Forum
Wirtschaft

Apple: Rekordgewinn, Rekordverkäufe, Rekordsorgen

REUTERS 18,4 Milliarden Dollar Gewinn, 74,8 Millionen verkaufte iPhones: Apple meldet die besten Zahlen der Firmengeschichte. Allerdings wächst die Nachfrage nach den Telefonen nicht mehr so rasant, wie es der Konzern gewohnt war - und wie er es braucht.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/10   10  
#1 - 26.01.2016, 23:43 von amdorf

Apple ist Apple

Hochwertige Smartphones von Samsung, Windows usw. erreichen auch Apples Preisregionen. Dann kann man bei der Konkurenz oft den Akku auch nicht wechseln, oder den Speicher mit einer Microsd erweitern. Aber das größte Manko von Android ist, das die Geräte nach einem halben Jahr veraltet sind und sich nicht updaten lassen. Ausser bei Apple gibt es das nur noch bei Windows. In der Zukunft sehe ich keine Probleme bei Apple, Windows ist langsam aber sicher im Kommen, nur Samsung und die ganze Android Mannschaft sackt ab.Wer will ein Handy, welches nach einem halben Jahr veraltet ist und das dramatisch an Wert verliert.

#2 - 26.01.2016, 23:49 von spontanistin

Raubtier-Kapitalismus!

Das ist doch eine logische Entwicklung in einem zinsbasierten Finanzsystem. Wer den Anlegern Renditen im Bereich von 70 Prozent verspricht bei zweistelligen jährlichen Wachstumsraten stößt eben schneller als andere an die Grenzen des Wachstum! Der von Schumpeter idealisierte Unternehmer muss sich jetzt in der Terminologie des Neusprechs diskutiert verhalten, den alten Laden abstoßen und neue Geschäftsfelder erschließen! IBM hat's versucht, HP, Intel, Microsoft etc. werden das ebenfalls machen müssen - oder untergehen!

#3 - 26.01.2016, 23:54 von powaaah

Mut

Es fehlt der Mut etwas völlig neues zu kreieren. Steve Jobs war ein Stratege und Visionär. Jetzt herrschen gefühlt Bürokraten. Apple hat so viel Geld, dass man auf vielen Gebieten forschen und entwickeln könnte. Apples Idee war eigentlich immer, ein bestehendes Produkt so zu verändern, dass der Nutzer das Produkt einfacher benutzen kann als vorher. Ob da jetzt nochmal was besonderes kommt?

#4 - 26.01.2016, 23:58 von pr-watch

zuviel gewinn

Wenn ein Konzern 18,4 Milliarden Gewinn im Quartal macht, könnte man geneigt sein zudecken, das die Produkte viel zu teuer sind.

#5 - 27.01.2016, 00:02 von peter.haase

@Aktionäre von Apple

Sell on good news

#6 - 27.01.2016, 00:06 von tempe

Auf dem Grabstein des Kapitalismus wird einst stehen:"Zu viel war nicht genug". Apple ist doch schon riesig. Es reicht doch, wenn die Zahl der verkauften IPhones gleich bleibt. Woher kommt dieses Märchen vom immer notwendigen Wachstum?

#7 - 27.01.2016, 00:14 von Konstruktor

Schlechte Berichterstattung: Das relativ geringe Umsatz-Wachstum in Dollar gerechnet ist zum großen Teil den deutlich runtergegangenen Wechselkursen in vielen Ländern geschuldet, in denen Apple einen großen Teil seiner Umsätze macht.

Laut Pressekonferenz hätte der Umsatz bei 80.8 Milliarden Dollar gelegen, wären die Wechselkurse dieselben gewesen wie im Vorjahr.

Daß letztes Jahr der Anstieg besonders hoch war, ist logisch, weil Apple letztes Jahr zum ersten mal große iPhone-Modelle herausgebracht hatte. Da hatte es einen Nachfragestau gegeben, der selbstverständlich nicht konstant in die Zukunft fortschreibbar ist. Daß trotzdem dieses Jahr nochmal der Absatz von iPhones noch weiter gesteigert werden konnte, ist bemerkenswert.

Diese Zusammenhänge zu unterschlagen und dann falsche Schlüsse daraus zu ziehen ist bei Analysten leider Standard-Schlamperei, gute Recherche sieht aber eben anders aus.

Apple ist enorm profitabel – "Sorgen" sehen völlig anders aus, selbst in einem Umfeld, in dem Währungs- und Wirtschafts-Turbulenzen mit politischen Komplikationen zusammenfallen.

#8 - 27.01.2016, 00:15 von pr-watch

172 Dollar Gewinn pro iPhone

und in der firmenzentrale rauchen die Köpfe, wie man noch mehr verdienen kann.

#9 - 27.01.2016, 00:20 von agt69

Lächerlich

Apple hat Cash Reserven in Höhe von über 200 Milliarden Dollar. Und da soll sich irgendjemand Sorgen machen? Eine lächerliche Vorstellung. Apple könnte die nächsten 30 Jahre rosa Gummistiefel produzieren, ohne in finanzielle Schwierigkeiten zu geraten.
Börsenunsinn!

    Seite 1/10   10