur noch den USB-C Anschluss.
Deren Geräte haben alle keine Klinkenbuchse mehr?

Zitat von
Alle vor Apple, wie wagemutig sind die denn? Von Apple wird eh alles gekauft. Also wagen die anderen Hersteller wohl ungleich mehr. Und mit USB - C hat man Quick-Charge der dritten Generation. Aber sollte Apple in ein paar Jahren auch Quick - Charge mit ähnlichen Geschwindigkeiten anbieten, werden sie das bestimmt wieder als Novum bejubeln.
Das gibt es bei den iPhones schon seit der vorletzten (6er) Generation, man braucht dafür nur das entsprechende Netzteil - Apple liefert mit den iPhones nach wie vor das alte 5W Netzteil mit, mit einem iPad-Pro Netzteil sind aber bis zu 12W möglich, damit liegt es in etwa in der Mitte zwischen dem Quick-charge 1.0 Standard (10W) und dem neuen Quick-charge 2.0 Standard, den auch noch nicht viele Androiden beherrschen (15W). Das galt für die 6er iPhones, ob Apple da beim 7er nochmal etwas draufgesetzt hat, ist bisher noch nicht herauszubekommen.

    Seite 9/19