Forum
Reise

Von Santorin bis Syros: Welche griechische Insel passt zu mir?

Philipp Laage / TMN Mehr als 3000 Inseln und Mini-Inselchen hat Griechenland, da fällt die Auswahl schwer. Ob Party, Romantik oder Kultur - wir zeigen, was Urlaubern wo geboten wird.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 16.05.2017, 14:13 von fatherted98

Syros...

...ich war mal auf Syros...nein Danke. Im Sommer ist die Ganze Insel eine verbrannte Wüste, die Hitze so hoch das man es nicht aushält, das Essen (Moussaka) kam damals im Restaurant aus der Tiefkühltruhe und wurde mit Mikrowelle aufgeheizt. Nein Danke...Griechland mag schöne Ecken haben....Syros gehört eindeutig nicht dazu.

#2 - 16.05.2017, 15:32 von j.stolzenburg

Samos, die Blühende

Diese grüne, fruchtbare Insel, bereits in der Antike berühmt, gehört für mich zu den schönsten aller griechischen Inseln. Herrliches Meer, Strände, abwechslungsreiche Wandermöglichkeiten, antike Baukunst vom Feinsten, Gastronomie, pittoreske Fischer- und Bergdörfer, Musik-Festivals...die Aufzählung ließe sich beliebig fortsetzen. Ein Besuch lohnt sich sehr.

#3 - 16.05.2017, 15:34 von dr.tracy

Mykonos

Jeder Jeck ist anders... wir sind nicht superreich, keine Promis, kosten nicht mal das Nightlife aus und fahren doch zum 2.x für 2 Wochen (!) nach Mykonos. Erholung pur an schönen Stränden und man bekommt auch ein Bier oder Wein zum "normalen" Preis, ebenso leckeres Essen - natürlich nicht im Jackie O oder bei Sonnenuntergang in Little Venice ;-). Zu sehen gibt es wirklich nicht viel, aber jeden Tag auf eine andere Insel hoppen? Och nö....

Santorini ist in der Tat ein Traum. Ich bin froh, dass ich schon da war, die Preise auf der Caldera-Seite werden jedes Jahr absurder.

#4 - 16.05.2017, 17:04 von Papazaca

Gibt es die magische Insel?

ich bin mal ein halbes Jahr auf den griechischen Inseln rumgeschippert. Damals haben mir Astipalea, Anafi (bei Santorini), Patmos und Kalymnos gefallen. Das war, zugegeben, "long time ago". Was sich inzwischen getan hat, weiß ich nicht. Nach der Saison gibt es die Herbststürme, kaum noch Leute, man muß griechisch sprechen - und es gibt nicht viel zu tun. Die Inseln - und zwar viele - sind ein Traum. Allerdings für ein paar Monate. Danach wird es sehr ruhig ...

#5 - 16.05.2017, 19:37 von mundi

Zakynthos

Zitat von Papazaca
ich bin mal ein halbes Jahr auf den griechischen Inseln rumgeschippert. Damals haben mir Astipalea, Anafi (bei Santorini), Patmos und Kalymnos gefallen. Das war, zugegeben, "long time ago". Was sich inzwischen getan hat, weiß ich nicht. Nach der Saison gibt es die Herbststürme, kaum noch Leute, man muß griechisch sprechen - und es gibt nicht viel zu tun. Die Inseln - und zwar viele - sind ein Traum. Allerdings für ein paar Monate. Danach wird es sehr ruhig ...
Kalymnos, leicht zu erreichen von Mastichari (Kos) ist immer noch eine verträumte Insel.
Empfehlenswert ist aber Zakynthos wegen der Schildkröten, die dort nisten.
Angenehmer Nebenefekt: Nachtruhe und kein Licht im Naturschutzgebiet. Da ist auch das Herumfahren am Strand nicht erlaubt.
Zunächst waren die Einheimischen dagegen. Jetzt prophitieren sie davon.

#6 - 16.05.2017, 19:51 von oalos

Charter oder Insel-Hopping ?

