Forum
Politik

Krieg in Syrien: Russland und Iran erobern Aleppo - für Assad

DPA/ SANA Das Assad-Regime und seine Verbündeten stehen vor dem größten militärischen Erfolg seit Jahren: der vollständigen Eroberung von Aleppo. Den Preis dafür zahlt die Zivilbevölkerung.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
  10   Seite 18/18    
#170 - 28.11.2016, 18:04 von stonecold

Zitat von kuac
Unsinn. Russland war in Afghanistan einmarschiert und das ist der Begin des Niedergangs Afghanistans.
Da Sie offensichtlich der irrigen Auffassung sind, vor der sowjetischen Intervention wäre Afghanistan mehr oder weniger stabil gewesen- auch für Sie gern noch mal:

"Insbesondere die forcierte Säkularisierung sowie die Entmachtung und teilweise Vertreibung bislang privilegierter Gruppen führten aber schnell zu einem breiten Widerstand, der bald von der CIA unterstützt und finanziert wurde. Es gründeten sich in dieser Zeit rund 30 Mudschahedin-Gruppen. Überdies kam es auch zu politischen Richtungsstreitigkeiten und Machtkämpfen innerhalb der DVPA. Mit der Ermordung Tarakis übernahm Hafizullah Amin im September 1979 die Macht und versuchte den Widerstand niederzuschlagen. In der Folge eskalierte der Bürgerkrieg"

https://de.wikipedia.org/wiki/Sowjetische_Intervention_in_Afghanistan#Afghanisch er_B.C3.BCrgerkrieg_bis_1979

Das war VOR dem sowjetischen Einmarsch. Kommt Ihnen das bekannt vor? Das Aufbauen islamistischer Gruppen im Kampf gegen eine herrschende Regierung, was dann schließlich in einem Bürgerkrieg gipfelt?

#171 - 28.11.2016, 18:06 von Jugendlicher

Ihre FRage ich schnell beantwotet

Zitat von Schwalle
In Aleppo wird die "Herrschaft des Unrechts" von Terroristen und bezahlten Söldner beseitigt. Und die verfassungsgemässe Ordnung -wie sie die Syrer in dem Referendum vom 26. Februar 2012 festgelegt haben- wieder hergestellt. Es ist irritierend, dass der Spiegel in seiner postfaktischen Ideologie glaubt, Volksentscheide nach dem Selbstbestimmungsrecht der Völker (UN) nicht akzeptieren zu müssen, da nach seiner Meinung demokratischen Entscheidungen alleine in Washington getroffen werden. Für die ganze Welt. Das gibt noch eine "Hetz". Wenn Trump, als Präsident inauguriert ist und der Spiegel dann wegen seiner engen Bindungen an die USA für den die Kampfpresse machen muss. Übrigens wurde das 1919 auch in Deutschland so gehandhabt. Von dem Weimarer-Regime der SPD wurde München durch Wehrmachtsverbände und befreundete Freischärler von den Usurpatoren befreit. Der Spiegel in seinem embedded journalism weigert sich weiterhin aufzuklären, wer im März 2011 hinter den hier so genannten "Menschenrechtsaktivisten" stand. Obwohl er eigentlich der Herold dieser Macht ist.
12.09.2013 : http://www.spiegel.de/politik/ausland/syrien-krieg-cia-ruestet-rebellen-auf-a-921775.html

21.06.2012 : http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/naher-osten/von-der-tuerkei-aus-cia-koordiniert-waffenlieferungen-nach-syrien-11794461.html

https://www.heise.de/tp/features/Der-syrische-Aufstand-2011-Das-Auftauchen-der-sunnitischen-Fremdlinge-3378973.html

#172 - 28.11.2016, 18:08 von Berliner42

Zitat von raphaela45
...und eine Großpackung Taschentücher für die Krokodilstränen der Atlantiker.
Gibt's hier eigentlich nur noch von der russischen Propaganda Gehirngewaschene?

#173 - 28.11.2016, 18:09 von kainkani

Hoffe bald auf komplette Eroberung

Ich hoffe das die syrische Armee so schnell wie möglich ganz Aleppo unter Ihr Kontrolle bringt,Herr Sydow Sie berichten ständig nur negative Sachen aber in Wahrheit sehen wir ganz andere Bilder im Tv sicher nicht im deutschen Tv , Wer sind eigentlich diese Rebellen ??? Das sind genau solche terroristen wie der iS und noch schlimmer ,hoffe das bald alles unter Kontrolle ist

#174 - 28.11.2016, 18:09 von vulcan

Zitat von colja_kosel
Interessant wie schnell man nun vorankommt, jetzt, wo den "Rebellengruppen" (u. a. auch Kopfabschneidern) klar wird, dass unter einem Präsidenten Trump keine Unterstützung mehr erfolgt. In Syrien hat sich der Westen zuerst schuldig gemacht...Hoffentlich ist dem Leiden bald ein Ende gesetzt.
Schuldig gemacht hat sich mal zuallererst der Diktator Assad und dann der Diktator Putin.
Ihnen scheint nicht klar zu sein, mit welchen Mitteln diese beiden feinen Herren da in Syrien vorgehen.

