Forum
Wissenschaft

Neuseeländischer Raketenbauer Rocket Lab: Mit Kampfpreisen ins All

Rocket Lab Ein Weltraumbahnhof ausgerechnet in Neuseeland? Peter Beck ist überzeugt, dass er mit diesem Standort für sein Unternehmen Rocket Lab die globale Satellitenindustrie umkrempeln kann.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
#1 - 25.10.2018, 06:37 von lotharbongartz

Neuseeland ist dem Himmel sehr verbunden

Aufgrund der geringen Lichtverschmutzung kann man hier sehr gut die Sterne beobachten. Wer nach Neuseeland kommt sollte unbedingt folgende Gelenheiten wahrnehmen: https://www.backpackerguide.nz/5-stargazing-sites-in-new-zealand/
Grüße aus dem Paradies auf Erden

#2 - 25.10.2018, 09:33 von peterpanne

Kann hier eigentlich jemand rechnen?

Hi zusammen,

um diesem Unfug hier ein Ende zu bereiten => 5 Millionen für einen 225 Kilo schweren Satelitten sind sehr viel. Nehmen wir an die Rakete fliegt bis GTO (Dies ist eine Orbithöhe etwas weiter von der Erde weg), was sie nicht tut dann bekommt man pro Millionen bei der Falcon 9 immer noch 84 Kilo in den Orbit und bei dieser Rakete nur 45 Kilo. Die neuseeländische ist somit nur halb so gut. Weil aber die kleine Rakete Satelitten eher in den LTO Orbit bringt, ist die spacex mit 350 Kilo pro Millionen Dollar sogar zehn mal so gut.

Von Konkurrenz kann hier denke ich noch keine Rede sein. Ich würde dies auch gerne im Artikel so lesen, weil der Eindruck erweckt wird, dass die Firma bereits weit fortgeschritten ist oder eine Nische besetzt oder sowas. Dies ist nicht der Fall. Dort wird erst noch Grundlagenforschung betrieben. Es ist zweifelhaft, ob das Unternehmen jemals an Giganten wie SpaceX herankommen wird.

Grüße

#3 - 25.10.2018, 18:12 von Soziopathenland

Wie beschämend

Neuseeland hat ein eigenes Raumfahrtprogramm? Neuseeland hat lt. Wikipedia fast eine Million weniger Einwohner als das Ruhrgebiet, aber die haben ein eigenes Weltraumprogramm? Und Deutschland nicht? Und dass, obwohl wir die Flüssigtreibstoffraketen erfunden haben?