Forum
Panorama

Romantik zwischen Rauferei: Ein Kuss für die Ewigkeit

Brennende Autos, plündernde Horden, knüppelnde Polizisten - und mittendrin ein Pärchen, das sich innig umschlungen küsst. Kann das die Wahrheit sein? Ein Foto von der außergewöhnlichen Szene im kanadischen Vancouver sorgt im Internet für Furore und Skepsis. Nun wurde die Wahrheit aufgedeckt.
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 2/4    
#10 - 18.06.2011, 17:12 von Viminal

...

Zitat von el-gato-lopez
Ja, so ist er - der neue Mann! Ohne Muckis, situativem Verstnd und Schneid, dafür aber mit viel spontaner Einfühlsamkeit... Statt seine verletzte Freundin aus der Gefahrenzone rauszutragen / rauszuziehen, legt man(n) sich zum Beruhigungskuscheln auf den Asphalt...
Ähm, die beiden sind in dem Moment vermutlich die einzigen in dieser Straße die nicht in einer Gefahrenzone sind. Das Foto zeigt dass sie sich zwischen zwei Polizeilinien befinden welche sich in entgegengesetzte Richtung bewegen - eine Linie läuft auf den Fotografen zu, die andere im Hintergrund in die andere Richtung.
Vielleicht mal näher hingucken bevor man anderen den situativen Verstand abspricht.

#11 - 18.06.2011, 17:21 von laberhannes

123

Zitat von jeez
Und was soll der Schnappschuss nun ausdrücken ?
er bietet eine gute vorlage für philosophische gedanken aller art bis hin zu erotischen ideen. seid doch mal kreativ!

#12 - 18.06.2011, 17:49 von querollo

Respekt!

Ist ja mal wieder nen Bomben-Artikel. Der Anlass banal (Es gibt da son Foto, da küssen sich welche), 90% des Artikel spekulativ (Manche sagen, es sei gestellt, andere meinen, da sei Gewalt im Spiel. Genaues weiß keiner) und der Nachrichtenwert tendiert gegen Null. Was kommt als nächstes? Eine genaue Analyse des Gerüchts, dass in Duisburg ein Mädchen eine Raviolidose geöffnet haben soll?

SPON hat so recht: Die brauchen dringend Verstärkung!

#13 - 18.06.2011, 17:53 von wortmord

CBC News

Das Paar wurde nun bei CBC News interviewed.

Hier das volle Video: http://youtu.be/e778hiWplCI

Ich finds allerdings auch extrem erschreckend, dass einige von einem Verbrechen ausgehen, wenn sie so etwas sehen. Das sagt einiges über unsere Gesellschaft aus.

#14 - 18.06.2011, 18:03 von Milmo

Schein und Sein ...

Zitat von Ridcully
.. wäre das Bild so groß 'rausgekommen, wenn das Mädel eine Jeans tragen würde (wobei "beinfrei" in dem Moment wahrscheinlich wirklich ihr kleinstes Problem war)?
... greifen hier offenbar ineinander über. Unterzieht man sich der Mühe, den Artikel zu lesen (inklusive der offenbar unvermeidbaren Replikationen von irgendewelchem Gezwitschere von irgendwelchen Leuten, die kein Mensch kennt und auch nicht kennen muß) und die Fotostrecke anzusehen, stellt sich machtvoll die Frage nach dem Bus, ja genau, dem Bus mit den Leuten, die's interessiert. In der Tat, trügen die Beteiligten Blaumänner, wäre das Foto nicht groß (?) 'rausgekommen. Aber um Werktätige handelt es sich ja auf den Bildern (mit Ausnahme der Einsatzkräfte) offenbar gans überwiegend nicht. Das nenn' ich mal digitale Boheme!

#15 - 18.06.2011, 18:04 von el-gato-lopez

n.a.

Zitat von Viminal
Ähm, die beiden sind in dem Moment vermutlich die einzigen in dieser Straße die nicht in einer Gefahrenzone sind. Das Foto zeigt dass sie sich zwischen zwei Polizeilinien befinden welche sich in entgegengesetzte Richtung bewegen - eine Linie läuft auf den Fotografen zu, die andere im Hintergrund in die andere Richtung. Vielleicht mal näher hingucken bevor man anderen den situativen Verstand abspricht.
Ja, absolut sicher dort... schon die "Luftaufnahmen" der Szenerie gesehen, schwirren überall im Netzt rum? Tut mir leid, aber wenn sie sowas schreiben, müssen sie wohl noch nie an ner "ruppigeren" Demo o.ä. gewesen sein. Die Polizisten und Krawallmacher haben ja die Angewohnheit nicht den ganzen Abend an Ort und Stelle rumzustehen...

