Forum
Wissenschaft

Prüfung der US-Flugaufsicht: Boeing 737 Max soll noch dieses Jahr wieder starten dürf

Greg Baker/AFP Die US-Luftfahrtbehörde FAA untersucht, ob Boeing bei der Sicherheit der 737 Max nach zwei Abstürzen ausreichend nachgebessert hat. Nun hat sie erklärt, wann der Flugzeugtyp wieder abheben könnte.
zum Artikel
Im mobilen Forum können sie die Beiträge nur lesen.
Um zu kommentieren, verwenden Sie bitte die Kommentarfunktion im Artikel.
    Seite 1/5    
#1 - 12.06.2019, 15:24 von Skyscanner

Also

bei mir hat Boeing mit der 737 Max das Vertrauen verspielt. Ich möchte nicht in der Maschine 737 Max sitzen und dann den ganzen Flug Angst haben, das etwas passiert bzw. bei der kleinsten Rütteln zusammen zu zucken. Nee da werde ich in Zukunft genau darauf achten welche Airline diesen Typ einsetzt und versuchen einen anderen Flug von einer anderen Airline (die diesen Typ nicht einsetzt) zu bekommen.

#2 - 12.06.2019, 15:35 von quark2@mailinator.com

Mich interessiert vor allem, ob die Piloten verpflichtet werden, das Abschalten des MCAS direkt nach dem Start bei starkem Steigflug am Simulator zu üben. Wenn die neue Software das MCAS abschaltet, sobald die zwei AoA-Sensoren zu starke Abweichungen zeigen, dann kann das direkt nach dem Abheben passieren, wo alle Faktoren zusammenkommen, die das MCAS normalerweise aktivieren, also manuelle Steuerung, großer AoA, Einfahren der Flaps/Slats, hoher Schub. Wenn ein Pilot dann daran gewöhnt ist, daß das MCAS die Nase senkt, sollte er besser schonmal trainiert haben, was er tun muß, wenn es plötzlich nicht passiert. Ich fürchte allerdings, daß man sich das teuere Simulatortraining sparen wird.

#3 - 12.06.2019, 15:46 von dereuropaeer

737 Max

Ich werde mit diesem Flugzeugtyp nicht mehr Reisen. Boing kann man nicht mehr trauen. Die 737 Max sollte nie wieder fliegen dürfen

#4 - 12.06.2019, 16:05 von toll_er

wundern

Was mich wundert: Haben alle Piloten Maulkörbe? Wahrscheinlich sind sie zur Verschwiegenheit verpflichtet. Denn eigentlich sind sie es doch, die wegen dieser Probleme mit der 737max auf die Barrikaden gehen müssten.... Kommentare wie... ich erde mit diesem Flugzeugtyp nicht mehr fliegen... hm... erstens gibt es schon eine Menge von den Dingern, zweitens haben viele Fluggesellschaften viele, viele Exemplare bestellt und nur in geringem Umfang die Bestellungen storniert... drittens fehlen den Fluggesellschaften die Alternativen... Airbus ist mehr als ausgelastet... und viertens: Sie haben bei keiner Buchung das Recht auf einen bestimmten Flugzeugtyp. Bisher ist es nur eine Gesellschaft, die temporär das Umbuchen erlaubt... ansonsten: bei Storno bleiben Sie als Passagier auf den Kosten sitzen! Und da werden viele in die 737max steigen, auch wenn ihnen nicht wohl dabei ist... wenn dann aber in naher Zukunft noch eine von den 737max abstürzen sollte...

#5 - 12.06.2019, 16:20 von Newspeak

...

Fuer mich sieht das so aus, als ob der Wiederbetrieb unbedingt erzwungen werden soll. Die Luftfahrtaufsicht ist doch nicht mehr unabhaengig, sondern steht ebenso wie Boeing unter massivem Druck. Meine Prognose ist die, dass es nach der erneuten Freigabe irgendwann erst noch zu einem dritten Absturz kommen muss, bevor man endlich die Konsequenzen zieht, ein paar wesentliche Verantwortliche vor Gericht bringt, und ALLE Flugzeuge dieses Typs permanent auf den Boden zwingt.

#6 - 12.06.2019, 16:21 von eggie

Ein Rätsel - ein Flugzeug, dass durch Korruption ungeprüft auf den Markt kommt, dann mehrfach abstürzt, wird trotz weiterer Betrugsgeständnisse seitens des Herstellers wieder zugelassen und der Hersteller bleibt - nach einem Sorry an die Angehörigen ungeschoren davon.

#7 - 12.06.2019, 16:26 von Stereo_MCs

Zitat von toll_er
und viertens: Sie haben bei keiner Buchung das Recht auf einen bestimmten Flugzeugtyp. Bisher ist es nur eine Gesellschaft, die temporär das Umbuchen erlaubt...
Man bekommt aber bei Buchung angezeigt, welche Maschine es sein wird. Und wenn es eine Max ist, buche ich halt woanders.
Und ich hoffe, das machen sehr viele, dann erledigt sich das mit der Max von ganz alleine.

Und ja ich weiß, dass eine Airline nach Buchung kurzfristig ändern darf, wenn defekt o.ä. Das passiert aber nur sehr sehr selten. Von daher nur ein theoretisches Argument.

#8 - 12.06.2019, 16:28 von axel_roland

ich werde keinen flug mit der 737-max buchen

Ich habe mich in die Hintergründe eingelesen: die 737-max ist ein aus Margendruck heraus geborenes Behelfsprodukt, was Boeing so niemals hätte in Dienst stellen dürfen. Es enthält Helfer-Software, die nur notwendig ist, weil die Maschine wegen der nun anders montierten Triebwerke schlicht eine ungenügende Flugphysik aufweist. Eigentlich ein No-Go, das nun unschuldige Menschen mit ihrem Leben bezahlen musste. Eigentlich gehört Boeing zusätzlich zum Imageschaden eine Milliardenstrafe aufgebrummt die sie in die Insolvenz treibt. So etwas darf ein Hersteller schlicht nicht auf den Markt werfen.

#9 - 12.06.2019, 16:33 von spiegelzeit

Nie wieder in diesen Flieger...

...werde ich einsteigen.

    Seite 1/5