Forum
Wissenschaft

Klima-Rekonstruktionen: Kleine Veränderungen geben der Erde Hitzeschocks

IARC Die Bahn der Erde um die Sonne verändert sich regelmäßig. Der kleine Effekt hat in der Vergangenheit extreme Klimaerwärmungen ausgelöst, wie zwei neue Studien belegen. Jetzt könnte der vom Menschen verursachte CO2-Ausstoß dafür sorgen, dass erneut eine kritische Schwelle überschritten wird.
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die www-Version.
    Seite 1/45   10  
#1 - 05.04.2012, 16:47 von KlausErmecke

"der vom Menschen verursachte CO2-Ausstoß"

Zitat von sysop
Die Bahn der Erde um die Sonne verändert sich regelmäßig. Der kleine Effekt hat in der Vergangenheit extreme Klimaerwärmungen ausgelöst, wie zwei neue Studien belegen. Jetzt könnte der vom Menschen verursachte CO2-Ausstoß dafür sorgen, dass erneut eine kritische Schwelle überschritten wird.
Der vom Menschen verursachte CO2-Ausstoß ist bezogen auf die gigantischen Stofftransporte zwischen Atmosphäre, Ozeanen, Gesteinen an der Oberfläche (Verwitterung - bindet CO2), Geologie (Metamorphose in der Tiefe setzt CO2 frei), Sedimentation (bindet CO2), Pflanzenatmung und Verwesung völlig unbedeutend.

Wesentlich ist, daß ein physikalischer Mechanismus, durch den CO2 die Erdtemperaturen erhöht, gar nicht existiert. Das haben wir schon 2009 allgemeinverständlich dargelegt (www.ke-research.de/downloads/Klimaretter.pdf ). Wer es überprüfen will, mag sich um 450 Millionen Jahre zurückversetzen: ins Erdzeitalter des Ordoviziums. Damals war der CO2-Gehalt der Luft noch 15mal so groß wie heute. Aber damals gab es eine EISZEIT!

#2 - 05.04.2012, 16:52 von gvcom

Zitat von sysop
könnte der vom Menschen verursachte CO2-Ausstoß dafür sorgen, dass erneut eine kritische Schwelle überschritten wird. ]
Und wenn sie noch hundert Studien veröffentlichen bleibe ich bei meiner Auffassung ,dass die Menschheit mit ihrem CO2 Ausstoss das Klima nicht nachhaltig beeinflussen oder verändern kann. Insbesondere der Anteil von Deutschland oder Europa ist so gering dass der global überhaupt nicht zählt...... Wir lassen uns nur gerne verrückt machen um weitere Auflagen und Einschränkungen unserer Lebensqualität zu akzeptieren.......

#3 - 05.04.2012, 16:58 von earl grey

Schade um die Erde

Zitat von KlausErmecke
Der vom Menschen verursachte CO2-Ausstoß ist bezogen auf die gigantischen Stofftransporte zwischen Atmosphäre, Ozeanen, Gesteinen an der Oberfläche (Verwitterung - bindet CO2), Geologie (Metamorphose in der Tiefe setzt CO2 frei), Sedimentation (bindet CO2), Pflanzenatmung und Verwesung völlig unbedeutend.
Es ist mir persönlich völlig egal, ob der CO2 Ausstoß bedeutend oder unbedeutend für das Klima ist - so lange der überwiegenden Mehrheit der Menschen das auch egal ist, sehe ich nicht ein, warum ich mich einschränken soll. Milliarden von Menschen tun da nichts (und wollen es auch nicht), da bringt unsere Gängelei gerade im Jammertal Deutschland klimamäßig betrachtet absolut nichts.

Ist zwar Schade um die Erde und einige Menschen, ist aber so. Wir sind als Menschheit für ein langfristig Überleben auf diesem Planeten einfach zu dumm.

