Forum
Politik

Zwei Jahre US-Präsident Trump: Geteilte Staaten von Amerika

DPA Donald Trump regiert seit zwei Jahren im Weißen Haus. Der US-Politikwissenschaftler Robert Reich hält ein Amtsenthebungsverfahren schon jetzt für geboten - und erwartet den vorzeitigen Rücktritt des Präsidenten.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
  10   Seite 20/25    
#190 - 21.01.2019, 00:31 von Mardor

Dummes Gequatsche

Zitat von menefregista
Wenn der Herr Professor mit 72 J. bereits 4 Präsidenten beraten hat, dann bedeutet es noch lange nicht, dass er Hellseher geworden ist und seine gefühlte Wahrnehmung über die gespaltene Gesellschaft so auch in der Realität von der Mehrheit der Wähler erlebt wird. Tatsache ist, dass unter dem Demokraten Obama, die gesellschaft weitaus stärker in ARM und Reiche gespalten worden ist, als je zuvor. Daran hat Obamacare nichts geändert, zumindest nicht für Amerikaner, die schon länger in den USA leben. Der Herr Reich ist auch nur einer der vielen Nicht-Republikaner, die alles im Weissen Haus nur deshalb schlecht finden, weil dort nicht die geschmacklosen und spalterisch kriegstreibenden Truppen der Nancy Pelosi und der Clintons regieren. Da werden die 2/3 der Senatoren vermutlich anders sehen, wenn es um impeachment geht. Das ist gelebte Demokratie und keine formal-abstrakte Politikwissenschenaftliche Kackerei.
So, so, als ehemaliger Berater von vier Präsidenten hat er natürlich null Ahnung. Und eine Professur in Berkeley fällt auch so vom Himmel.

Was genau qualifiziert SIE eigentlich, hier so vollmundig rum zu schwadronieren, hmmm?

#191 - 21.01.2019, 00:35 von Little_Nemo

Hallelujah!

Zitat von ichlassmichnichtzenzieren
In einem Land mit fast 300 Mio Menschen herrscht quasi Vollbeschäftigung, längst überfällige Grenzbefestigungsmassnahmen werden umgesetzt um Völkerwanderungen wie nach Westeuropa zu unterbinden und trotzdem redet Robert Reich ausschliesslich negativ über diesen Präsidenten: unbewiesene Russlandkoalition, Steuererleichterungen für Firmen (ja wo denkt der Reich wohl kommt die extreme Reduktion der Arbeitslosenzahlen her?) und selbstverständlich auch wieder über ein Amtsenthebungsverfahren, ein Thema welches inzwischen zum "egal wie, egal warum, Hauptsache durchgesetzt" hochgekocht ist. Fragt man normale Menschen "warum" finden die wenigsten eine substantielle Antwort aber "steht doch in der Zeitung das es richtig wäre". Donald Trump wird niemals zurücktreten. Er ist schlau genug zu wissen das ein solches Verfahren locker bis in eine zweite Amtszeit hinein dauern würde. Bis dahin hat ein Demokrat die nächste Wahl knapp für sich entschieden, die Märkte brechen wieder ein, die Arbeitslosenzahlen steigen wieder an und der schlaue Donald Trump kann sich zurecht und nachweislich als grösster Jobpräsident aller Zeiten feiern lassen. Vielleicht gelingt ihm ja sogar solch ein Hussarenstück auch nochmals, dann müssen wir die Propaganda gegen ihn noch unendlich erscheinende 6 Jahre anhören. Wenn man eines aus DT Wahlsieg gelernt hat: weiss jetzt ein jeder um die gefährlich Macht der Medien und deren unglaubliche Power jemanden schlecht zu reden. Das ist unter demokratischen Gesichtspunkten durchaus beängstigend weil absolut nicht neutrale Berichterstattung. Hatten wir im 3. Reich, hatten wir in der DDR und ... haben wir heute, viel besser verpackt und versteckt auch wieder. Da sollte ein jeder mal darüber nachdenken der hier Kommentare abgibt. Das wahre Problem wird nicht diskutiert und vollkommen unterschätzt.
Eine solche Neutralität, wie Sie sie hier an den Tag legen, wird die böse Presse freilich nie hinbekommen können. Dafür haben Sie sich einen Norbert-Schittke-Orden am braunen Band redlich verdient. Junge Junge, wenn ich so lese was Sie und andere Trumpianer hier so von sich geben und wie, kann ich mich des Eindrucks nicht erwehren dass bei seinem Rücktritt einige Leute ernste Probleme mit ihrem Blutdruck bekommen werden. Es ist ein bizarres Erlebnis bei so einer Massenpsychose zuschauen zu müssen. Ich würde mich nichtmal über ein zweites Jonestown-Massaker wundern, wenn diese sektenartige Trumphysterie endlich ihr Ende erreicht.

#192 - 21.01.2019, 00:39 von dunnhaupt

Die Demokraten sollten lieber versuchen, mal eine Wahl zu gewinnen

Amtenthebung des Wahlgewinners ist eine reichlich unorthodoxe Methode, die Macht zu übernehmen. Normalerweise wählt man die Präsidenten. Falls Trump sein Amt verliert, übernähme doch nur Pence. Das wäre viel schlimmer. Abgesehen davon haben die Republikaner seit der Midtermwahl jetzt eine noch größere Mehrheit im Senat, und nur der Senat könnte eine Amtsenthebung beantragen.

