Lade...

Getty Images

Die Geschichte der Demokratischen Republik Kongo ist von Gewalt und Fremdeinwirkungen geprägt. Schon Ende des 15. Jahrhunderts erreichten die Portugiesen den Kongo und zwangen die Bewohner in die Sklaverei. 1871 traf der Journalist Henry Morton Stanley (im Bild) am Tanganjikasee auf den verschollenen Entdecker David Livingston, der als erster Europäer das Kongobecken erforschte.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-927207-galleryV9mobile-ipxc-927207.jpg

Die Geschichte der Demokratischen Republik Kongo ist von Gewalt und Fremdeinwirkungen geprägt. Schon Ende des 15. Jahrhunderts erreichten die Portugiesen den Kongo und zwangen die Bewohner in die Sklaverei. 1871 traf der Journalist Henry Morton Stanley (im Bild) am Tanganjikasee auf den verschollenen Entdecker David Livingston, der als erster Europäer das Kongobecken erforschte.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-927210-galleryV9mobile-bffx-927210.jpg

Bildagentur für Kunst, Kultur und Geschichte

Die Geschichte der Demokratischen Republik Kongo ist von Gewalt und Fremdeinwirkungen geprägt. Schon Ende des 15. Jahrhunderts erreichten die Portugiesen den Kongo und zwangen die Bewohner in die Sklaverei. 1871 traf der Journalist Henry Morton Stanley (im Bild) am Tanganjikasee auf den verschollenen Entdecker David Livingston, der als erster Europäer das Kongobecken erforschte.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-927212-galleryV9mobile-qcje-927212.jpg

DPA

Die Geschichte der Demokratischen Republik Kongo ist von Gewalt und Fremdeinwirkungen geprägt. Schon Ende des 15. Jahrhunderts erreichten die Portugiesen den Kongo und zwangen die Bewohner in die Sklaverei. 1871 traf der Journalist Henry Morton Stanley (im Bild) am Tanganjikasee auf den verschollenen Entdecker David Livingston, der als erster Europäer das Kongobecken erforschte.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-927213-galleryV9mobile-hjew-927213.jpg

Getty Images

Die Geschichte der Demokratischen Republik Kongo ist von Gewalt und Fremdeinwirkungen geprägt. Schon Ende des 15. Jahrhunderts erreichten die Portugiesen den Kongo und zwangen die Bewohner in die Sklaverei. 1871 traf der Journalist Henry Morton Stanley (im Bild) am Tanganjikasee auf den verschollenen Entdecker David Livingston, der als erster Europäer das Kongobecken erforschte.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-927215-galleryV9mobile-vjvh-927215.jpg

AP

Die Geschichte der Demokratischen Republik Kongo ist von Gewalt und Fremdeinwirkungen geprägt. Schon Ende des 15. Jahrhunderts erreichten die Portugiesen den Kongo und zwangen die Bewohner in die Sklaverei. 1871 traf der Journalist Henry Morton Stanley (im Bild) am Tanganjikasee auf den verschollenen Entdecker David Livingston, der als erster Europäer das Kongobecken erforschte.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-927216-galleryV9mobile-dook-927216.jpg

AP

Die Geschichte der Demokratischen Republik Kongo ist von Gewalt und Fremdeinwirkungen geprägt. Schon Ende des 15. Jahrhunderts erreichten die Portugiesen den Kongo und zwangen die Bewohner in die Sklaverei. 1871 traf der Journalist Henry Morton Stanley (im Bild) am Tanganjikasee auf den verschollenen Entdecker David Livingston, der als erster Europäer das Kongobecken erforschte.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-927217-galleryV9mobile-vbri-927217.jpg

AP

Die Geschichte der Demokratischen Republik Kongo ist von Gewalt und Fremdeinwirkungen geprägt. Schon Ende des 15. Jahrhunderts erreichten die Portugiesen den Kongo und zwangen die Bewohner in die Sklaverei. 1871 traf der Journalist Henry Morton Stanley (im Bild) am Tanganjikasee auf den verschollenen Entdecker David Livingston, der als erster Europäer das Kongobecken erforschte.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-927219-galleryV9mobile-ajvn-927219.jpg

AP

Die Geschichte der Demokratischen Republik Kongo ist von Gewalt und Fremdeinwirkungen geprägt. Schon Ende des 15. Jahrhunderts erreichten die Portugiesen den Kongo und zwangen die Bewohner in die Sklaverei. 1871 traf der Journalist Henry Morton Stanley (im Bild) am Tanganjikasee auf den verschollenen Entdecker David Livingston, der als erster Europäer das Kongobecken erforschte.

Lade... https://cdn1.spiegel.de/images/image-927221-galleryV9mobile-kkor-927221.jpg

imago/Xinhua

Die Geschichte der Demokratischen Republik Kongo ist von Gewalt und Fremdeinwirkungen geprägt. Schon Ende des 15. Jahrhunderts erreichten die Portugiesen den Kongo und zwangen die Bewohner in die Sklaverei. 1871 traf der Journalist Henry Morton Stanley (im Bild) am Tanganjikasee auf den verschollenen Entdecker David Livingston, der als erster Europäer das Kongobecken erforschte.

Close

Flucht aus dem Kongo: Kolonialismus, Gewalt und Kriege - Geschichte des Kongo