Forum
Politik

Münchner Sicherheitskonferenz: Merkel kritisiert geplante US-Sonderzölle scharf

AFP Angela Merkel warnt die USA davor, Importzölle auf europäische Autos zu erheben. "Wir sind stolz auf unsere Autos", sagte die Bundeskanzlerin.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/10   10  
#1 - 16.02.2019, 12:04 von three-horses

Und noch einer sind 100% mehr.

"Wir sind stolz auf unsere Autos"...na, mindestens einer/eine.

#2 - 16.02.2019, 12:11 von Kannebichler

Katastrophe

Die Art und Weise, wie diese Regierung absehbare Krisen handhabt, ist eine einzige Katastrophe. Sei es der BREXIT, das Verhältnis zu den USA, das Verhältnis zu der NATO, überall versucht Frau Merkel und ihre Regierung unter dem Radar einfach im Strom mitzuschwimmen und lässt andere originär deutsche Interessen wahrnehmen (Franzosen/Barnier beim BREXIT, EU beim Verhältnis zu den USA, eigene Hände vor den Augen bei dem Verhältnis zu der NATO, in der Hoffnung dass man nicht gesehen wird mit seiner Underperformance). Wir sind aber einfach zu groß, um uns so klein zu machen. Da gibt es dann eben massive Kollateralschäden auf allen Gebieten. Noch einmal: Diese Regierung ist aussen- und wirtschaftspolitisch eine Katastrophe!

#3 - 16.02.2019, 12:15 von De facto

Zölle

Die Exportuberschüsse Deutschlands sind ein Dorn im Auge fast weltweit. Der Hauptgrund liegt in die Gemeinschaftswährung der für deutsche Verhältnisse viel zu niedrig ist, zwar kann die Regierung dagegen nichts aber ein wenig Verständnis gegenüber unser Handelspartner sollte man schon haben.

#4 - 16.02.2019, 12:17 von volker.simoneit

Was hat Merkel noch zu bieten?

Das Deutschland tolle Autos baut? Die aber in Deutschland niedergemacht und mit Fahrverboten belegt werden. Das Deutschland mit extremistischen Staaten wie Iran, Saudi-Arabien usw. unbedingt Handel treiben möchte inkl. Lieferung von Rüstungsgütern? Dann soll sie Deutschland isolieren. Das sie die Hälfte der Deutschen in die Naziecke stellt? Das sie Europa spaltet? Das sie durch hemmungslose Migration Deutschland destabilisiert? Nein, Deutschland ist fertig und Merkel ist fertig.

#5 - 16.02.2019, 12:17 von toranaga747

"Wir sind stolz auf unsere Autos".

Was für ein Schwachsinn.

#6 - 16.02.2019, 12:21 von medienskeptiker

wenn die USA Importzölle auf PKW einführen

dann ist das keine Sondersteuer. Das würde ALLE Importe betreffen--ausser mit Ländern wo es eigene Freihandelsabkommen gibt ( Mexiko, Canada) das würde nicht nur deutsche Autos betreffen sondern auch japanische,südkoreanisch. Andere Länder exportieren kaum Autos in die USA. Das war bei den Zöllen auf Stahl und Aluminium auch so. Es waren keine "Sonderzölle" gegen EU oder Deutschland.

Die EU hat ja selbst Importzölle auf Autos.

Ob Russland den INF Vertrag gebrochen hat,wurde nur behauptet und nie bewiesen. Die angebotene Überprüfung vor Ort wurde ja leider vom Westen abgelehnt.
Ob die grosse Mehrheit die Deutschen daran glauben dass ihr Land am Hindukusch verteidigt wird,kann man auch bezweifeln und zur Frage der Wertegemeinschaft der NATO Mitgliedsstaaten sind auch Fragen angebracht.

#7 - 16.02.2019, 12:31 von RalfHenrichs

Auch kein sehendes Aufrüsten

Um die westlichen Ängste vor den Russen zu beruhigen, sollte es reichen, wenn die NATO insgesamt doppelt so viel in Rüstung steckt wie die Russen. Rechnen wir dann mal: Die Russen haben 63 Mrd. Dollar im letzten Jahr für die Rüstung ausgegeben, das wären dann als 126 Mrd. Dollar für die NATO. Um dies gerecht aufzuteilen: das BSP der NATO-Länder beträgt 38 Bio. $, das von Deutschland ungefähr ein Zehntel (3,685 Bio. $). Also sollte der Verteidigungshaushalt Deutschlands 12,2 Mrd. $ betragen. Wir sollten ihn also um ca. 30 Mrd. $ absenken und das Geld in Bildung, Umwelt, Infrastruktur und Soziales stecken. Alles über 12 Mrd. $ ist rausgeschmissenes Geld.

#8 - 16.02.2019, 12:32 von stepmard123

Ist doch gut,

jetzt könnten wir endlich von Google, Facebook, Amazon, Ebay und Co. die fälligen Steuern eintreiben!

#9 - 16.02.2019, 12:35 von Fliegerviertel

Diese Regierung ist aussen- und wirtschaftspolitisch eine Katastrophe!

@Kannebichler - genau, wirklich ein Trauerspiel! Ich kann mich nicht entscheiden, ob Scham oder Zynismus die richtige Reaktion auf den Merkel`schen Offenbarungseid sind. Geht es noch peinlicher ? Was Merkel in ihrer Amtszeit angerichtet hat, können Generationen kaum reparieren ... un dann will sie ausgerechnet stolz auf deutsche Autos sein. HILFE !

    Seite 1/10   10