Forum
Politik

Europawahl: CDU setzt auf CSU-Kandidat Weber

DAVID HECKER/EPA-EFE/REX Die CDU will nach SPIEGEL-Informationen zugunsten Manfred Webers auf einen eigenen Europa-Spitzenkandidaten verzichten. Die SPD schießt sich bereits auf den CSU-Vize ein - auch weil er von Viktor Orbán unterstützt wird.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 21.12.2018, 18:42 von m.klagge

Die CSU ist der politische Arm

der "deutschen"Autokonzerne. Wer's nicht glaubt schaut sich einfach mal die Taten der Herren Ramsauer, Dobrindt und Scheuer an. Erstaunlicherweise löckt die EU zur Zeit wider den automobilen Stachel und daher macht es Sinn, dass auch die deutschen Dienstleister der Industrie, Zitat Merkel, diese Handpuppe unterstützen. Es geht immerhin darum so lange wie möglich mit der Technik von gestern gute Boni zu kassieren und die Aktionäre zu befriedigen. Um die in der Folge arbeitslos werdenden unteren Chargen kann sich ja in bewährter Manier der Staat kümmern. Wenn er denn dann noch kann.

#2 - 21.12.2018, 21:08 von artep

Aller guten Dinge sind drei

Strauss und Stoiber waren bundespolitische Flopps. Manfred Weber tritt jetzt nicht bundespolitisch, sondern europapolitisch an und da könnte er durchaus die Zustimmung aller CSU- und CDU Wähler bekommen. Dass in diesem Fall die Union einmal Union ist, ist nur taktisch und politisch klug. Schließlich ist dem deutschen Wähler die Bundestagswahl das Hemd und die Europawahl der Rock.

#3 - 21.12.2018, 23:43 von Idinger

Man muß

der CDU dankbar sein, dass sie mit dieser Personalentscheidung so früh vor der EU-Wahl die Richtung ihrer künftigen Politik offenlegt. Ich habe schon verschiedentlich mein Unverständnis für die Kumpanei der CSU mit Figuren wie Orban gepostet und befürchtet, dass diese Leisetreterei (ich will das nicht härter formulieren) bei einem Wahlerfolg von Weber die künftige Politik der EU bestimmen könnte: Klar ist jetzt, wer bei dieser Wahl meine Stimme nicht erhalten wird.

#4 - 22.12.2018, 14:56 von widderfru

EU Kurs mit Ungarn, Polen usw peinlich

SPD hat schwache Kandidatin, "Scholz" (egal was war) mehr Profil und auch gegenüber Weber. Der ist inkonsequent
davon gibt es zu viele EU Politiker, Folge die schwächen die EU, weder USA, Asien oder Russland nimmt die ernst.