Forum
Netzwelt

Pixel 4: Googles neues Handy bekommt ein Taschenradar

Google Das Smartphone steuern, ohne es zu berühren, selbst wenn es in der Tasche steckt? Mit dem Pixel 4 soll das möglich sein, verspricht Google. Nur wird man die Technik wohl nicht in jedem Land benutzen dürfen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/3    
#1 - 30.07.2019, 12:13 von p-touch

Im ersten Moment

dachte ich schon das die Dinger jetzt mit Kollisionsradar kommen damit die Smartphone-Zombies nicht mehr gegen Laternenpfosten laufen oder vom Bus überfahren werden.

#2 - 30.07.2019, 12:14 von kjartan75

Bewegung...

Damit man sich aber auch gar keine Mühe mehr machen und sich gar nicht mehr bewegen muss, schlage ich vor, das System zukünftig so zu entwickeln, dass man die Befehle nur noch durch bestimmte Formen der Atmung steuert.

#3 - 30.07.2019, 12:19 von gogruji

nutze das pixel 3

und bin der meinung, dass es für mich das bisher beste smartphone ist, dass ich je hatte.
wer ein eifriger google dienste nutzer ist, dem kann man dieses handy nur ans herz legen.
allein das stock android ist viel besser, schneller, schlanker als der ganze gebrandete müll der drittanbieter.

#4 - 30.07.2019, 12:27 von Spiegelleserin57

wer braucht soetwas?

"So könnt ihr mit nur einer Handbewegung zwischen Songs hin- und herwechseln, den Wecker snoozen und Anrufe stummschalten - ohne dabei euer Smartphone zu berühren", beschreibt Google die neue Technik."
Na da freuen sich doch alle Kriminelle dass sie nun das Smartphone fremdsteuern können.
Wie hoch ist denn die Strahlenbelastung für den menschlichen Körper?
Könnten diese Strahlen Tumore auslösen ?
Wer hat eine Antwort? Was sagt die Luftfahrt zu diesen Frequenzen?

#5 - 30.07.2019, 12:38 von permissiveactionlink

Radar im Bereich 57-64 GHz

dürfte bei uns relativ schwierig zu genehmigen sein, da sich zahlreiche Nutzer diesen Bereich mit den Frequenzteilplänen 447 bis 450 teilen. Das gilt für hochfrequentes WLAN, Weltraumforschung (Radioastronomie), Satellitenkommunikation usw. Der Frequenznutzungsplan ist bei der Bundesnetzagentur als pdf-Datei downloadbar. Alle diese Dienste könnten durch das beschriebene System gestört werden, auch da es mit einer Radarpuls-Wiederholrate von ca 2 kHz und mit höherer Sendeleistung arbeitet, immerhin soll die Radarstrahlung ja auch Kleidung durchdringen können.

#6 - 30.07.2019, 12:39 von cabeza_cuadrada

noch einer

Zitat von gogruji
und bin der meinung, dass es für mich das bisher beste smartphone ist, dass ich je hatte. wer ein eifriger google dienste nutzer ist, dem kann man dieses handy nur ans herz legen. allein das stock android ist viel besser, schneller, schlanker als der ganze gebrandete müll der drittanbieter.
ich bin auch begeisterter Besitzer eines Google Pixel. Ein schlankeres System hatte ich noch nie. Keine unnützen Apps wie bei Samsung, Sony und co. Und eine wirklich tolle Kamera. Noch dazu der günstige Preis im Verhältnis zu den Mitbewerbern. Dauert jetzt wahrscheinlich nicht lange bis die Apple Nutzer mit ihrer Wertstabilität um die Ecke kommen. Die ist mir persönlich völlig egal da ich noch nie ein Smartphone verkauft habe sondern diese maximal weitergegeben werden. Das Pixel 4 wird wohl mein nächstes Smartphone, wenn auch nicht gleich zum Release, eher 6 Monate später zu einem günstigeren Preis.

#7 - 30.07.2019, 12:47 von mimas101

Hmm Tja

Das Handy, gedacht um mit einem Partner zu telefonieren, treibt immer schlimmere Blüten. Jetzt gibt es noch, nachdem die Anzahl von Objektivlinsen an physikalische Grenzen stößt, Radar um mit Gestensteuerung herumfummeln zu können.
Und wie lange hält eigentlich der Akku mit einem Radar und wie lange bleibt das Radar auch aktiv? Schließlich ist es im Handy-Markt Usus nach 3,657891224 Mikrosekunden vor Kauf alle Softwareupdates einzustellen und die Features spätestens nach 18 Monaten abzuschalten weil wieder mal eine neue Sau durchs IT-Dorf getrieben werden soll.

#8 - 30.07.2019, 12:52 von quark2@mailinator.com

Ich seh schon das Schild an meiner Wohnungstür ... Bei Smartphones ist der Akku zu entfernen, aber wenn das nicht geht, sind sie im Hausflur in den eisernen Kasten zu legen ... Mal ehrlich, Big Brother bekommt nun also noch größere Ohren ... tolle Sache. Wie lange geht das noch so weiter ?

#9 - 30.07.2019, 13:09 von chavezding

Zitat von cabeza_cuadrada
ich bin auch begeisterter Besitzer eines Google Pixel. Ein schlankeres System hatte ich noch nie. Keine unnützen Apps wie bei Samsung, Sony und co. Und eine wirklich tolle Kamera. Noch dazu der günstige Preis im Verhältnis zu den Mitbewerbern. Dauert jetzt wahrscheinlich nicht lange bis die Apple Nutzer mit ihrer Wertstabilität um die Ecke kommen. Die ist mir persönlich völlig egal da ich noch nie ein Smartphone verkauft habe sondern diese maximal weitergegeben werden. Das Pixel 4 wird wohl mein nächstes Smartphone, wenn auch nicht gleich zum Release, eher 6 Monate später zu einem günstigeren Preis.
Da reicht mir das Argument, dass es von Google ist, um es nicht zu kaufen. Egal wie günstig es sein mag, ich zahl nicht gerne mit meinen Daten...

    Seite 1/3