Forum
Politik

Neuer Konflikt um Kaschmir: Erst der Abschuss, jetzt die Schlacht

AFP Pakistan hat angeblich zwei indische Flugzeuge abgeschossen und einen der Piloten gefangengenommen. Der wird nun in Videos der Welt vorgeführt. In beiden Ländern heizt sich die Stimmung auf.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/2    
#1 - 27.02.2019, 17:28 von bluraypower

Die Situation ist hochgefährlich...

... zwischen den beiden Staaten denn sie wiegeln sich gegenseitig auf und bei solchen Nuklearstaaten kann das schnell in einen Konflikt enden in dem Millionen Menschen von explodierenden Atomsprengköpfen pulverisiert werden. Hier sollte die UN schnellstens eingreifen denn unüberlegte Reaktionen sind bei solchen emotionalen Staaten schnell passiert.

#2 - 27.02.2019, 17:59 von McTitus

@ bluraypower

Definieren Sie bitte emotionale Staaten. Sie haben natürlich Recht, indem Sie Kashmir als Pulverfass beschreiben. Und ja, die beiden Konfliktparteien Indien und Pakistan sind sich seit der Unabhängigkeit Indiens vom Empire in etwa so grün wie Kain und Abel. Aber wenn es um Kashmir geht, dann hat das vor allem strategische Gründe und hat unter anderem auch etwas mit britischer Kolonialpolitik zu tun. Die haben immer wieder gerne die Bevölkerungsmehrheit von einer Minderheit regieren lassen, um schön den entstehenden Zwist dafür zu nutzen um von sich selber abzulenken. Das Ergebnis sehen Wir heute nicht nur in der Himalaya Region. Vor Trump und Putin als emotionalen Staatsmännern mit atomarem Waffenarsenal in der Hinterhand habe ich da mehr Angst.

#3 - 27.02.2019, 18:07 von sven2016

Die Zeit für den nächsten Konflikt

ist wohl reif. Indien wird wählen und Pakistan startet gerade seine Talibanunterstützung in Afghanistan voll durch.

Beide brauchen alternative Themen und Kaschmir geht bei der Bevölkerung immer.

Seit Jahrzehnten sterben an den Grenzen tausende von Menschen weitgehend unbemerkt, das ist dann in Ordnung für Beide...

#4 - 27.02.2019, 18:28 von wago

Liebe Spiegel-Journalisten

ganz ruhig bleiben. Das fand auch früher schon statt, ohne in einem Atomkrieg zu enden.

#5 - 27.02.2019, 18:43 von atrum

Keine anderen Probleme

haben wohl die beiden Länder. Statt sich um bessere medizinische Versorgung, bessere Schulbildung für alle, Infrastruktur, soziale Gerechtigkeit zu kümmern, führen sich diese Atomwaffen Länder wie kleine Kinder auf. Die einen feiern den Abschuss eines Flugzeugs so als ob sie den Krieg gewonnen hätten, die anderen bestreiten es, lächerlich. Traurig an der Sache ist, dass die Bevölkerung auf beiden Seiten sich für diesen Mist einspannen lässt. Die Menschen lernen nichts dazu.

#6 - 27.02.2019, 18:58 von redebrecht

Genau so ist es

Zitat von wago
ganz ruhig bleiben. Das fand auch früher schon statt, ohne in einem Atomkrieg zu enden.
Die Atombomben sind für beide Staaten sowas wie eine Versicherung. Da kann man schon mal einen kleinen konventionellen Krieg riskieren, denn man kann nicht verlieren. Man zeigt dass man sich nichts gefallen lässt, sichert so seine Ehre und am Ende werden sich wieder beide zum Sieger erklären der es dem Nachbarn jetzt aber mal so richtig gezeigt hat. Aber weil man Vernünftig und gerecht, verzichtet man darauf den Nachbarstaat vollständig zu vernichten. Beängstigend ist allerdings, dass beide Länder zu wenige Atombomben haben um sich gegenseitig zu vernichten. In Pakistan werden vor allem die radikalsten Bergvölker einen Atomkrieg überleben und Indien ist groß genug um die ca. 50-100 Atombomben von Pakistan zu verdauen.

#7 - 27.02.2019, 19:16 von bluecurare

mal so ein gedankenspiel ...

- der konflikt heizt sich auf
- vermittlungsversuche scheitern
- einsatz von zunächst nur der luftwaffe und ggf. irregulären kräften
- einsatz zunehmend größer werdender verbände von landstreitkräften
- ausweitung der luftschläge gegen die jew. kerngebiete
- stellungskrieg am boden
- ATOMSCHLAG der z. jew. zeitpunkt unterlegeneren seite
--------------------------------
und dann geht die welt unter, wenn kein umfassendes umdenken einsetzt ...

mfg

#8 - 27.02.2019, 19:32 von ein-berliner

Ach je

Zitat von bluecurare
- der konflikt heizt sich auf - vermittlungsversuche scheitern - einsatz von zunächst nur der luftwaffe und ggf. irregulären kräften - einsatz zunehmend größer werdender verbände von landstreitkräften - ausweitung der luftschläge gegen die jew. kerngebiete - stellungskrieg am boden - ATOMSCHLAG der z. jew. zeitpunkt unterlegeneren seite -------------------------------- und dann geht die welt unter, wenn kein umfassendes umdenken einsetzt ... mfg
Und dann geht die Welt unter? Pakistan ist wirklich nicht die Welt, dagegen ist Indien fast eine Großmacht.

#9 - 27.02.2019, 20:20 von Knacker54

Einmal mehr Dank an die Briten

Auch hier hat die ehemalige Kolonialmacht also einen Zustand hinterlassen, der noch Jahrzehnte später zu Krieg und Terror führt. "Auch hier" bezieht sich auf den Nahen Osten...

    Seite 1/2