Forum
Politik

EU-Kommissionschef: Juncker will Zeitumstellung 2019 abschaffen

AFP Schon im kommenden Jahr soll die Zeitumstellung in der Europäischen Union Geschichte sein. Laut Kommissionschef Juncker soll im März zum letzten Mal umgestellt werden.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 10/23   20  
#90 - 12.09.2018, 13:22 von cladwell

Zitat von bobby.dittmann
Man kann ja verschiedene Präferenzen haben, was man gerne hätte. Im Sommer länger hell, im Winter früher hell oder den bisheriger Wechsel. Aber jenseits dessen passt die Aufregung ja wohl sehr gut ins reaktionäre Untergangsweltbild. Ernsthaft schreibt ein Forist, dass Flora und Fauna sich an die Umstellung auf dauerhaft Sommerzeit jahrezehntelang gewöhnen müssten... Was für ein Unsinn. Der Sonnenstand wird ja nicht anderes, nur weil die Menschen Uhren haben. Der andere schreibt von vierwöchigen Jetlags. Klar, wenn ich 12 Stunden Zeitverschiebung habe, dann leide ich drei bis vier Tage, aber bei einer Stunde dauert das Wochen... Wenn ich nach Portugal in Urlaub fahre, liege ich nächtelang wach... Noch idiotischer ist die Annahme, dass Selbstmordraten steigen, weil es im Winter dann noch länger dunkel bleibt... So ein Quatsch, die Tagesmenge Sonnenlicht ändert sich ja nicht. Es ist verrückt wie wenig Wissenschaft heute noch was zählt. 12h ist die Normalzeit. Auch so ein Quatsch. Die Sonne steht zu sehr unterschiedlichen Zeiten am höchsten. Schließlich spielt da auch die Geographie eine Rolle. Macht schon ein Unterschied ob man in Madrid oder Warschau misst. Da sind die Abweichungen aber plötzlich nicht mehr gefährlich. Und eine online Umfrage als Maßstab zu nehmen, ist auch idiotisch. Die sind manipulierbar und haben überhaupt keinen repräsentativen Charakter. Die nahm doch niemand ernst. Juncker will sich nur den Wutbürgern andienen. Das ist nämlich ein gefundenes Fressen für die.
Bravo! Endlich mal kein Schwachsinn.

#91 - 12.09.2018, 13:22 von ewiggestrigerstammtisch

Befragung vs. Abstimmung

Wieso wird immer das Wort Abstimmung benutzt? In meiner Auffassung war dies eine Befragung. Hätte jemand mal vorher deutlich argumentiert, dass es hier um eine richtungsweisende Wahl handelt, hätten sicher mehr mit gemacht. Auch ich.

#92 - 12.09.2018, 13:24 von awo

Chaos

@spon_2999637: Danke für die Klarstellung mit dem Chaos.

Ich denke, es sollte maximal 3-4 Zeitzonenblöcke (und keinen Flickenteppich) in der EU geben, sonst machen wir uns ja lächerlich. Man stelle sich vor, man fahre mit dem Zug von Köln nach Paris und der fahre durch die Niederlande und Belgien. In jedem Land gibt es nun abwechselnd eine andere Zeit. Da wären ja sogar Zeitreisen in die Vergangenheit denkbar! Klar, für Computer ist das kein Problem... Aber wäre das wirklich sinnvoll? Und logisch?

#93 - 12.09.2018, 13:27 von ulmer_optimist

Abstimmung

Immerhin ist es mal richtig, dass die Bürger überhaupt gefragt werden. Und natürlich sollte man dann das Ergebnis berücksichtigen. Zu den Klagen über die wenigen Teilnehmer: es hätte sich ja jeder beteiligen können. Ich habe das bewusst nicht getan, weil mir das Ergebnis egal ist. Wie soll man das fair regeln? Nur noch Abstimmungen berücksichtigen mit 250 Millionen "Ja"-Stimmen, also einer Mehrheit?

#94 - 12.09.2018, 13:28 von 111ich111

Wieso jetzt erst einmal Lesen lernen?

Zitat von Ulipol
Wieso jetzt dauerhaft Sommerzeit? Wäre die Rückkehr zur Winterzeit (wie vorher!) ein zu grosser Gesichtsverlust? Wir sollten die ganze EU- Bürokratie mal drastisch (80%) reduzieren. Ich möchte meine Steuern nicht mehr dafür ausgegeben wissen.
Warum nicht gleich Analphabet bleiben? Denn im Artikel steht, dass jeder EU-Staat ab Herbst 2019 machen kann, was er will. Oh ... EU-Bashing ist zum Eigentor geworden. Wie bedauerlich ...

So, und jetzt zurück zu den Fakten:

Eine "natürliche" Zeit gibt es nicht. Eine Zeitzone ist eine willkürliche Einteilung der Menschen. Die "Natur" kennt eh keine Zeit.

99,99% der Menschreit reisen täglich NICHT zwischen 2 oder mehreren Zeitzonen (die ja auch wieder von Menschen willkürlich eingeteilt sind).

Also jammert hier nicht blöd rum, sondern überzeugt die Politiker eures Vertrauens von "eurer" Zeit, also die Zeiteinteilung, die euch lieber ist.

#95 - 12.09.2018, 13:29 von manmeintjanur

Einfach nochmal ...

