Forum
Politik

Kavanaugh-Untersuchung: Wie das FBI jetzt ermittelt

REUTERS US-Präsident Donald Trump hat das FBI beauftragt, die Vergewaltigungsvorwürfe gegen seinen Supreme-Court-Kandidaten Kavanaugh zu prüfen - allerdings nur eine Woche. Kann das klappen?
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/4    
#1 - 29.09.2018, 20:17 von ollydk

Egal, wie das Ergebnis ausfällt und in der Kürze der Zeit ist fraglich, ob es überhaupt vollständig ist und aussagekräftig - Kavanaughs Name ist durch. Unter anderem auch, weil er (noch) ein Trump-Buddy ist - dummerweise haben die von vornherein schon mal einen etwas fragwürdigen Ruf, zumindest in den meisten Fällen. Komisch auch das Bestehen auf den begrenzten Umfang der Untersuchung - besteht da die Möglichkeit, dass noch mehr als das bisher Bekannte ans Tageslicht kommt? Der Verdacht drängt sich auf.

#2 - 29.09.2018, 21:19 von bigmitt

Das Ziel der Demokraten...

....ist und war es nie die Wahrheit in dieser Sache rauszufinden, sondern hauptsächlich das Hinauszögern der Bestätigung über die midterms hinaus. Chuck Schumer hat das selbst zugegeben als bekannt wurde das Kavanaugh nominiert wurde. Ziel erreicht. Selbst wenn die FBI Ermittlungen keine Ergebnisse bringen werden die Demokraten darauf bestehen das Kavanaugh seine Kandidatur zurückzieht, bzw. werden noch die eine oder andere Frau Anschuldigungen machen.

#3 - 29.09.2018, 21:48 von fortelkas

Es ist einfach ekelhaft,

...was sich gerade in den USA (nicht nur bei dieser Personalie) abspielt. Schon der leiseste Verdacht müsste einen Kandidaten für ein solches Amt veranlassen, seine Kandidatur selbst zurückzuziehen. Aber für manche Menschen geht das eben nicht: Wenn Mr. T. befiehlt, müssen seine Leute durchstarten, und wenn nicht, dann werden sie einfach fallengelassen. Nur, wenn K. erst einmal der Oberste Jurist auf Lebenszeit ist, dann kann auch Trump nicht mehr an ihm kratzen, das ist die politische Pikanterie an diesem Prozess. Aber Trump will ihn unbedingt, für die FBI-Untersuchungen hat er ja auch schon die Linie vorgegeben: Das FBI soll mit "beschränktem Umfang" ermitteln (sic). Na also, so definiert die Führungsmacht der westlichen Welt die bürgerliche Freiheit. Ich möchte nur wissen, welch ein Aufschrei durch die Weltpresse ginge, wenn sich so etwas oder so etwas ähnliches in Russland, wo das Abbild des politsch Bösen, nämlich Putin, regiert, abspielte.
Die USA sind kein glaubwürdiger Hort für Menschenrechte und Demokratie.
Erwin Fortelka

#4 - 29.09.2018, 21:56 von practicus

Ist doch gut

wenn so ein supermoralinsauer eingelegter, erzkonservativer Abtreibungsgegner und Waffenfreund an seinem Genital gepackt und als Vertreter der klassischen Doppelmoral an selbigem durch die Manege gezerrt wird...
Mädchen abfüllen und anschließend den flotten Dreier fotografieren, damit die Frau sich niemals dem Risiko aussetzen wird, das könne sie freiwillig getan haben - das ist immer noch DAS SPIEL der US-Fraternities, wo die Jungs mit den reichen einflussreichen Eltern das Sagen haben
Im Zweifelsfall bekehren sich die schlimmen Finger zu irgendeiner besonders heiligen Kirche und sind für den Rest ihres Lebens sündenfrei

#5 - 29.09.2018, 22:01 von descartes

Zitat von bigmitt
....ist und war es nie die Wahrheit in dieser Sache rauszufinden, sondern hauptsächlich das Hinauszögern der Bestätigung über die midterms hinaus. Chuck Schumer hat das selbst zugegeben als bekannt wurde das Kavanaugh nominiert wurde. Ziel erreicht. Selbst wenn die FBI Ermittlungen keine Ergebnisse bringen werden die Demokraten darauf bestehen das Kavanaugh seine Kandidatur zurückzieht, bzw. werden noch die eine oder andere Frau Anschuldigungen machen.
Verstösst dieses Vorgehen gegen irgendein Gesetz? Und kommen Sie jetzt bloss nicht mit der Moralkeule. Ein Präsident, der öffentlich sagt, dass es völlig in Ordnung ist, Frauen zwischen die Beine zu fassen, kann mit Moral ohnehin nichts anfangen!

