Forum
Netzwelt

Soziale Netzwerke: Google Plus schließt nach Datenpanne

REUTERS Ein halbes Jahr nach den Facebook-Skandal um Cambridge Analytica räumt nun Google Plus ein Datenlack ein. Private Nutzerdaten waren offen zugänglich. Google behielt die Panne erst mal für sich.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 08.10.2018, 21:18 von communist

Ich geb euch gleich...

...Datenlack ;)

- - - - Thx, wir haben es korrigiert! MfG Redaktion Forum

#2 - 08.10.2018, 21:33 von spmc-12355639674612

Ich kann eine gewisse Freude

darüber, dass ich dann mein Profil bei Google Plus nicht weiter pflegen muss, nicht verhehlen. Ich fand Google Plus irgendwie immer wesentlich anstrengender als Facebook.

#3 - 08.10.2018, 21:58 von Espejo en vivo

Datenleck wohl eher Ausrede als Grund zur Schließung

Hauptgrund dürfte die extrem geringe Nutzung von G+ sein:

Zitat Google: "The consumer version of Google+ currently has low usage and engagement: 90 percent of Google+ user sessions are less than five seconds."
https://blog.google/technology/safety-security/project-strobe/

#4 - 09.10.2018, 00:26 von mimas101

Hmm Tja

Ich habe nie verstanden wozu das Google+ eigentlich nützlich wäre. Irgendwie konnte man da nix außer sich öffentlich selbst zu beschreiben.
Mit wärs noch nicht mal aufgefallen wenn google mich nicht vor Äonen mit Zwang in dieses Dingen reingetrieben hätte.
Wenn ein Datenleck seit gut 3 Jahren existiert dann spricht das auch nicht dafür das google an Plus überhaupt großes Interesse gehabt hätte.

Bemerkenswert ist aber was anderes: Ich habe nicht vor mir ungefragt Daten abzapfen zu lassen, zumal Android für eine Reihe von Geräten außerhalb der Handys Händlern kostenlos feilgeboten wird und der Endkunde dann in der Datenausräumfalle sitzt.
Jetzt geruht die Firma aber dem werten Endkunden eine Option anzubieten um das Datenabschöpfen irgendwie beeinflußen zu dürfen. Über diese Gnade bin ich schlicht sprachlos und über die Unverschämtheit das auch weiterhin frech Daten geklaut werden ebenso.

#5 - 09.10.2018, 00:45 von 7eggert

Zitat von Espejo en vivo
Hauptgrund dürfte die extrem geringe Nutzung von G+ sein: Zitat Google: "The consumer version of Google+ currently has low usage and engagement: 90 percent of Google+ user sessions are less than five seconds." https://blog.google/technology/safety-security/project-strobe/
Was ist denn eine Session im Sinne der Zählung?

#6 - 09.10.2018, 05:24 von ulrics

Dsgvo

Wäre doch interessant jetzt Google, Facebook usw auf Unterlassung zu verklagen und...

#7 - 09.10.2018, 06:41 von lotharbongartz

Massenlöschungen

Meine Firma 1der1 nutzt Social Media APIs zur Selbstdarstellung von Unternehmen. Google+ gehört natürlch auch dazu. Uns ist aufgefallen, dass in den letzten Monaten die Hälfte aller Google+ Business Accounts gelöscht wurden. Ich hoffe dass die professionelle Nutzung von Google+ weiter möglich sein wird.

#8 - 09.10.2018, 09:20 von rastlos2

"App-Entwickler verwendeten zum Teil E-Mails von Nutzern, um Algorithmen etwa für automatische Antworten zu trainieren. Das hatte für Kritik gesorgt." Ja, von seitens Google, die ihr Geschäftsmodell gestört sehen.

#9 - 09.10.2018, 09:45 von AFD-Negativ getestet

Traurig,

... aber bei der Geschäftspolitik von google irgendwann zu erwarten. Immerhin schalten sie nicht sofort ab ;-)

Google+ hat sich durch seine Nutzer empfohlen. Angenehmer Umgangston, kaum Trolle/Hassredner und die Anzahl der Pedigasten, Afdler und anderer Nazis war gering.

    Seite 1/2