#193 - 21.01.2019, 00:41 von ferrumx

Na. Wieder

Einen gefunden der gegen Trump wettert. Diesmal einen Professor. Bitte findet doch einmal einen der für Trump ist und darstellt warum er für ihn ist. Schreibt doch einmal an wen er sein Gehalt gespendet hat. Ihr schreibt doch immer darüber wenn er einmal einen Furz gelassen hat.
Prof. Reich sagt, dass die Löhne einiger vieler Amerikaner seit 40 Jahren stagnieren. Aha. Wie viele Präsidenten hat er beraten und wann war er Arbeitsminister? Der Typ widerlegt sich selbst und erst solltet ihr mal neutral analysieren warum Trump gewählt wurde. Die amis wollen nämlich, dass ihre Löhne nicht mehr stagnieren und dass sie einen Job bekommen und dass man eine Familie gründen kann. Auch ohne 2 Jobs. Es beginnt langsam. Der Politsumpf in Washington wird langsam trocken gelegt.

#194 - 21.01.2019, 00:44 von elvezia

Klar dass Robert Reich Trump weg haben möchte

war er doch Arbeitsminister unter Bill Clinton.
Was hätte er unter Hillary alles werden können...

#195 - 21.01.2019, 00:50 von PJanik

Nur 10 Minuten

Zitat von claus7447
Für Ihre erste Behauptung bitte ich um Fakten. Dann erklären seine doch bitte in knappen, verständlichen Worten was eine Sekte, von denen es in USA viele mit allen möglichen Verschwörungstheorien gibt so von sich gibt. Ich habe gerade keine Lust mir 100 Minuten meines Lebens mit vermutlich leeren Theorien es verschwende. Und zum Thema Elite: Reich hat sicherlich ein bisschen mehr auf dem Kasten als sie.
https://www.youtube.com/watch?v=npX801xLSFY

#196 - 21.01.2019, 01:25 von Atheist_Crusader

Letzten Endes wird eine mögliche Amtsenthebung Trumps allein eine politische Frage sein. Es geht nicht ums Gesetz, nicht darum was für das Land gut ist, sondern einzig um die Frage ob genug Republikaner glauben dass er ihrer Partei mehr schadet als nützt.

#197 - 21.01.2019, 01:27 von Atheist_Crusader

Zitat von keine-#-ahnung
"Aber die Einleitung des Verfahrens, eine eingehende Untersuchung durch den Kongress, wäre wichtig für die Nation." Jupp. Ganz wichtig. Das wird den Spaltkeil noch ein grosses Stück tiefer in die amerikanische Zivilgesellschaft klöppern ... ohne jede Aussicht auf ein Ergebnis. Hauptsache, dagegen ...
Wenn Sie wollen dass eine Wunde heilt, müssen Sie sie erstmal reinigen und desinfizieren.

#198 - 21.01.2019, 01:32 von wick.eurocon

Wir müssen zeigen was dieser Mann getan hat

Der Alptraum USA,eine Schande für die ganze Welt.Eine Regierung unter Trump ,die
nur mit Lügen, Agressionen,Korruption
Funktioniert. Washington ein Ort mit dem grössten Korruptionsschlamm. Trump hat das
Wort Scheissloch Staat einige Male erwähnt,aber dies ist die Scheissloch Stadt.
Ein Kongress der vor Korruption zum Himmel
Stinkt und das soll die führende Nation der freien Welt sein nur Irre mögen das glauben.
Trump und seine Minister sollten verbannt werden in einen Scheissloch Staat wie er erwähnt hat.

#199 - 21.01.2019, 01:34 von Atheist_Crusader

Zitat von PJanik
Schon vergessen wie FoxNews Gift und Galle gegen Obama spuckte. Das tun jetzt CNN und MSNPC gegen Trump. Die "Gift und Galle" Spucker würde ich in beiden Fällen als nicht zurechnungsfähig ignorieren.......
Fox hat Obama unter anderem dafür kritisert eine khakifarbenen Anzug zu tragen oder einen teuren Senf zu bestellen. Ebenso hat man die schwachsinnige Theorie verbreitet, er sei ein Muslim der in Kenia geboren sei.
Da hat die Trump-Kritik doch Einiges mehr an Substanz.

Oder mal auf die Parteien übertragen: es gibt immer noch keine Beweise für die republikanische behauptung von den angeblichen Millionen an Illegalen die Wahlbetrug begangen haben sollen. Aber Wählerunterdrückung durch Republikaner, dafür gibt es zuhauf Beweise.

Nicht dass CNN und MSNBC immer richtig liegen oder es nie übertreiben würden... aber man darf nicht so tun als seien die beiden nur das linke Äquivalent von Fox. Dem ist nicht so. CNN und MSNBC sind manchmal politisch voreingenommen, Fox dagegen ist fast eine reine Propagandamaschine der Konservativen.

  10   Seite 20/25