Forum
Wirtschaft

Schwache Wirtschaft: Früherer EZB-Vize fordert neue Schulden von Deutschland

Thomas Lohnes / Getty Images Wie lange hält Deutschland die schwarze Null? Angesichts von Minuszinsen und drohender Rezession erklärt der frühere Notenbank-Vize Vítor Constâncio die harte Haltung der Bundesregierung für wirtschaftlich unsinnig.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/25   10  
#1 - 24.08.2019, 11:31 von Maxe W.

Very old school und nur Gequatsche.

o.T.

#2 - 24.08.2019, 11:34 von RalfHenrichs

Typisch

Wenn es der Industrie schlecht geht, werden Grundsätze in Frage gestellt, die eisern eingehalten werden, wenn es den Menschen schlecht geht. Die Schuldenbremse war schon immer ökonomischer Unfug.

#3 - 24.08.2019, 11:34 von KR-Spiegel

Eher kräftig Staatsanleihen, als Schulden sinnvoll

Um die Bahn zu sanieren würde auch eine Bahnanleihe, 2,5%/a Tilgung, 1% Zins, reichen. Formal würden dann bis zu 100 Mrd. € Schulden für Deutschland entstehen, aber tatsächlich nach 40 Jahren wären die genullt.
Auch die Bundeswehr hat Investitionsstau, wobei man mit 5%/a Tilgung dann 20 Jahre vorfinanzieren würde. Dazu noch Glasfaserinternet, was ebenfalls nach Bedarf 5%/a aussieht, der aber schnell durch Provider gezahlt würde.
Die 1% Zinsen, eff. 0,5% vs. Anfangswert, sind ärgerlich, aber dadurch hätten wir schnell viele Kleinanleger im Boot und Druck von den Banken bzgl. Negativzinsen genommen.
Langfristige Investitionen macht übrigens weder eine Firma, noch ein Privathaushalt aus den laufenden Einnahmen.

#4 - 24.08.2019, 11:38 von m-zmann

Ein Bänker, der solvente und abgesicherte Kunden auffordert, ohne jede Notwendigkeit mehr Kredite aufzunehmen und das Geld zu "verbraten"...
Seriöse Kundenbetreuung geht irgendwie anders.

#5 - 24.08.2019, 11:40 von Rechtschreibkorrektur

Vítor Constâncio ist der Vize

https://www.ecb.europa.eu/ecb/orga/decisions/html/cvconstancio.en.html

#6 - 24.08.2019, 11:40 von proffessor_hugo

…..erst mal die alten Schulden tilgen und dann Reserven aufbauen für schlechte Zeiten. Schulden machen immer abhängig.

#7 - 24.08.2019, 11:48 von GutenTagZusammen

Wer keine Ideen und Lösungen hat, macht Schulden auf Kosten anderer

Da will sich wieder mal einer ein schönes Leben auf Kosten der kommenden Generationen machen. Immer das gleiche dumme Gelabere von gestern. Wer investieren will, muss das Geld rein holen. z. B. durch eine Vermögenssteuer für Reiche, die immer reicher werden, im Gegensatz zur normalen Bevölkerung ohne Immobilien usw. Letztere wird schon durch die Null-Zinsen und Inflation enteignet. Schulden kann jeder Trottel machen. Geld zum Fenster raus werfen. Wenn zurück gezahlt werden muss oder eine Staatskrise droht ist man ja längst weg vom Fenster... Nur die guten kommen ohne aus.

#8 - 24.08.2019, 11:50 von unixv

Warum?

unseren Politikkern und Beamten geht es doch gut! Kids auf Privatschulen und zur Not geht dann anstelle des Autos auch der Hubschrauber!

#9 - 24.08.2019, 11:50 von Rechtschreibkorrektur

Luis de Guindos ist inzw. Vice

Die Seite ist wohl ungepflegt:
https://www.ecb.europa.eu/ecb/orga/decisions/html/cvconstancio.en.html

Aktuell:
https://www.ecb.europa.eu/ecb/orga/decisions/html/cvde_guindos.en.html

    Seite 1/25   10