Forum
Wirtschaft

Nach Urteil: Middelhoff bleibt in Untersuchungshaft

REUTERS Thomas Middelhoff muss tatsächlich vorläufig ins Gefängnis. Der Manager bleibe nach seiner Verurteilung in Untersuchungshaft, entschied das Landgericht Essen.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 14.11.2014, 16:16 von kobmicha

Sehr,sehr erstaunlich!

Nun will die deutsche Gerichtsbarkeit wohl härter Durchgreifen,hoffe ich.
Mit diesem Ausgang hat der smarte Herr wohl nicht gerechnet.

Ich hoffe das sich diese Art der Bestrafung in Deutschland durchsetzt.
Und niemand ungestraft wegkommt!
Auch keine Politiker!!
Das würde den Menschen wieder das Gefühl von Gerechtigkeit in Deutschland vermitteln

#2 - 14.11.2014, 16:31 von breguet

Völlig überzogen!

Völlig überzogen, und dann sofort Haft ohne die Revision abzuwarten. Ich mag ihn nicht, aber Richter die so berühmt werden wollen mag ich noch weniger.

#3 - 14.11.2014, 16:33 von weltbetrachter

Hohn, Spott, Mitleid

Hohn und Spott sind ebensowenig angebracht wie Mitleid. Natürlich, auch TM ist ein Mensch, aber warum soll jemand, der in solch einer Managerposition war anders behandelt werden als jeder sonstig verurteilte Straftäter. Hatte TM denn jemals Mitleid mit all den Menschen die er durch sein Handeln in den familiären und finanziellen Ruin getrieben hat ? Somit kann er nicht das erwarten was er wohl selbst nie als aalglatter und unangreifbarer Manager empfunden hat.

#4 - 14.11.2014, 16:39 von weltbetrachter

zustellfähige Anschrift in Deutschland

Da werden wohl Gläubiger und Vollstreckungsbeamte mit Interesse zur Kenntnis genommen haben, das TM jetzt in Untersuchungshaft kommt. Er ist bekanntlich nicht in Deutschland gemeldet, sondern in seinem Domizil in St. Tropez. Jetzt aber hat er eine "zustellfähige Anschrift" in Deutschland und genug Zeit um auch alle Briefe zu lesen.

#5 - 14.11.2014, 16:42 von weltbetrachter

... aber wenn er abgehauen wäre ...

Zitat von breguet
Völlig überzogen, und dann sofort Haft ohne die Revision abzuwarten. Ich mag ihn nicht, aber Richter die so berühmt werden wollen mag ich noch weniger.
Da kann man sich leicht hinstellen und von "überzogener Maßnahme" sprechen. Wenn er aber ausgereist wäre und somit für die deutschen Justiz nicht mehr greifbar ist, was dann ? Dann hätte jeder mit Recht seiner Empörung freien Lauf gelassen und vom "Versagen der deutschen Justiz" gesprochen.

#6 - 14.11.2014, 16:44 von weltbetrachter

TM - Pleite oder was ?

Wenn TM Pleite ist, wer zahlt jetzt eigentlich die Anwälte und die Prozeßkosten ? Darf hier der Steuerzahler mal wieder einspringen ?

#7 - 14.11.2014, 17:27 von urmedanwalt

nichts Ungewöhnliches

Fluchtgefahr wegen Wohnsitz im Ausland ist ein klassischer Haftgrund. Für die Verteidigerkosten wird sich schon noch irgendwo ein kleines Geldbündelchen finden.. ;-) Die Gerichtskosten werden halt irgendwann vollstreckt, das dürfte das kleinste Problem sein.

#8 - 14.11.2014, 17:52 von eigene_meinung

nur 500000?

500.000 Euro Schaden konnte man ihm wohl strafrechtlich nachweisen. Der tatsächliche Schaden, den M. angerichtet hat, ist wohl mindestens um einen Faktor 1000 höher. Und die persönliche (ungerechtfertigte) Bereicherung dieses Herrn ist wohl immer noch um einen Faktor 100 höher als der genannte Betrag.

#9 - 15.11.2014, 11:25 von hjcatlaw

Dass Herr Middelhoff

Zitat von kobmicha
Nun will die deutsche Gerichtsbarkeit wohl härter Durchgreifen,hoffe ich. Mit diesem Ausgang hat der smarte Herr wohl nicht gerechnet. Ich hoffe das sich diese Art der Bestrafung in Deutschland durchsetzt. Und niemand ungestraft wegkommt! Auch keine Politiker!! Das würde den Menschen wieder das Gefühl von Gerechtigkeit in Deutschland vermitteln
hat überhaupt belangt werden können, ist wohl nicht dem Umstand geschuldet, dass die Justiz "jetzt wohl härter durchzugreifen gedenkt", sondern eher der Arbeit eines gewissenhaft und konsequent prüfenden Insolvenzverwalters, der hartnäckig und wohl auch empört genug war, sich "an die Fersen von Herrn Middelhoff zu heften".