Forum
Wirtschaft

Investitionspflicht und "Chancenkonto": Schulz hübscht sein Wirtschaftskonzept auf

Getty Images Steuern, Rente, Arbeitsmarkt: Bislang haben die SPD-Konzepte in der Wirtschafts- und Sozialpolitik nicht gezündet. Nun hat Martin Schulz zwei neue Ideen in seinen Zukunftsplan gepackt. Was steckt dahinter?
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 1/12   10  
#1 - 16.07.2017, 15:46 von prometheus2000

Planwirtschaft reloaded

SPD ist wirklich gut darin alten Wein in neuen Schläuchen zu verkaufen! ?

#2 - 16.07.2017, 15:47 von gruenertee

Lächerlich! Anstatt dass man Steuer und Sozialabgaben reduziert, werden irgenwelche Wahlgeschenke rausgehauen, die aber eigentlich niemand will.

#3 - 16.07.2017, 15:49 von akarsu0

Leistungsgesellschaft

An sich finde ich die Idee sehr gut mehr Geld in die Hand zu nehmen und zu investieren. Jedoch Zweifel ich am Erfolg. Am BER sieht man das sich zuerst die Mentalität ändern muss. Hauptsache mitmachen und es versuchen darf nicht mehr die Norm sein. Wenn ein Unternehmen nicht das einhalten kann was es verspricht muss es die dafür Kosten tragen und nicht umgekehrt, sonst machen die Investitionen keinen Sinn, wenn man sogar an einer kleinen Baustelle 5 Jahre lang beschäftigt ist.
Frauenquote und Co. Beflügeln noch diese Arbeitsweise. Deutschland muss wieder effizienter werden sonst sehe ich schwarz für die Zukunft.

#4 - 16.07.2017, 15:49 von peter.di

Was steckt dahinter?

Es steckt dahinter, dass das was bisher nicht "gezündet" hat jetzt "Zukunftsplan" heißt.

#5 - 16.07.2017, 15:49 von capote

Das Einfachste wäre...

die Rentenkürzungsreformen von 2005 einfach rückgängig zu machen, aber das will Schulz auch nicht, nur eine hübsche Mogelpackung und die Rentner weiter abkassieren.

#6 - 16.07.2017, 15:52 von gunpot

Ich befürchte nur, wenn die nach der Bundestagswahl

neue Regierung all das verwirklicht, was Schulze im Rahmen der besseren sozialen Gerechtigkeit fordert, dann ist kein Geld mehr für große Investitionen vorhanden. Das kann Schulze ruhig per Gesetz festschreiben lassen, es hilft nur nicht.

#7 - 16.07.2017, 15:54 von jjcamera

In Zukunft...

Investitionspflicht und Chancenkonto? Anders gesagt: ein Zwang, mehr auszugeben, als man einnimmt. Klappt doch auch in SPD regierten Bundesländern prima.

#8 - 16.07.2017, 15:55 von spmc-135322777912941

Toll ...

dieser verschwenderische Staat soll also per Gesetz gezwungen werden noch mehr Geld für Investitionen auszugeben wo es doch bekannt ist dass wir das Geld gar nicht so schnell ausgeben können wie es ins Steuersäckel hineinkommt. Der Staat soll seinen Grundaufgaben nachkommen, vielleicht, wenn möglich, Steuern incl. MWST reduzieren und es den Firmen und Privatpersonen überlassen das dadurch feiwerdene Geld auszugeben. Schulz ist und bleibt ein altmodischer Sozi.

#9 - 16.07.2017, 15:56 von BettyB.

Danksagung

Journalismus der Sonderklasse. "Hübscht auf". Da klingeln sofort nicht nur Kirchenglocken, auch die Reichen freuen sich gewiss auch, wie einfach und zugleich gezielt man mit nur zwei Worten doe Sozis abwatschen und nicht nur die Reichenschützer der christlichen Parteien, sondern auch die FDPler unterstützen kann. Gratulation dazu...

    Seite 1/12   10