Forum
Netzwelt

iPhone 7: Stunde der Zerstörer

YouTube/ Squaretrade Inc. Kaum sind die neuen iPhones im Handel, landen sie auf der Folterbank. Die Geräte gehen baden, fallen aus Helikoptern und beenden ihr Dasein in Hydraulikpressen. Unterhaltsam sind die Tests - sinnvoll eher nicht.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 19.09.2016, 15:38 von sametime

Viel zu billig

Für bestimmte Leute sind die iPhones noch immer viel zu billig.

#2 - 19.09.2016, 15:42 von observerlbg

Sinnvoll sind die Tests nicht?

Na, aber hallo. Das steigert alles den Umsatz. Und im Gegensatz zur Konkurenz bedeutet das für Apple auch Gewinn. Also helft dieser verarmten, darbenden Firma bitte weiter, indem ihr iPhone 7 kauft, ohne sie sinnvoll einzusetzen ;-)

#3 - 19.09.2016, 15:53 von master-of-davinci

Ein Schelm...

wer böses hier vermutet.
Seltsam allerdings, dass die "Pseudotests" als schlechtes Beispiel dienen, bei denen darauf hingewiesen werden kann, dass das iP7 dies wenigstens besser kann als das S7. Nein, ich würde dem Autor natürlich nie unterstellen hier eine selektive Auswahl getroffen zu haben.

#4 - 19.09.2016, 15:57 von felisconcolor

Wenn

Zitat von sametime
Für bestimmte Leute sind die iPhones noch immer viel zu billig.
ich mit 700€ Einsatz 1400€ Werbeeinnahmen generiere ist das doch ein gutes Geschäft. Für Bundesanleihen musste man neulich noch Geld drauflegen anstatt zu bekommen.
Wie ich mein Geschäft betreibe ist doch völlig Wurst.

#5 - 19.09.2016, 16:09 von mc_os

Alles gut!

Die Aktionen sind doch gelungen: Sie erzielen Klicks bei YT, "Journalisten" schreiben Artikel in Online-Medien und sichern sich damit sogar ihren Lebensunterhalt - und FBs werden wieder erklären wie gut diese chin. Produkte für die Welt sind.

#6 - 19.09.2016, 16:53 von ze_et

Kleiner Fehler,

es gab dieses Jahr keine langen Warteschlangen vor den Apple Stores. Die Zeiten sind jetzt wirklich vorbei. Schade eigentlich.

#7 - 19.09.2016, 17:37 von Baal

Mag übertrieben sein und evtl. nur was für Leute

die ständig brennend aus nem Heli ins Meer stürzen.
Interessant ists schon zu wissen ob mein im Garten vergessenes Gerät nach 10 Minuten Regen schon reif für die Tonne ist.
Wie stehts denn mit Tierbissen bzw. deren Verdauungssäften?
Dogge, Alligator und Hai schon getestet?

PS.: Eingabefeld jetzt ca. 1 Meter lang
Ändert das mal!

#8 - 19.09.2016, 17:48 von mhwse

leider funktionert

unter Wasser weder ein Samsung noch das iPhone - Problem: LTE/ WLAN sind schon nach wenigen Zentimetern so stark gedämpft, dass man das Phone auch durch Anrufen in der Tiefe nicht mehr finde könnte - auch Telefonieren oder Textkommunikation unter Wasser wäre nicht möglich.

Daher ist ausser dem versehentlichen Sturz in den Pool mit klarem Wasser, die IP68 Spezifikation mehr Gag als Nutzen .. (ich hatte mal das Vergnügen 1986, Terminals nach IP68, für eine Messe wo sie dann im Aquarium baden durften, abzudichten .. nicht einfach.)

Mussten schon die U-Boote im WK II lernen - aber man kann sich per Schallwellen, ähnlich wie es die Delfine tun über grössere Entfernungen, verständigen .. App, die modulierte Ultraschallwellen erzeugen kann, vorausgesetzt..

#9 - 19.09.2016, 19:01 von k70-ingo

Sinnvoll sind diese Tests für die Versicherungsbranche. Wir probieren auch selber aus, ob und wie die Geräte kaputtgehen - so, wie es geschildert wurde?

Wir versuchen, einen ganz eigenartigen Rhythmus zu verstehen: immer wenn ein neues Smartphone-Modell in den Verkauf gelangt, schnellt die Anzahl der Schadenfälle mit Geräten der Vorgängergeneration in die Höhe.

    Seite 1/2