Über die Direkt-Flug-Ziele Korfu, Samos, Santorin, Mykonos, Kreta etc. möchte ich jetzt nicht schreiben. Ist halt bequem u. schnell zu erreichen, prof. touristische Infrastruktur, recht voll in der Saison und die Athmo nicht anders als an der Costa Brava. Nur griechisch.
Interessanter ist es mit einem Flug nach Athen und dann ab Piraeus mit der Fähre auf eine der kleineren Inseln (kann 10 Std. dauern - ist aber ein Erlebnis). Unbekannt ist keine mehr, Geheimtips gibt's auch nicht. Im Juli / August ist eben Saison (viele Griechen, die auch ihre Inseln lieben-- auf dem Festland ist es dann zu heiss und auf den Inseln gibt es immer eine Brise), mit ausgelasteter Gastronomie und auch Nachtleben. Alles entspannter im Frühjahr / Frühsommer (da sind auch felsige Kykladeninseln grün und blühend) oder ab Sept. im Herbst (das Meer ist warm -- Luft- / Badetemperatur regelmässig bis Ende November recht konstant ... Schwimmen + Wandern). Fähren und Unterkunft sind online zu buchen ( Fahrplan: http://www.gtp.gr/RoutesForm.asp ). Einfach die Wunschinsel googeln. Ich lebe halbjährig auf Amorgos (karnapas@gmx.net), empfehle aber ebenso die anderen Kykladen (Koufounissi, Iraklia, Shinoussa), Naxos (mit Olympic ab ATH) oder auch Ikaria (Dodekanes, mit Olympic ab ATH). Kalo Taxidi !

#7 - 17.05.2017, 02:46 von Ursprung

Lichte Kuesten

Das Seegebiet der griechischen Inseln ist am besten per Segelyachtcharter erschliessbar, wer sich das Segeln nicht zutraut, kann Honorar-Skipper (meist erfahrene Amateursegler, die sich freuen darueber) preiswert anheuern. Da ist man zudem hotelunabhaengig, wer mal sowas moechte, kanns immer noch tun und das schoenste vor Ort in Ruhe auswaehlen. Wann, wo seekrankfrei Toerns genossen werden koennen, wissen die o.a. Skipper ohnehin gut, schon aus eigenem Interesse.
Die wissen auch, wo Situationen mit zu rettenden Leuten aus Schlauchbooten gesucht oder vermieden werden koennen.
So schoen wie in den griechischen Inseln per Boot kanns noch in Korsika, auf den Bahamas, Thailand oder Seychellen sein, aber teurer, laengere Hinfluege, weniger landschaftliche Diversitaet.

#8 - 17.05.2017, 11:10 von spmarkou

Blaue Fahnen 2017

Weil Griechenland keine schwere Industrie hat, wie z.B. Italein, hat es saubere Strände.
Im Jahre 2017 bekam GR die meisten " blauen Fahnen" überhaubt, auf ganz Europa !
Ergänzend zu dem Bericht von Herrn Bötig, wollte ich die Ägäis-Insel IKARIA, ( Kykladen), westlich von Samos, empfehlen, wenn man sich ganz ausruhen will:
Es ist der einzige Ort in GR, wo die Einwohner zu lang leben, i.der Regel über 100 Jahre, kein Streß, keine Eile, die Geschäfte sind immer geöffnet, auch die Behörden öffnen nachmittags, abends oder in der Nacht !
Diese Lebensweise von Ikaria wurde mehrmals, wissenschaftlich, von
Forschern- auf internationale Ebene- untesucht und studiert ...
Die Deutschen Touristen sind besonders beliebt in Griechenland....

#9 - 17.05.2017, 14:17 von Percy 62

ionische Inseln

Korfu kennt hier fast jeder, aber die Nachbarinsel Kefalonia ist dann doch eher eine Empfehlung wert. Wunderschöne Orte wie Assos oder Sami, Traumstrände wie Myrthos , Tropfsteinhöhlen und Grotten (Foto) machen diese neben Ithaka ( Odysseus) gelegene Insel zu einer waren Perle.