#175 - 28.11.2016, 18:10 von nickleby

Realpolitik

Assad wird mit seinen Verbündeten die Rebellen besiegen und das Land befrieden. Die Flüchtlinge können wieder zurückkehren und mit internationaler Hilfe Syrien aufbauen. Damit ist dann allen gedient.

#176 - 28.11.2016, 18:12 von broväsor

Zitat von Tornado
Bleibt Assad an der Macht, dann werden auch die Flüchtlinge nicht zurück nach Syrien wollen. Im Gegenteil: noch mehr Syrer werden fliehen. Denen droht dort allen die Todesstrafe. Russland bombt und wir dürfen es auslöffeln und haben dann diese radikalisierten und traumatisierten Kämpfer, teilweise Kindersoldaten mit schwersten psychischen Störungen bei uns zu versorgen. Russland wird sich wohl kaum um den angerichteten Schaden kümmern...
Die Menschen flohen in 1. Linie vor dem Krieg, nicht vor Assad, der ihn auch nicht angezettelt hat. Daher werden es nicht mehr syrische Flüchtlinge, es werden weniger zu uns kommen. Es werden sogar viele in ihre Heimat zurückkehren und dann dürfen wir uns in Moskau bedanken, dafür, dass sie sich um den von uns zusammen mit der Saudi-Diktatur angerichteten Schaden gekümmert haben. Und drücken sie bitte nicht auf die Tränendrüse, sondern werfen Sie ihren Blick in Richtung Mossul: Hier beginnen die Kämpfe gegen den IS gerade erst. Und was glauben Sie, wie lange es dauert, bis sich die Menschen dort auf den Weg machen? Achso? Da gibt´s keinen Assad. Und Russland mischt auch nicht mit? Dann hat ja niemand etwas zu befürchten und wir werden von weiteren Flüchtlingen verschont. Verstehe ich Sie richtig?

#177 - 28.11.2016, 18:12 von unumvir

Es mag einem nun gefallen, oder nicht: Assad ist immer noch der einzige legitime Herrscher Syriens ... und Russland ist auf offiziellen Wunsch und Auftrag der legitimen Regierung Syriens tätig.


Das hat so weit also alles seine Richtigkeit ... und wenn am Ende die Stabilität wiederhergestellt ist, werden alle davon profitieren.

Mit Ausnahme natürlich der üblichen verdächtigen Strippenzieher, Brandstifter und Kriegsgewinnler ... aber deren Interessen sind denen der syrischen Bevölkerung, Syriens und der Region schon immer diametral entgegengesetzt gewesen.

#178 - 28.11.2016, 18:12 von CommonSense2006

Zitat von ray8
All die Despoten der Welt gucken noch immer freudig-erregt nach Syrien und staunen, mit welch unfassbaren Grausamkeiten Assad und Putin dort vor den Augen der Welt durchkommen. Das setzt Maßstäbe für zukünftige Konflikte! Die nächsten Schlachthäuser werden bald geöffnet. Als überzeugter Europäer sehr bitter mit anzusehen, wie wir hier versagt haben.
Unfassbare Grausamkeiten? Guter Mann, wovon reden Sie?

Die syrische Armee hat einen Stadtteil zurückerobert, dabei kommen auch schwere Waffen zum Einsatz und es bleibt nicht aus, dass dabei Zivilsten ums Leben kommen, wenn diese sich aus der Kampfzone nicht wegbewegen können oder wollen.

Inwiefern haben wir Europäer versagt? Hätten wir es mti eigenen Soldaten tun sollen? Oder die sogenannten Aufständischen mti Bodentruppen gegen die legitime regierung unterstützen solle?

Was genau stellen Sie sich vor?

#179 - 28.11.2016, 18:14 von vulcan

Zitat von raphaela45
...und eine Großpackung Taschentücher für die Krokodilstränen der Atlantiker.
Zynischer geht es wohl nicht mehr, oder? Es ist geradezu widerlich, mit welcher Arroganz und Gleichgültigkeit Sie hier schreiben.
Wir hier brauchen keine Taschentücher - die können Sie in Syrien verteilen.

  10   Seite 18/18