Forum
Sport

Torwart Karius nach Patzern im CL-Finale: "Es tut mir unendlich leid"

Getty Images Loris Karius war die tragische Figur des Champions-League-Endspiels zwischen Real Madrid und dem FC Liverpool. Nach seinen beiden Fehlern hat sich der Torhüter nun erstmals ausführlich geäußert.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 4/4    
#30 - 28.05.2018, 04:40 von tobilechat

Ramos, Ramos ...

Zitat von fkfkalle3
Ramos hat im Torwartraum mit ausgefahrenen Ellenbogen die Schläfe des Torwartes traktiert. Natürlich ein schweres Faul, kein Kampf um den Ball. Mag sein, dass sich dabei eine leichte Gehirnerschütterung einstellte. Der folgenschwere Fehler passierte unmittelbar nach dieser Attacke. Für die Zukunft an den Torhüter, umfallen ,sich behandeln lassen. Der Zeigewinn kann sich nur positiv auswirken.
Mit ist der Typ zu rustikal. Spitzentacklings wie Hummels und Boateng (als er im Rückwärtsgang gegen die Ukraine bei der EM 2016 von der Linie kratzte), bringt der nicht und wie es seinem Gegenspieler hinterher geht scheint ihm egal, Hauptsache irgendwie vom Ball getrennt und keine gelbe oder rote Karte.

Der ist der Handwerker und Schrauber unter den Abwehrrecken.

Mir ist Ramos unsympathisch. Und ich kann mich nicht für solche Spieler begeistern. Auch nicht so sehr und sonderlich einen wie den "Krieger" beim FCB, der anscheinend auch gerne außerhalb des Platzes 4l-Magnum-Wodka-Flaschen auf dem Kopf seiner Sparringspartner zu Bruch bringt, wie man so hört.

Bewundern kann ich da viel eher Hummels und Boateng. Das ist große Show, bei Ramos ist's nur Wrestling für Anfänger.

#31 - 28.05.2018, 04:56 von tobilechat

Zitat von Corona17
Hey, das ist nur ein Spiel. Fehler dieser Art passieren an viel wichtigeren Stellen: Einmal z.B. an der falschen Stelle ein Kreuz gemacht, schwupps, sitzt eine braune Partei im Parlament. Nicht genau genug den Bankern auf die Finger gekuckt, schon haste Finanzkrise. Dafür liebe ich den Fußball, es bleibt ein Spiel ohne große Folgen. Der Lauf der Geschichte wäre jetzt nicht dramatisch anders verlaufen, hätte der FC Liverpool den Pott geholt.
Ohne große Folgen?. Wem schadet es, wenn ein Verein sein Grundstück weit draußen mit der Stadt gegen eines tauscht, dass sich in der Stadtmitte befindet, ohne finanziellen Ausgleich?.

Wer schaut in die Röhre?. Wer gewinnt?. So kann ich halt mehr Spieler kaufen, aber Financial Fairplay ist da doch nur Hohn.

#32 - 28.05.2018, 05:24 von tobilechat

Chorizos

Meinen Respekt und meine Bewunderung hat, wer top ist und eine weiße Weste hat.

Manche sagen, bei Real sind nur die Trikots weiß und weniger die Westen der Verantwortlichen. Aber Westen sind immer schwarz, außer vielleicht bei Butlern.

Was soll's, Euch Real-Fans ist es doch egal, wo 200 Millionen für 2 Spieler herkommen, Hauptsache Spectacolo.

#33 - 28.05.2018, 09:26 von strobel

Heulsusen

Statt diesem blöden Herumgeheule (wie kleine Mädchen!) hätte ich lieber eine gescheite Schiedsrichterleistung gesehen. Einen Rambo wie Ramos muss man ob seines unsportlichen Verhaltens von Platz nehmen. Und auf die arrogant-dämlichen Statements von Ronaldo kann ich auch verzichten. Meine Begeisterung für Real Madrid hält sich in engen Grenzen.

#34 - 28.05.2018, 09:46 von mocodelpavo

Ramos und Kahn aus dem Spiel nehmen!

Zitat von strobel
Statt diesem blöden Herumgeheule (wie kleine Mädchen!) hätte ich lieber eine gescheite Schiedsrichterleistung gesehen. Einen Rambo wie Ramos muss man ob seines unsportlichen Verhaltens von Platz nehmen. Und auf die arrogant-dämlichen Statements von Ronaldo kann ich auch verzichten. Meine Begeisterung für Real Madrid hält sich in engen Grenzen.
Ich teile die hier beäußerten Meinungen über den unsäglichen Herrn Ramos. Seine Kompetenzen sind nicht Fußball sondern gut verstecktes Verletzen der Gegenspieler, wie er im Finale wieder mal eindrücklich bewiesen hat.
Schlimm, dass Herr Kahn ihn dafür in der Nachlese im TV auch noch lobt (einen wie Ramos hätte er zuerst in seine Mannschaft gewählt, weil der ja mit allen Mitteln kämpft). Einen TV-Kommentator, der dieses unsportliche Verhalten auch noch anpreist, sollte man auch vom Platz nehmen und den Vertrag beenden!
Bei Ramos selbst wundere ich mich, wieso sich keiner von den Gegenspielern findet, der ihm seine eigene Therapie angedeihen lässt. Vielleicht kommt der Tag, an dem er in der 90sten Minute eines Hinspiels einen unglücklichen Zusammenprall mit einem Gegenspieler hat und selbst mehrere Wochen oder Monate verletzungsbedingt ausfällt. Unfälle passieren. Wie man in den Wald hineinruft, so sollte es rausschallen...!

    Seite 4/4