Forum
Wirtschaft

Austritt ohne Abkommen: Britischer Notenbankchef warnt vor hartem Brexit

FACUNDO ARRIZABALAGA/EPA-EFE/REX/Shutterstock Die schleppenden Brexit-Verhandlungen sorgen Großbritanniens Notenbankchef. Die Wahrscheinlichkeit eines Austritts ohne Vertrag sei derzeit "unangenehm hoch", sagt Mark Carney.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 2/3    
#10 - 03.08.2018, 16:04 von sikasuu

Schweden & Norwegen sind kien Vergleich dazu!

Zitat von Liberalitärer
Nein, was der PM vorschwebt, das ist so etwas https://www.bbc.co.uk/news/uk-northern-ireland-43473807 "There is a technical solution to keeping an open border in Ireland after Brexit, a customs expert has suggested. Lars Karlsson, a former senior officer in Swedish customs, was giving evidence to the Commons Brexit committee." Es funktioniert zwischen Schweden und Norwegen, wenn auch nicht perfekt.
Schweden ist EU Mitglied, Norwegen ist im EU-Wirtschaftraum, als de facto Mitglied ohne Stimmrecht. Fast das gleich gilt für die Schweiz.
.
GB will KEINS dieser Modelle sondern eine Extrawurst mit zig Enden!
.
Dei kann es nicht geben (Meostbegünstigungsklausen) und das ist auch ALLEN Beteiligten, auch in GB bekannt.
.
GB spielt ein "durchsichtiges" Spiel, dass entweder auf Erpressung oder auf "Gutmütigkeit o.ä." der EU zu setzen!

#11 - 03.08.2018, 16:16 von blödbacke

Super!

Dann gibt es demnächst wieder eine Fähre von Hamburg nach England!

#12 - 03.08.2018, 16:18 von Liberalitärer

Experten

Zitat von sikasuu
Schweden ist EU Mitglied, Norwegen ist im EU-Wirtschaftraum, als de facto Mitglied ohne Stimmrecht. Fast das gleich gilt für die Schweiz. .
Zolltechnisch ist das eine EU Außengrenze und es wäre angesichts der guten Englischkenntnise der Skandinavier wohl nicht unmöglich, das System einzukaufen und zu adaptieren. Vielleicht sollte man auch mal Experten wie Herrn Karlsson glauben. Ich glaube übrigens auch Herrn Carney.

#13 - 03.08.2018, 16:28 von Murmeltier

Halt ein Einzelaspekt

Um die Banken mache ich mir noch die geringsten Sorgen, und wenn ein paar Geierfonds weniger unterwegs sind, ist das auch kein Schaden. Der Mensch redet hier nur über seine Sicht der Dinge, und das ist sein gutes Recht und wohl auch seine Aufgabe. Aber in Anbetracht der drohenden Gesamtkatastrophe ist das eine gefährliche Verharmlosung der Lage.

#14 - 03.08.2018, 16:30 von sikasuu

Zolltechnisch ja, aber Regel- & Vorgabentechnisch nicht.

Zitat von Liberalitärer
Zolltechnisch ist das eine EU Außengrenze und es wäre angesichts der guten Englischkenntnise der Skandinavier wohl nicht unmöglich, das System einzukaufen und zu adaptieren. Vielleicht sollte man auch mal Experten wie Herrn Karlsson glauben. Ich glaube übrigens auch Herrn Carney.
Norge akzeptiert ALLE Regeln der EU ohne wenn & aber.
.
Was aber mMn. in der Sache nicht weiter bringt, weil GB mehrfach behauptet hat, das sie die Norwegenlösung NICHT übernehmen wollen.
.
Und im Gegenzug die EU eine andere Lösung als die bestehende mit Norwegen, der Schweiz wohl auch nicht akzeptieren wird!

#15 - 03.08.2018, 16:43 von Miguelito

Übelst

Es gibt ja zwei Arten eines "katastrophalen Brexits". "Hart" paßt eher für das Kanadische Modell. Ganz ohne Vertrag auszuscheiden, wäre wirklich nicht einfach nur hart, sondern eine Katastrophe.
1. GB verläßt die EU ohne Vertrag und kommt trotzdem seinen vertraglichen Verpflichtungen nach
2. GB verläßt die EU ohne Vertrag und ohne seine vertraglichen Verpflichtungen zu erfüllen.
Im ersteren Fall reden wir von dem viel zitierten Fall "dann läuft's halt nach WTO-Regeln", dem eingefleischte Brexiteers ja durchaus was abgewinnen können, obwohl Trump gerade dabei ist, die WTO ziemlich zu zerlegen.
Der andere Fall ist etwas ganz anderes. Kann sich jemand vorstellen, daß die EU irgendwelchen Handel mit einem Großbritannien führt, daß nicht einmal die Vertragsverpflichungen erfüllen will? Nun, ich nicht. Dann sind die Grenzen dicht, und zwar richtig dicht, inklausive Visapflicht für Briten. Die EU wird den Bankenstandort London kaputt machen und das ist schon Wirtschaftskrieg pur.

DAS ist das, wovor ich Angst habe. Und es könnte passieren, wenn GB weiter so mauert und sich in Phantasievorstellungen verirrt.

#16 - 03.08.2018, 17:20 von willibaldus

Zitat von Liberalitärer
Nein, was der PM vorschwebt, das ist so etwas https://www.bbc.co.uk/news/uk-northern-ireland-43473807 "There is a technical solution to keeping an open border in Ireland after Brexit, a customs expert has suggested. Lars Karlsson, a former senior officer in Swedish customs, was giving evidence to the Commons Brexit committee." Es funktioniert zwischen Schweden und Norwegen, wenn auch nicht perfekt.
Norwegen ist praktisch Teil der EU. Der EWG sowieso. Es gibt nur wenige Ausnahmen. Bei Fisch zB. Ich habe zwischen Norwegen und Schweden keine Zollkontrollen gesehen.

#17 - 03.08.2018, 17:21 von willibaldus

Zitat von ichliebeeuchdochalle
Calais wird zur Bornholmer Straße. Endlose Schlangen von Nordis kommen durch den Tunnel, recken die Hände in die Höhe, machen das Victory Zeichen und rufen "Ich bin raus, ich bin raus". Kontinentler stehen am Wegesrand und halten Bananen bereit. Zeitgenössische Maler halten die Szenen in großen Ölbildern fest.
Klasse, und im Hintergrund vergammelnde Landschaften...

#18 - 03.08.2018, 17:23 von willibaldus

Zitat von Liberalitärer
Möglich, weil Calais wirklich ein Engpass ist. Es kann sogar sein, dass mehr Verkehr über Ostende, Zeebrügge, Rotterdam, Cuxhaven, Emden, Hull, Newcastle laufen würde. weil der Zeit- und Kostenvorteil von Dover/Calais schwinden würde.
DIe Holländer stellen schon mehr Zöllner ein, ich glaube die Franzosen und Belgier auch, die Iren bereiten sich auf die EInstellung von Personal und Bau von Infrastruktur vor, indem sie Geld dafür bereitlegen. Nur die Briten haben sich noch nicht gerührt.

#19 - 03.08.2018, 17:24 von mkalus

Zitat von Liberalitärer
Es funktioniert zwischen Schweden und Norwegen, wenn auch nicht perfekt.
Nicht vergleichbar. Norwegen ist kein EU Drittstaat wie Grossbritannien.

    Seite 2/3