#16 - 18.06.2011, 18:32 von wortmord

Interview volle Länge

Hier nochmal das wirklich komplette Exklusivinterview... geht fast 14 Minuten und sollte tatsächlich alle Zweifel ausräumen.

http://www.cbc.ca/news/canada/britis...ng-couple.html

Zitat von
Aber um Werktätige handelt es sich ja auf den Bildern (mit Ausnahme der Einsatzkräfte) offenbar gans überwiegend nicht. Das nenn' ich mal digitale Boheme!
Ich hab den kompletten Stanley Cup live auf ESPN America verfolgen können und habe die Fan"gruppen" vor dem Riot sehen können. Wie kommen Sie darauf, dass all diese abertausenden Menschen alle nicht "werktätige" sind?

Die ganze Stadt stand in Flammen, Geschäfte wurden geplündert... das is schon ziemlich weit ab von dem, was wir unter ner kleinen Gruppe Hools verstehen, die Wien aufmischen.

Zumal da ebenfalls die Wenigsten arbeitslose Hirngeschädigte sind.

#17 - 18.06.2011, 19:08 von Milmo

Glückwunsch zum Satelitten-TV, aber ...

Zitat von wortmord
Hier nochmal das wirklich komplette Exklusivinterview... geht fast 14 Minuten und sollte tatsächlich alle Zweifel ausräumen. ... Zumal da ebenfalls die Wenigsten arbeitslose Hirngeschädigte sind.
... ist das dann gleich total toll, wenn die Stadt in Flammen aufgeht, und sind die Randalierer dann keine Hooligans oder irgendwie, wie Sie es formulieren, hingeschädigt, und wir finden Gewalt auf der Straße ganz abgefahren toll - oder habe ich da etwas falsch verstanden? Ob in Wien oder anderswo (und mit Knutschepärchen oder ohne) sollte doch eigentlich klar sein, daß Gewalt in der Öffentlichkeit nichts zu suchen hat. Sie ist nun einmal nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt, und wer randaliert, stellt ausgerechnet damit seine überlegene Intelligenz nicht unter Beweis.

#18 - 18.06.2011, 19:15 von herrdaemlich

...

Ochja, sicher nicht die wichtigste Nachricht des Tages. Aber die Geschichte mit Ballack, die "Terroristen" und die leeren Steuerversprechen sind auch nicht viel interessanter.
Was solls also? Ist wenigstens eine kleine Abwechslung... und hey Menschen knutschen sich während andere auf die Fresse kriegen. Ist doch schön.

#19 - 18.06.2011, 19:21 von wortmord

bin ihrer Meinung

Zitat von Milmo
... ist das dann gleich total toll, wenn die Stadt in Flammen aufgeht, und sind die Randalierer dann keine Hooligans oder irgendwie, wie Sie es formulieren, hingeschädigt, und wir finden Gewalt auf der Straße ganz abgefahren toll - oder habe ich da etwas falsch verstanden? Ob in Wien oder anderswo (und mit Knutschepärchen oder ohne) sollte doch eigentlich klar sein, daß Gewalt in der Öffentlichkeit nichts zu suchen hat.
Da bin ich vollkommen ihrer Meinung. Dennoch war ihr Argument leicht unbedacht. "The Economist" hat Vancouver nicht nur einmal zur lebenswertesten Stadt der Welt gekürt. In die Bewertungskriterien gehört auch die Arbeitslosenquote. Sie werden also keine Weltmetropole finden, die weniger Arbeitslose hat, als Vancouver. Toronto und Calgary sind auch unter den Top 7. Toronto stellt ebenfalls Eishockeyfans, Calgary gehört zu Alberta. Somit wäre auch ein erneuertes Argument zerschlagen, dass die Fans von Anderswo kamen.

Quelle dafür: http://www.economist.com/node/111168...ry_id=11116839

Verstehen Sie mich bitte nicht falsch. Ich bin tatsächlich ihrer Meinung, dass so etwas einfach nicht richtig ist. Und sowas hart bestraft werden muss.

Ich wollte nur ihr Argument wegen den Arbeitslosen widerlegen.

Zitat von Milmo
Sie ist nun einmal nicht von der Meinungsfreiheit gedeckt, und wer randaliert, stellt ausgerechnet damit seine überlegene Intelligenz nicht unter Beweis.
Das hat mit dem Intelligenzquotienten leider nicht viel zu tun. Ganz egal, welche Demonstration Sie sich anschauen, die zu Gewaltausbrüchen führten, werden Sie auch ne Menge richtig cleverer Menschen sehen. Im Grunde sogar überwiegend.

Vor allem, was politische Demonstrationen angehen. Oder Demos für die Umwelt. Denn die breite dumme Masse hat weder das Potential, noch die Muße, sich auf die Strasse zu stellen. Genau das ist ja das Problem in Deutschland.

Es wird gejammert, aber niemand geht auf die Strasse. S21 und Atomgegner mal aussen vor. Aber nun schweife ich sehr ab. Und diese Argumente sollten ebenfalls nicht die Randalierer entschuldigen!

    Seite 2/4