Forum
Politik

Streit über Brexit: Großbritanniens Außenminister Boris Johnson tritt zurück

Getty Images Der britische Außenminister und strikte Brexit-Befürworter Boris Johnson hat sein Amt aufgegeben. Regierungschefin Theresa May nahm das Gesuch eigenen Angaben zufolge an.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/23   10  
#1 - 09.07.2018, 16:15 von dwarfi

Neu abstimmen !

Jetzt, wo sich auch noch der letzte Verantwortliche für die Pro-Brexit-Entscheidung in die Büsche schlägt, ist es doch höchste Zeit, das Referendum zu wiederholen. Aber diesmal ohne Propaganda und verpflichtend für die Regierung.

#2 - 09.07.2018, 16:17 von Wal-Ire

Ein Chinesischer Fluch

lautet: Mögest Du in interessanten Zeiten leben.
Die Ratten verlassen das sinkende Schiff.
Keiner wird Theresa Mayhem stürzen, es ist keine Zeit für jedwege sinnvolle Lösung jenseits eines harten Brexits.
Die UK Industrie will keinen harten Brexit, aber es bleibt keine Zeit für einen weichen Brexit.
Ein verbleib ist aber gegen die Medien auch nicht durchsetzbar.
Oder, auf gut Deutsch: Schöne Scheiße!

#3 - 09.07.2018, 16:17 von pulverkurt

Wurde auch Zeit...

... dass dieser Kasper endlich geht. Für seine Lügen im Brexit-Wahlkampf, die mit zur fatalsten Entscheidung Großbrittanniens nach dem 2. Weltkrieg führte, wird er wohl leider nicht mehr zur Verantwortung gezogen werden.

#4 - 09.07.2018, 16:18 von marty_gi

Neuwahlen und neuerlicher Volksentscheid...

Na, damit scheint der komplette Brexit-Versuch ja nun gescheitert - und es wird Zeit fuer Neuwahlen und ein neuerliches Referendum. Kein halbwegs intelligenter Mensch will den Brexit mehr, jetzt da die Fakten wirklich auf dem Tisch liegen.

#5 - 09.07.2018, 16:20 von claus7447

Bravo

er sah die Felle davon schwimmen und flüchtet. jetzt könnte nur noch die Queen es retten. Sie darf es aber nicht. ich dachte es gibt noch ein paar kluge Köpfe in UK aber ich irrte mich.

#6 - 09.07.2018, 16:21 von alkman

Boris Johnson-Rücktritt

dann ist der Hauptbetreiber des Brexit weg, leider viel zu spät, oder gibt es doch noch Hoffnung für Europa?

#7 - 09.07.2018, 16:22 von Elrond

Ganz großes Kino Herr Johnson

erst die Menschen in die Irre führen und dann von Bord gehen. Bravo kann man dazu nur sagen, bravo. Sie sind wahrlich ein ganz unverlässlicher Partner. Sie sollten sich schämen für Ihre Eskapaden.

#8 - 09.07.2018, 16:22 von Seelotus

Just forget about it...

Es ist so klar, dass die ganze Brexit Idee ein Flop war. Wie kommen die Briten da jetzt wieder raus?
Wenn wir das Rad der Zeit noch einmal bis zur Vor-Brexit Phase zurückdrehen könnten - mit dem Wissen von heute - würde dann Einiges anders laufen!

#9 - 09.07.2018, 16:23 von i.dietz

Nach wie vor

gehöre ich zu denjenigen, die einen Brexit 100 %-tig befürworte !
An die Besserwisser:
Ihr werdet sehen, dass GB letztendlich davon profitiert !

    Seite 1/23   10