Zitat von makuckn
Das ist der größte Mist überhaupt. Wir leben nun mal in der Zeitzone MEZ, Punkt. Die Sommerzeit ist ein Kunstgriff, der aus energiepolitischen Gründen getätigt wurde und sich am Ende als Reinfall entpuppte. Wenn von der Abschaffung der Zeitumstellung die Rede ist, ist das gleichbedeutend mit der Abschaffung der Sommerzeit! Alles andere würde die Zeitzonen verschieben. Mir war das aber schon von vornherein klar, dass sowas kommt, weil in der Umfrage überhaupt danach gefragt wurde! Die ganzen Pro-Sommerzeit-Leute sehen nur "Sommer, Sonne, toll, will ich immer!" Dass das aber auch heißt, dass die vorgestellte Stunde dann auch im Winter gilt und es dann schon am frühen Nachmittag dunkel wird - 1h früher als bisher -, ist ja egal, Hauptsache Sommer?!? Zeitumstellung weg = Sommerzeit weg, so hat es die Physik bei der Erdumdrehung vorgesehen. Wenn die Sonnenanbeter länger im Garten sitzen wollen, können sie dies ja gerne tun, nach Winterzeit, der EIGENTLICHEN Zeit in unserer Region der Erde. Dass nun jedes Land selbst entscheiden darf, wird im vorprogrammierten Chaos enden. Einmal quer durch Europa fahren und 3x die Uhr umstellen? Vor, zurück, vor, etc ... dämlicher geht's nicht, da wäre ich als Verfechter der Winterzeit eher für flächendeckende Sommerzeit als für den zu erwartenden Flickenteppich..
... durchlesen, was Sie da geschrieben haben (bes. ab der Stelle "Dass das aber auch heißt, dass die vorgestellte Stunde dann auch im Winter gilt ", nachmal über das geschriebene nachdenken und dann evtl. nochmal schreiben. Manchmal hilft sowas.

Grüße

#96 - 12.09.2018, 13:30 von dieter-ploetze

jedes land kann selbst entscheiden?

ist das der beginn des zerfalls von einem gemeinsamen europa? zumindest ist es ein zuckerchen um den menschen eine freie entscheidung der laender innerhalb der EU vorzugaukeln. verschiedene zeiten von nachbarland zu nachbarland sind zumindest gewoehnungsbeduerftig. warum dann nicht auch wieder eigenstaendige waehrungen?

#97 - 12.09.2018, 13:31 von DiStefano8472

Nicht nur hell, sondern auch warm!

Zitat von Ehrlicher1
Dauerhafte Winterzeit? Wer um Himmel willens kommt denn auf diesen Trichter. Dann ist es im Sommer bereits um 3:00 Uhr nachts hell. Wem nützt denn das? Da schlafe ich. Die Zeitumstellung war doch immer sinnvoll, da man das Tageslicht besser ausnutzen konnte. Ist doch egal, ob Energie eingespart wird oder nicht. Das ganze war einfach sinnvoll. Die allerwenigsten haben etwas davon, dass bei ganzjähriger Winterzeit mitten in der Nacht die Sonne aufgeht. Wann lernt der Deutsche endlich einmal nachzudenken, bevor er all seine Wut und Frust auf Dinge loslässt, deren Sinn er nun mal nicht versteht.
Im Sommer ist es dann nicht nur schon um 3 hell - die Sonne heizt auch schon alle Schul- und Arbeitsräume ordentlich auf. Dieses Argument kam in allen Diskussionen bis jetzt noch gar nicht vor - und das nach diesem Sommer, als viele Leute sogar noch freiwillig auf die Sommerzeit eine Stunde draufgepackt haben und eine Stunde eher ins Büro gegangen sind.

Wie auch immer, Sommerzeit hat klare Vorteile im Sommer, die Winterzeit hat klare Vorteile im Winter. Darum war die Umstellung auch ganz nüchtern betrachtet eine sehr gute Sache.

Bei all den militanten Gegnern würde ich gerne mal am Wochenende reinschaunen, ob am Samstag morgen Punkt 6 der Wecker klingelt oder um 22 Uhr die Party verlassen wird, damit der Biorythmus nicht durcheinander gerät...

#98 - 12.09.2018, 13:32 von meihan

Zeitumstellung?

Die Sonne gibt (normalerweise) die Zeit vor. Es gibt verschiedene Zeitzonen in denen in der angenommenen Mitte die Sonne am höchsten steht und es ist dann eben 12 Uhr Mit-Tag! Das sollte man so beibehalten, darauf ist auch die Natur eingestellt. Nur der Mensch muss alles ändern!

#99 - 12.09.2018, 13:33 von j.malle

Dauerhafte Sommerzeit kann nur Jemand fordern

der Gleitzeit im Büro hat. Es gibt auch Menschen die morgens 7 Uhr mit der Arbeit beginnen.
So wie ich. Im Hochsommer kann ich immer „ gut Einschlafen“, weil es noch zu hell ist.
Ergebnis Schlaf Defizit. Im Winter wäre es dann so gegen 9 Uhr hell und 16 Uhr dunkel.
Die MEZ ist die normale Zeit. Die meisten Menschen sitzen im Sommer auch im Dunkeln
noch draußen.

    Seite 10/23   20