Forum
Wirtschaft

Konjunktursorgen in Deutschland: Das Land mit der roten Laterne

Jan Woitas/ DPA Deutschlands Volkswirtschaft wächst derzeit so langsam wie kaum eine andere in Europa. Hält der Trend an, werden wir zum nächsten Problemfall für den Euro.
zum Artikel
Diskussion geschlossen - lesen Sie die Beiträge!
    Seite 2/46   10  
#10 - 28.07.2019, 10:28 von whitewisent

Exportweltmeister mit Konjunktursorgen? Geringste Arbeitslosigkeit, höchste Zahl von Arbeitnehmern? Fachkräftemangel? Nur weil es langsamer geht heißt es doch nicht, dass es schlecht läuft. Andere Länder haben gewaltige Aufholungspotentiale bevor sie das deutsche Level erreichen. Das Problem ist schlicht die "Schwarze Null" der öffentlichen Haushaltspolitik. Egal ob bei Infrastruktur, Bildung oder Verteidigung, wenn der Staat nur die notwendigen Ausgaben umsetzen würde, wären die Konjunkturzahlen Andere. Und hat wirklich jemand geglaubt das ein Klima mit Dauersanktionen gegen Russland, Iran, Nordkorea und Venezuela langfristig keine Auswirkungen auf die Konjunktur hat, vom Brexit ganz zu schweigen. Alles Punkte, die Deutschland nicht, oder nicht allein zu verantworten hat.

#11 - 28.07.2019, 10:28 von Yves Martin

Wundert das wirklich irgendwen? Wir fahren gerade ohne Not aus lauter Hysterie unsere Schlüsselindustrien an die Wand - weil irgendwelche Klima-Gretas und Schulabbrecher uns einreden, das wäre toll, würde das Weltklima retten und wir würden dann alle länger und besser leben. Das Gegenteil ist der Fall - grosse Gewerbesteuerzahler wie Mercedes fallen aus!

Noch bessere Luft als in Deutschland gibt es nirgendwo, aber demnächst werden auch Autohasser und Nicht-Mercedesfahrer merken, was fehlende Gewerbesteuern bedeuten: Weniger Sozialleistungen, weniger Kindergartenplätze, weniger von allem. Viel Spass dabei!

#12 - 28.07.2019, 10:30 von wjandel

Konjunktursorgen

Konjunktursorgen breiten mir die vielen Sanktionen gegen eine Vielzahl von Ländern, mit denen Deutschland zuvor guten Handel betrieben hat. Viele Sanktionen auch nur aus unbrgründeter Solidarität.

#13 - 28.07.2019, 10:30 von dirkcoe

Die geballte Inkompetenz

der Union musste einfach irgendwann Folgen haben. Seit Merkel wurde einfach jeder Fortschritt gebremst - stattdessen brav vor jeden Lobby gebuckelt. Statt innovative Antriebe zu verlangen von den Autobauern wurde mit ihnen Alteisen gehypt. Statt auf Digitalisierung zu setzten kamen Merkel und die CSU Versager nie über Sprechblasen hinaus. Inzwischen werden wir nur noch belächelt. Statt die Führerschaft bei der Energiewende anzustreben - nichts als Inkompetenz und Scheitern. Kurz, jetzt ist der Schäden angerichtet - aber es wird schlimmer. Die große Hoffnung der Union - Klein Annegret - hat die moderne Welt gleich gar nicht verstanden und bewegt sich intellektuell im vorigen Jahrhundert.

#14 - 28.07.2019, 10:30 von rooftop

#grünwirkt

Wenn man konstant auf die Wirtschaft einprügelt und alles dafür tut sie weiter zu schwächen braucht sich nicht wundern...

#15 - 28.07.2019, 10:30 von Deta1945

Dann wird uns halt Italien und Griechenland bestimmt unterstützen. Wo ist das Problem ?

#16 - 28.07.2019, 10:30 von matvering

Danke...

...für den durchdachten und unpolemischen Artikel. Ich wünsche ins und vor allem unseren Kindern eine gute Zukunft und den Mut, zu tun und zu lassen, was dazu notwendig ist.

#17 - 28.07.2019, 10:31 von spon-facebook-10000159648

Unser Land ist halt mit wichtigeren Dingen beschäftigt,

als mit den konjunkturellen Rahmenbedingungen. Klimakrise, Energiewende, Fahrverbote, Fridays4Future, Hambi, Migration, Seenotrettung, Kampf gegen Rassismus und gegen die vielen Rechtsextremen. Auseinandersetzungen mit Donald Trump, Sebastian Kurz und jetzt auch noch mit Boris Johnson, das zehrt an den Kräften. Selbst Jo Kaeser wirft sich mannhaft in die Schlacht und kann sich nicht mehr nur um Siemens kümmern und auch der Bundespräsident ist so ausgelastet, dass er sich nicht mehr vorrangig um gute Beziehungen zu wichtigen Handelspartnern kümmern kann. So fällt Deutschland langsam, aber sicher zurück. Das ist halt der Preis, den ein Land zahlt, das nicht mehr in erster Linie die eigenen Interessen verfolgt und durchsetzt.

#18 - 28.07.2019, 10:31 von HansGluck

Das Problem ist

Das die alten Probleme nicht abgestellt worden:
Zu wenig Innovation in der Forschung zu wenig Investitionen in die Bildung.
Zu wenig Investitionen in die Infrastruktur.
Anstatt 89 Milliarden in die Bahn zu investieren sollten diese lieber in die Forschungsfelder der Zukunft investiert werden.
KI , Biotechnologie, Quantencomputer, Kommunikation Vernetzung. Umweltschutz,
Energieversorgung- Speicherung und und und.
Überall sind wir nur noch zweite oder dritte Liga oder sind ganz abgehängt siehe Handy.
So werden wir immer mehr abtriften und nicht mehr das erwirtschaften was unseren Wohlstand garantiert.
Asien und USA freuen sich schon.

#19 - 28.07.2019, 10:33 von jf252358

Wenn ich das schon wieder höre

Seit Jahren prophezeien Wirtschaftsjournanlisten und -wissenschaftler Probleme mit der Wirtschaft Rezession die nächste Krise Zusammenbruch der deutschen Wirtschaft bisher ist aber nichts passiert. Es geht mir langsam auf den Zeiger.

    Seite 2/46   10