Lade...

dapd

Arzneimittelhersteller stehen seit einigen Jahren im Verdacht, die Daten klinischer Studien in den Publikationen zu schönen. Unzählige heute weit verbreitete und häufig eingesetzte Medikamente erschienen daher nützlicher und sicherer als sie wirklich sind.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-421630-galleryV9mobile-pdki-421630.jpg

BMJ

Arzneimittelhersteller stehen seit einigen Jahren im Verdacht, die Daten klinischer Studien in den Publikationen zu schönen. Unzählige heute weit verbreitete und häufig eingesetzte Medikamente erschienen daher nützlicher und sicherer als sie wirklich sind.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-421520-galleryV9mobile-uhag-421520.jpg

DPA

Arzneimittelhersteller stehen seit einigen Jahren im Verdacht, die Daten klinischer Studien in den Publikationen zu schönen. Unzählige heute weit verbreitete und häufig eingesetzte Medikamente erschienen daher nützlicher und sicherer als sie wirklich sind.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-421633-galleryV9mobile-wdlb-421633.jpg

AP

Arzneimittelhersteller stehen seit einigen Jahren im Verdacht, die Daten klinischer Studien in den Publikationen zu schönen. Unzählige heute weit verbreitete und häufig eingesetzte Medikamente erschienen daher nützlicher und sicherer als sie wirklich sind.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-14074-galleryV9mobile-adui-14074.jpg

DPA

Arzneimittelhersteller stehen seit einigen Jahren im Verdacht, die Daten klinischer Studien in den Publikationen zu schönen. Unzählige heute weit verbreitete und häufig eingesetzte Medikamente erschienen daher nützlicher und sicherer als sie wirklich sind.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-421419-galleryV9mobile-oejl-421419.jpg

REUTERS

Arzneimittelhersteller stehen seit einigen Jahren im Verdacht, die Daten klinischer Studien in den Publikationen zu schönen. Unzählige heute weit verbreitete und häufig eingesetzte Medikamente erschienen daher nützlicher und sicherer als sie wirklich sind.

Close

Medizinjournalisten machen Druck: Initiative gegen gefährliche Pharma-Lügen gestartet