Forum
Reise

Kaltwassersurfen in Neuseeland: Meer eiskalt, Strände einsam, Wellen perfekt

Julia Ochs An der Südspitze Neuseelands liegt einer der besten Surfstrände der Welt. Wer sich hier zu den Tieren in die kalten Wellen wagt, dem geht es nicht um Lifestyle, sondern um Abenteuer.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 20.02.2018, 06:06 von fuxx_1980

Nerd

Der Vergleich zu Computernerds in ihren dunklen stickigen einsamen Kellern drängt sich auf.

#2 - 20.02.2018, 08:19 von krawatz

@faxx

Weil Surfer genau das Gegenteil representieren oder warum?
Surfen ist das Gegenteil von dunkel, stickig und einsam.
Ich war selbst ein Jahr in Neuseeland hauptsächlich zum surfen und es war einer meiner schönsten Lebensabschnitte. Viele Freunde getroffen, viele Wellen gesurft. Bis ganz in den Süden und auf die Carlin’s hab ich’s nicht geschafft. Dafür hab ich mich als Schäfer ausprobiert, in Bars und hostels gearbeitet und meistens in meinem Bus am Strand geschlafen. Und wenn man bei Sonnenaufgang aufwacht und die Wellen donnern auf den Strand und das Meer leuchtet dann möchte man nirgendwo anders sein, diese Freiheit ist so unbezahlbar.... wenn es den Nerds im Keller genauso geht wenn sie morgens aufwachen dann haben sie alles richtig gemacht! :)

#3 - 20.02.2018, 09:15 von lotharbongartz

New Zealand my love

Wir sind vor sieben Jahren mit unseren vier Kindern nach Neuseeland ausgewandert. Neuseeland ist einfach fast überall fantastisch. Die Wassertemperatur hier in Auckland beträgt zurzeit fast 23 Grad Celsius. Zum Surf in Piha ist es nur ein Katzensprung. Auch sonst hat Auckland viele tolle wilde, schwarze Strände an der Westküste und sanfte weiße Strände im östlichen Auckland. Man kann hier mit einem 16km Fußweg vom Pazifik zur Tasmanischen See im Westen gelangen "Coast to Coast Walkway".

#4 - 20.02.2018, 13:32 von Herbert_L

Wenn der britische Surfer und Blogger Nic Spiers sagt, im Süden gehören die Strände noch den Tieren und nicht den Surfern, frage ich mich wie lange das wohl noch so bleibt nach seinem geblogge! Na, schönen dank! Das wird dann wohl in 20 Jahren nicht mehr so sein!
Und: Das Kaltwassersurfer, viel sympathischer sind und es Ihnen wirklich ums Surfen und nicht nur um den Lifestyle geht, ist an Surfer-Arroganz nicht zu überbieten.
Deswegen schreibt er aber ja auch seinen Blog, ...der Styler!

#5 - 20.02.2018, 16:59 von fue#rth

der Fiat 500 ist

auf dem Foto ein triumpf herald.