Forum
Sport

Umbruch beim FC Bayern: 200 Millionen Euro reichen nicht

imago/Sven Simon Der FC Bayern will groß in den Kader investieren. Klingt nach bewährtem Großangriff, doch der Transfermarkt hat sich verändert: Ist der nötige Umbruch mit der angesetzten Summe überhaupt zu schaffen?
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/13   10  
#1 - 21.12.2018, 13:13 von Frankona

Müller

Und was ist mit Müller?
Der leistet nichts (Uli Hoeneß müsste ehrlicher Weise sagen "Der spielt einen Dreck")
und verschlingt ein horrendes Gehalt.
Vielleicht führt ihn einer seiner berühmten Laufwege auf den Spuren von Schweinsteiger erst auf die Tribünen der Premier League und dann in die nordamerikanische Operettenliga. Da passt er hin, und Löw wäre ihn auch auf elegante Weise los.

#2 - 21.12.2018, 13:25 von schensu

Nein

Ist nicht zu schaffen! Da müssten erst noch ein paar Gebühren aus den ör Übertragungsrechten umgeschichtet werden.

#3 - 21.12.2018, 13:30 von GrüneLeuchte

Nach dem Achtelfinale?

Denken die in Bayern wirklich sie kämen gegen Liverpool weiter. Nach dem Achtelfinale ist Schluss und der überforderte Trainer muss gehen.

#4 - 21.12.2018, 13:34 von Papazaca

Abschied von Gestern! Und dann ?

Der Lieblingsfeind aller Bayern-Fans, mein lieber BVB-Freund Oihme, ärgert zugegeben unsere Freude des Südens ab und zu. Aber in einem hat und hatte er recht: Bayern hat die Erneuerung oft vertagt und nach Neymar sind die Preise explodiert. Darauf war Hoeneß offensichtlich nicht vorbereitet.

Und jetzt? Mit den ganz Großen kann Bayern im Moment nicht finanziell mithalten. Vom Selbstverständnis sind die Bayern kein Ausbildungsverein, wie der BVB. Dann stellt sich die Preisfrage: Was sind die Bayern heute und wo wollen sie hin? In jedem Fall sind sie ein "Work in Progress." Aber eine klare Positionierung steht noch aus.
Es hat den Anschein, als wenn die Entwicklung einen zögernden Hoeneß überrollt hat. Die Frage, Bayern "quo
vadis" ist noch nicht beantwortet!

#5 - 21.12.2018, 13:36 von cava63

Zitat von Frankona
Und was ist mit Müller? Der leistet nichts (Uli Hoeneß müsste ehrlicher Weise sagen "Der spielt einen Dreck") und verschlingt ein horrendes Gehalt. Vielleicht führt ihn einer .....
Müller ist eines von 3 echten Eigengewächsen in der Stammformation des FC Bayern. Mangel an Einsatzwillen konnte man ihm auch noch nie unterstellen.
Mit Müller identifizieren wir Fans uns. Das ist wichtiger als die Frage, wie viele Tore er schießt oder welchem gegnerischen "Fan" er ein Dorn im Auge ist.

#6 - 21.12.2018, 13:36 von e-biker

Lächerlich

es wird Jahre dauern, bis der FCB international wieder den Anschluss an die Europäischen Top-Vereine finden wird. Es ist ja schön, dass Bayern das Geld in die Hand nehmen möchte. Die Frage ist doch aber viel mehr, ob die begehrten Spieler denn überhaupt zum FCB und vor allem in die BuLi wollen.

#7 - 21.12.2018, 13:46 von HerrDietrich

Lustig....

das bei einem Pavard geschrieben wird, man weiß ja der kann was also kaufen und bei Sanches das er lieber verkauft werden soll weil er aktuell nicht so super tolle Leistung bringt. Bei dem weiß man auch was er kann. Wenn er öfter mal in der Startelf stehen würde, dann würde Sanches sicher auch einiges reißen!

#8 - 21.12.2018, 13:54 von visanian

Journalisten als Manager, Trainer, Sportdirektoren

Es ist zum Schmunzeln! Ich denke, Hoeness und Rumenigge werden genau so vorgehen, wie Marcus Krämer und Jan Göbel es ihm geraten haben. Sie haben ja keine Ahnung und sollten eigentlich schon vor Jahren den Abschied verpasst. Spätestens im nächsten Sommer werden wir es wissen. Und am Ende der Saison 2019/2020 werden wir dann sehen, was die Herren Hoeness und Rumenigge alles falsch gemacht haben. Mich wundert nur, warum die Bayern unter dieser Führung 6 x Meister geworden sind und international so erfolgreich waren.

#9 - 21.12.2018, 13:56 von wiesenflitzer

Na ja,

Zitat von cava63
Müller ist eines von 3 echten Eigengewächsen in der Stammformation des FC Bayern. Mangel an Einsatzwillen konnte man ihm auch noch nie ......
aber wenn es denn 11 Müllers wären, würde Ihnen diese Argumentation schnell um die Ohren fliegen, gelle! Einer muss ja auch mal Tore schießen. Ich überlege grad mal, wo die Bayern derzeit stünden, hätte LEWA in den letzten Jahren auch mal eine länger andauernde Verletzung a la Reus gehabt...

    Seite 1/13   10