Forum
Netzwelt

Soziale Netzwerke: Google Plus schließt nach Datenpanne

REUTERS Ein halbes Jahr nach den Facebook-Skandal um Cambridge Analytica räumt nun Google Plus ein Datenlack ein. Private Nutzerdaten waren offen zugänglich. Google behielt die Panne erst mal für sich.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 2/2    
#10 - 09.10.2018, 10:13 von diplpig

DSGVO - So ihr Datenschützer - das ist doch eine Steilvorlage!

Oho - das wäre ja ein Fall für die DSGVO. Viele Betroffene, man hat das Datenleck nicht innerhalb von 72 Stunden gemeldet (ganz böser Fehler) und es sind personenbezogene Daten. Das wären dann bitte einmal 4% des Jahresumsatzes 2017 von Alphabet.

#11 - 09.10.2018, 12:14 von Ronald Dae

Nix Profis, lauter Startups

Googles Projekte sind so organisiert, wie viele kleine, autonome Startups. Da weiß die eine Abteilung nicht genau, was die andere tut. Als extern angebundene Organisation hat man dann mit mangelhafter Dokumentation oder schleppender Kommunikation zu tun, die das spiegelt.
Das dabei ein paar Daten unterwegs verloren gehen, überrascht mich nicht. Meine Erfahrung in der Zusammenarbeit mit Goggle war zeitweise alles andere als professionell. Nur ein Beispiel von vielen: Google schickt dir Projektmails auf dein GMail-Account, nur leider kommen diese nie an ... Sie bleiben statt dessen im Gmail-Spamfilter hängen! LOL.

    Seite 2/2