#4 - 05.04.2012, 16:58 von frank314

CO2-Ausstoß ist irrelevant

Zitat von sysop
Die Bahn der Erde um die Sonne verändert sich regelmäßig. Der kleine Effekt hat in der Vergangenheit extreme Klimaerwärmungen ausgelöst, wie zwei neue Studien belegen. Jetzt könnte der vom Menschen verursachte CO2-Ausstoß dafür sorgen, dass erneut eine kritische Schwelle überschritten wird.
für den Klimawechsel. Der Klimawechsel geschieht auch ohne Zutun der Menschen. Nach der kleinen Eiszeit im Mittelalter leben wir zur Zeit in der Phase der Erwärmung, die von einer erneuten Abkühlung in Richtung kleiner Eiszeit abgelöst werden wird. Diese Einsicht zerstört das Geschäftsmodell mancher Parteien und Megaorganisationen - und wird demnach ignoriert. Man fährt dagegen immer noch die Maxime und Politik des Super-GAUs. Zahlt sich aus!

#5 - 05.04.2012, 17:05 von Privatier

Nachdem Eiszeiten um ein VIELFACHES mehr tierisches & pflanzlisches Leben vernichtet

Zitat von sysop
Die Bahn der Erde um die Sonne verändert sich regelmäßig. Der kleine Effekt hat in der Vergangenheit extreme Klimaerwärmungen ausgelöst, wie zwei neue Studien belegen. Jetzt könnte der vom Menschen verursachte CO2-Ausstoß dafür sorgen, dass erneut eine kritische Schwelle überschritten wird.
haben, als es Temperaturanstiege um 5 Grad Celsius jemals vermochten, oder irgendwann vermögen werden, erscheint es geradezu pragmatisch und vernünftig, ein sattes CO2-Polster zum Schutz gegen die Vereisung ganzer Kontinente anzulegen.

Und demgemäß die global vergleichsweise winzigen CO2-Menge, die Menschen zu verursachen überhaupt in der Lage sind, nicht aufwendig zu verringern, sondern zielführend zu erhöhen.

#6 - 05.04.2012, 17:14 von Halodri73

Erwärmung schlecht für die Natur?

Ich denke nicht.

Die Natur macht das, was sie immer in Warmphasen macht: Ein paar tausend neue Arten hervorbringen.

Ob wir Menschen das dann überleben, steht auf einem anderen Blatt.

Aber die Grundstückspreise im "trockenen" Teil der Niederlande in 40 Jahren, sind der Natur eher egal...

#7 - 05.04.2012, 17:17 von spmc-42p-al80

Schlaue Leute...

Ja, ja. Der Mensch ist so klein und unbedeutend, er kann das Klima gar nicht mit seinem bisschen Dreck beeinflussen. Zwar kann ein Vulkanausbruch zu einem kaltem Sommer oder eine kleinen Eiszeit führen. Aber der Mensch schafft das nicht. An die Schlaumeier hier im Forum - einfach mal ausrechnen was so ein Vulkanausbruch in die Atmossphäre bläst und dan mal dagegenhalten was der Mensch an Abgasen produziert.

#8 - 05.04.2012, 17:18 von --_Der_Kleine_Prinz_--

Es ibt ja auch ...

Zitat von gvcom
Und wenn sie noch hundert Studien veröffentlichen bleibe ich bei meiner Auffassung ,dass die Menschheit mit ihrem CO2 Ausstoss das Klima nicht nachhaltig beeinflussen oder verändern kann. Insbesondere der Anteil von Deutschland oder Europa ist so gering dass der global überhaupt nicht zählt...... Wir lassen uns nur gerne verrückt machen um weitere Auflagen und Einschränkungen unserer Lebensqualität zu akzeptieren.......

... Leute, die glauben an das Horoskop. Von daher: Es ist Ihr gutes Recht, zu glauben, was Sie wollen.


Was ich aber nicht verstehe: Warum müssen Leute wie Sie das immer allen anderen Menschen mitteilen? Damit jeder weiß, dass Sie es ja gar nicht böse meinen, wenn Sie nicht auf Ihr bequemes Leben mit fossilen Brennstoffen verzichten wollen? Erzählen Sie das auch immer Ihren Kindern und Enkeln?

#9 - 05.04.2012, 17:19 von reuanmuc

Zitat von earl grey
Wir sind als Menschheit für ein langfristig Überleben auf diesem Planeten einfach zu dumm.
Wenn Sie "wir" durch "ich" ersetzen, dann muss man Ihnen wohl zustimmen. Sie sollten sich nicht anmaßen, die Menschheit repräsentieren zu wollen.

    Seite 1/45   10