Forum
Politik

Rechtspopulisten in Österreich: Die Rückkehr des Heinz-Christian Strache

Georg Hochmuth/APA/DPA Nicht mal einen Monat nach seinem Sturz über die Ibiza-Affäre startet der österreichische Ex-Vizekanzler Heinz-Christian Strache sein politisches Comeback. Eine wichtige Rolle kommt seiner Ehefrau zu.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/3    
#1 - 17.06.2019, 17:24 von BettyB.

The dealmaker

Nachdem das Schein-Geschäft mit der Russen ja geplatzt ist, jetzt im gleichen Stil auf kleiner Flamme den Familiendeal mit der FPÖ. Wiener Geschäfte...

#2 - 17.06.2019, 17:25 von Neophyte

Die schlechten Politiker erkennt man daran

das sie immer an der Macht kleben und nie merken wann der richtige Zeitpunkt gekommen ist ganz zu gehen. Überhaupt scheint eine Zeit angebrochen zu sein wo man einfach immer alles aussitzen kann, egal welche schwerwiegenden Fehler man auch fabriziert hat und es scheint immer genügend Menschen zu geben, die einem trotzdem wieder Ihre Stimme geben..

#3 - 17.06.2019, 17:34 von raoul2

Wer sich dazu hinreißen läßt,

den Typen oder seine Frau zu wählen, dem ist wahrlich nicht mehr zu helfen. Merkwürdig, daß diese Partei sich nicht von ihm und der "Tierschützerin" getrennt hat. Aber das kann ja noch kommen.

#4 - 17.06.2019, 17:38 von karottenjoe

Unglaublich

Mit der Nummer kommt der tatsächlich durch?
Weiß gar nicht wie alt das Lied ist, aber....
Reinhard Fändrich sang vor vielen Jahren ein Lied:
Tango Korrupti....
Passt eigentlich schon wieder....

#5 - 17.06.2019, 17:46 von hietzinger

mit ihrem Mann habe das "rein gar nichts zu tun"

natürlich hätte fr. strache diesen job auch bekommen, wenn sie den hr. strache nicht geheiratet hätte. ironie off.

#6 - 17.06.2019, 17:48 von Alles_ist_möglich!!!

Was treibt nur die Wähler an,

Menschen und Parteien zu wählen die die Demokratie verachten und sich nicht zu den Grundwerten unserer Gesellschaft bekennen?! Warum gibt es für so viele Wähler keine roten Linien ab denen Politiker bzw. Parteien nicht mehr wählbar sind?!
Egal ob FPÖ, AFD, Trump oder viele Andere, die die minimalsten Regeln des Anstands mit Füßen treten, es scheint ihrer Anhängerschaft keinen Abbruch zu tun. Woran liegt das? Glauben die Anhänger den 'Fake News' Parolen oder ist es ihnen einfach nur egal?
Die Verrohung unserer politischen Landschaft macht mir Angst!

#7 - 17.06.2019, 17:49 von midnightswim

da sind sie, die Rechten

immer auf den Filz der Anderen zeigen und jetzt das: Beratervertrag, die eigene Frau uns Parlament hieven und die Anderen beschuldigen. Um es anders zu sagen, den Rechten geht es nur um sich selbst. Das Volk ist denen total egal.

#8 - 17.06.2019, 17:54 von s.l.bln

Wie sehr die politische Kultur...

...weltweit unter den Rechtspopulisten gelitten hat, erkennt man am ehesten daran, daß solche Gestalten nach derartigen Skandalen einfach weitermachen, als wäre nichts passiert.
Früher wär der Mann erledigt gewesen,auch im eigenen Lager, nachdem er nachweislich mit ausländischen Geldgebern gegen die Interessen der eigenen Bevölkerung konspirieren und die freie Presse ausschalten wollte.
Inzwischen ist sowas offenbar tollerabel. Daß er nebenbei auch noch die Gattin als politische Strohfrau in die Spur schickt, setzt dem Ganze die Krone auf.

#9 - 17.06.2019, 17:54 von el_jefe

Warten auf die Staatsanwaltschaft

Ist denn Hochverrat kein Verbrechen in Österreich? Anstiftung zur Parteifinanzierungsbetrug? Die Liste der Delikte, die Strache nachweislich begangen hat, ist lang.

    Seite 1/3