Forum
Sport

Torwart Karius nach Patzern im CL-Finale: "Es tut mir unendlich leid"

Getty Images Loris Karius war die tragische Figur des Champions-League-Endspiels zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool. Nach seinen beiden Fehlern hat sich der Torhüter nun erstmals ausführlich geäußert.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 3/4    
#20 - 27.05.2018, 23:13 von susa_pilar

nach dem Niederschlag durch Ramos hätte Karius behandelt und vermutlich ausgewechselt werden... nachdem Ramos bereits Salah im griechisch-römischen Stil krankenhausreif gemacht hatte waren halt nur noch 2 Wechsel übrig!

#21 - 27.05.2018, 23:21 von Manu1990

War nicht seine Absicht...

ja auch Karius ist nur ein Mensch dem so ein Missgeschick passiert.
Genauso wie es die Glücksmomente des Fußballs gibt, gibt es auch die Pechsituationen wie diese. Auch das gehört zum Fußball dazu, genauso wie die jeweiligen Emotionen jedes Einzelnen.
Man sollte es sportlich nehmen, denn für ihn ist es schlimm genug.

#22 - 27.05.2018, 23:22 von matijas

Torhüterwechsel

Zitat von HairwayToSteven
Liverpool hätte sich schon in der Winterpause nach einem anderen Torhüter umsehen müssen.
Warum? Eine Begründung fehlt. Und seit wann wissen Sie das?

#23 - 27.05.2018, 23:32 von kloppononstoppo

Der muss einfach sein...

"Karius hat Liverpool den Zahn gezogen"

#24 - 27.05.2018, 23:38 von siryanow

Klopp Chaempions Finale

Es tut mir leid fuer Herrn Klopp. Tja, nun ist di Hoffnung fuer sein vorgeschlagenes neues Brexit-Referendum weniger schubhaft. Mit dem Pott inne Tasche waere es wahrscheinlich erfolgversprechender.

#25 - 27.05.2018, 23:55 von moritz27

Als neutralem Zuschauer

war es mir egal, wer das Spiel gewinnt. Aber doch nicht so! Das macht der Karius beruflich, am vermutlich wichtigsten Tag in seinem Berufsleben. Und im Gegensatz zu seinen Feldspielern muss er nicht laufen, grätschen, kämpfen, schwitzen. Er muss nur seine Konzentration über die gesamte Spielzeit hochhalten und das umsetzen, was er Tag für Tag übt. Ein Chirurg kann auch nicht während einer OP sagen: "Oh, da hab ich mich aber zweimal ganz arg verschnitten. Schade um den Patienten." Und Respekt vor Benzema. Der lauerte immer auf einen bekloppten Torwartfehler und läuft dafür Extrawege, wo andere auf den Abschlag oder die sichere Ballaufnahme warten.

#26 - 28.05.2018, 00:43 von r.macho

Keine Konsequenzen fuer Rambo Ramos

Was mich wundert, dass die rueden Attacken von Reals Ramos mehrfach ohne Folgen blieben. Es scheint, dass die Königlichen einen Bonus bei den Schiedsrichtern hatten. Das hinterlässt bei den Zuschauern ein schales Gefühl, sie wurden um ein interessantes Spiel betrogen. Denn bis zur Ausschaltung von M.Saleh hatte Liverpool sehr gut gespielt und eine reelle Chance auf einen Sieg. Danach war es psychologisch schwierig. Die Fehler von Karius waren möglicherweise auf eine Verunsicherung zurückzuführen (Ellbogen-Kopfstoss von Ramos), sind aber durch die Häufigkeit nicht akzeptabel. Man darf gespannt sein, wle Klopp langfristig darauf reagiert.

#27 - 28.05.2018, 01:05 von meresi

Herz

Zitat von andromeda793624
Der Karius soll sich nicht unterkriegen lassen. Er ist erst 24 und hat noch eine lange Karriere vor sich.
Mit dem Foul an Salah hat Ramos den Poodles das Herz rausgerissen. Von da an war's ja nicht mehr schwer für so eine abgekochte Mannschaft. Der erste Patzer des Tormanns hat den Rest dazu beigetragen.

#28 - 28.05.2018, 01:18 von wassolldasdenn52

Es lag gewiss nicht an Karius

Die Mannschaft hat die nötigen Tore nicht geschossen. Allein das hätte ihm die Sicherheit gegeben, die er als junger 24jähriger Torhüter gebraucht hätte. Somit ist er nicht der alleinige Verursacher für diese Niederlage. Er soll sich schnell wieder aufrappeln und ja nicht in Selbstmitleid verfallen. Und sein Trainer muss unbedingt zu ihm stehen und an ihm festhalten. Dann hat Liverpool einen weiterhin sehr guten Keeper, denn so etwas bleibt einmalig und wiederholt sich sicher nicht!

#29 - 28.05.2018, 03:52 von MatthiasSchweiz

Das Problem war und ist nicht das System, sondern die fehlende Breite im Liverpool-Kader. Lallana, fast die ganze Saison verletzt, sollte Salah ersetzen, Oxlade-Chamberlain verletzt und Wijnaldum, der ein durchschnittlicher Ergänzungsspieler ist, für ihn Ersatz, und dann war schon Schluss mit Alternativen auf der Bank für diese Positionen. Aber trotzdem, ohne die beiden Patzer von Karius hätte Liverpool gewinnen können, Real hat diese Saison und auch im Final nicht so gut gespielt wie die beiden letzten und sich irgendwie in den Final durchgemogelt. Ihren Zenit hat diese Mannschaft wohl überschritten. Liverpool wird sich sicher verstärken, zu hoffen ist, dass Salah bleibt. Sonst nicht unter 200 Millionen abgeben.

    Seite 3/4