#6 - 29.09.2018, 22:40 von Garak

Ich hoffe sie erinnern sich an diese Einstellung....

Zitat von fortelkas
...was sich gerade in den USA (nicht nur bei dieser Personalie) abspielt. Schon der leiseste Verdacht müsste einen Kandidaten für ein solches Amt veranlassen, seine Kandidatur selbst zurückzuziehen.
.....sollten in der Zukunft Politiker der demokratischen Partei beschuldigt werden.

Sie können gleich bei Keith Ellison anfangen der von seiner ehemaligen Lebensgefährtin Karen Monaghan der Körperverletzung und seelischer Grausamkeit beschuldigt wird.

Und diese Vorwürfe beziehen sich auf 2017 und es gibt Arztberichte und Textnachrichten die ihn in sehr schlechtem Licht dastehen lassen.

Muss also ihrer Meinung nach Keith Ellison von seinen DNC Posten zurücktreten und die Kandidatur für das Amt des Attorney General von Minnesota aufgeben?

Ja oder Nein?

#7 - 29.09.2018, 22:50 von Garak

Sie disqualifizieren sich mit dieser Einstellung....

Zitat von descartes
Verstösst dieses Vorgehen gegen irgendein Gesetz?
.....jemals über andere die Moralkeule zu schwingen!

Und ja Verleumdung ist gegen das Gesetz und nichts anderes passiert hier!

Wenn Kavanaugh all die Dinge getan hätte die ihm jetzt vorgeworfen werden wäre irgendetwas schon bei den 6! vorherigen FBI Hintergrund Untersuchungen aufgetaucht.

Ich glaube ja noch das einige oder sogar viele Opfer schweigen können aber alle?

Laut Frau Swetnick hat alleine sie 10! Parties mit Gang Rapes besucht
(eine in sich total unglaubwürdige Behauptung wer geht denn immer und immer wieder auf Parties wo so etwas stattfindet und warnt weder die anderen Mädchen/Frauen noch ruft sie die Polizei)

Und auch Frau Ramirez will uns weismachen das mitten auf einer Party zig Leute anwesend waren und gesehen haben müssten das sich Brett Kavanaugh vor ihr entblößt hat aber es meldet sich einfach niemand? War kein heutiger Demokrat oder Demokratin anwesend?

So wird die FBI Untersuchung nur die selben Ergenisse bringen die auch schon die Senatsuntersuchung gebracht hat.

3 Frauen beschuldigen Kavanaugh ohne zustimmende Zeugen, ohne Beweise und die Zeugen sagen sogar das sie die beschriebenen Taten nie gesehen haben und Frau Leland Keyser eine Freundin Dr. Fords sagt sogar sie kenne Kavanaugh nicht persönlich.

Ich vermute die Demokraten werden weitere Frauen vorschicken und für jede eine Untersuchung fordern. Wenn es nach ihnen geht wird dieser Zirkus mindestens bis zum 6. November fortgesetzt.

#8 - 29.09.2018, 23:14 von Liberalitärer

Im Grab

Zitat von descartes
Verstösst dieses Vorgehen gegen irgendein Gesetz? Und kommen Sie jetzt bloss nicht mit der Moralkeule. Ein Präsident, der öffentlich sagt, dass es völlig in Ordnung ist, Frauen zwischen die Beine zu fassen, kann mit Moral ohnehin nichts anfangen!
Meine Mutter dreht sich bei dem Mist im Grabe um. Ganz gängige Praxis früher. Frauen unter den Rock zu fassen. Halten Sie die Fresse!

#9 - 30.09.2018, 00:01 von Cascara LF

Zitat von practicus
wenn so ein supermoralinsauer eingelegter, erzkonservativer Abtreibungsgegner und Waffenfreund an seinem Genital gepackt und als Vertreter der klassischen Doppelmoral an selbigem durch die Manege gezerrt wird... Mädchen abfüllen und anschließend den flotten Dreier fotografieren, damit die Frau sich niemals dem Risiko aussetzen wird, das könne sie freiwillig getan haben - das ist immer noch DAS SPIEL der US-Fraternities, wo die Jungs mit den reichen einflussreichen Eltern das Sagen haben Im Zweifelsfall bekehren sich die schlimmen Finger zu irgendeiner besonders heiligen Kirche und sind für den Rest ihres Lebens sündenfrei
Interessant, was Sie so alles zu wissen glauben. Haben Sie für Ihre steile These irgendwelche Beweise oder nur Ihre subjektiven Vorurteile?

    Seite 1/4