Lade...

privat

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429666-galleryV9mobile-elti-1429666.jpg

Spiegel TV

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429664-galleryV9mobile-gelo-1429664.jpg

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429688-galleryV9mobile-srtc-1429688.jpg

Bill Bertram/ CC-BY-2.5

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429686-galleryV9mobile-xbei-1429686.jpg

ddp images/ Claussen & Wöbke Filmproduktion GmbH

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429679-galleryV9mobile-wtqv-1429679.jpg

Ira Wyman/ Sygma/ Getty Images

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429695-galleryV9mobile-pdrg-1429695.jpg

Peter Steffen/ DPA

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429682-galleryV9mobile-ysds-1429682.jpg

Patrick Piel/ Gamma-Rapho/ Getty Images

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429677-galleryV9mobile-gluo-1429677.jpg

Jens Schlueter/ Getty Images

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429694-galleryV9mobile-pbuk-1429694.jpg

Michael J. Okoniewski/ AP

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429690-galleryV9mobile-chwl-1429690.jpg

AP

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429685-galleryV9mobile-ewlf-1429685.jpg

Dan Callister/ Newsmakers/ Getty Images

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429683-galleryV9mobile-nsdq-1429683.jpg

Daniel Berehulak/ Getty Images

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429678-galleryV9mobile-wshb-1429678.jpg

Jennifer S. Altman/ The Washington Post/ Getty Images

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-1429681-galleryV9mobile-cvvb-1429681.jpg

PYMCA/ UIG/ Getty Images

Karl Koch, der "KGB-Hacker": Mitte der Achtzigerjahre drangen er und zwei seiner Freunde in US-amerikanische Regierungsrechner ein, stahlen Daten und verkauften sie an den russischen Geheimdienst KGB. Koch starb 1989, mit 23 Jahren an einem 23. - er glaubte fest an eine Verschwörung der Illuminaten. Bis heute umstritten: War sein Tod ein Suizid oder Mord?

Close

KGB-Hacker Karl Koch: Der Mann hinter dem "23"-Mythos